Autor/in: Alexander Weiss Seite: 1

Die «fröhliche Armut» leben

Kleider machen ... Vorurteile. Als Langzeitarbeitsloser scheinbar tipp-topp mit Marken-Klamotten gekleidet zu sein schafft Probleme

Ich habe viele Probleme (wer nicht?). Zu meinen eher kleinen Problemen zählt, dass ich mir seit nun schon fast zwanzig Jahren aufgrund meines sehr geringen Einkommens keine Kleidung mehr kaufen kann. Nur wenn die Unterwäsche zu verschlissen, die Schuhe aus dem Leim gehen, klemm ich mir anderswo ein paar Euro ab, um mir in einem Billigladen etwas zu kaufen (weh in Erinnerung der wahre Spruch meiner ersten, längst geschiedenen Frau: «Man ist selten...
Dichter Innenteil - Alexander Weiss 28.04.2014 mehr lesen +

Das Seidel/Achterl-Prinzip

Der tischnahe Kleiderhaken und andere Kriterien des Wirtshauses

Was ist der historische Unterschied zwischen einem Gast- und einem Wirtshaus? Das Wirtshaus war das Haus, in dem der Wirt des Gasthauses wohnte und wo er einen Raum freimachte, in dem seine Stammgäste auch noch außerhalb der Sperrstunde zu ihren Vierteln kommen konnten. Eine Ausstellung im Wien-Museum lässt beides hoch leben.


Vorstadt - Alexander Weiss 16.05.2007 mehr lesen +

Abschaffen? Demokratisieren!

Geschworenenrecht aus der Sicht eines mündigen Geschworenen

Kürzlich war im Augustin viel Skeptisches über LaienrichterInnen zu lesen. Anlässlich einer Diskussion über "Fehlverhalten der Justiz" hatte Staatsanwalt Walter Geyer darauf hingewiesen, dass Geschworenenprozesse in vielen Rechtsstaaten nicht mehr existierten. Sie seien "generell ein diskussionsbedürftiges Rechtsmittel, weil das Laienurteil zwar einmal durch Berufsrichter aufgehoben und der Fall einem neu zusammengesetzten Geschworenengericht zug...
Tun & lassen - Alexander Weiss 15.03.2007 mehr lesen +
Autor/in: Alexander Weiss Seite: 1