Autor/in: Christina Steinle Seite: 1

Nimm deinen ganzen Mut zusammen und geh

Strategien zur Befreiung aus häuslicher Gewalt – ein Gespräch

article_3479_karin_pfolz_180.jpg Wenn Frauen häusliche Gewalt erfahren, ist zweierlei wichtig: dass Nachbarn, Chefinnen, Kollegen und Verwandte sie unterstützen; und dass sie schon vorher wissen, wo sie im Fall des Falles hingehen können. Im Augustin Nr. 406 haben wir Maria Rösslhumer (Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser) interviewt. Diesmal spricht Christina Steinle mit der Autorin Karin Pfolz, die ihre eigenen Gewalterfahrungen in einem Buch öffentlich gemacht hat...
Tun & lassen - Christina Steinle 01.03.2016 mehr lesen +

Darüber sprechen lernen

Wege aus der häuslichen Gewalt, sichere Räume und Respekt in der Konfliktkultur

article_3459_frauen_lisa_bolyos_180.jpg Jede dritte Frau in Europa und jede fünfte Frau in Österreich ist von häuslicher Gewalt betroffen. Wie kann Unterstützung aussehen? Wie schaffen wir überall sichere Räume für Frauen? Und was können potenzielle Gewalttäter_innen tun, um Konflikte lösen zu lernen? Christina Steinle und Lisa Bolyos haben Maria Rösslhumer vom Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser zum Gespräch gebeten. Foto: Lisa Bolyos ...
Tun & lassen - Lisa Bolyos, Christina Steinle 02.02.2016 mehr lesen +

Weiterwurschteln, bis es zu viel ist

Wohnungslosigkeit von Frauen: Aufrechterhalten einer Scheinrealität

article_3237_wohnungslos_augustintv_180.jpg

Weibliche Wohnungslosigkeit: Sie ist meist nicht sichtbar und deshalb auch kaum ein Thema in der Öffentlichkeit. Über die Besonderheiten des scheinbaren Randphänomens und den Umgang damit sprachen mit Gabriele Mechovsky, Leiterin von Ester Tageszentrum für wohnungslose Frauen, Jenny Legenstein und Christina Steinle.

Foto: AugustinTV


Tun & lassen - Jenny Legenstein, Christina Steinle 29.09.2015 mehr lesen +

Schulden durch Schwarzfahren

Frau Bocks Schützlinge werden zu Opfern der Inkassobüros

Ute Bock wurde für ihr soziales Engagement schon mehrfach ausgezeichnet, doch die Krönung war bis dato eine Anzeige wegen Bandenbildung und Drogenhandels. Die Anklage wurde fallen gelassen, ihre Suspendierung als Heimleiterin aufgehoben, doch die Gemeinde Wien verbietet Ute Bock weiterhin, afrikanische AsylwerberInnen in ihrem Heim unterzubringen. Also organisiert sie private Wohngemeinschaften, die mittlerweile über 300 Menschen aus Afrika Unter...
Tun & lassen - Christina Steinle 15.04.2006 mehr lesen +

Der Theologe und Schriftsteller Adolf Holl im Augustin-Gespräch

Jenseits der Pfarrhofsjause

Neben dem "Schmerzensmann" Jesus gibt es auch den ironischen, lachenden. Das ist keine Erfindung des eben 75 Jahre alt gewordenen Adolf Holl, sondern das Christusbild eines in Oberägypten entdeckten frühchristlichen Textes. Der Wiener Theologe und Schriftsteller, dem 1976 das Priesteramt entzogen wurde, erzählte dem Augustin, wieso die nichts ernst nehmenden Nonkonformisten, die er in seinem jüngsten Buch ""Der lachende Christus"" (Zsolnay Verlag...
Artistin - Robert Sommer, Christina Steinle 15.05.2005 mehr lesen +

Die Kunst, dem Herrgott den Tag zu stehlen

Erinnerung ans Blaumachen

Klara Löffler ist eine der vier KuratorInnen der Ausstellung "nichts tun", die im Volkskundemuseum noch bis 5. November läuft. Sie ist Assistentin am Institut für europäische Ethnologie. Mit ihr sprach Christina Steinle unter anderem darüber, warum man in unseren Breiten Menschen, die "nichts tun", pauschal derartig negativ beurteilt.
Artistin - Christina Steinle 20.10.2000 mehr lesen +
Autor/in: Christina Steinle Seite: 1