Autor/in: Dieter Behr Seite: 1

«Ich werde nie mehr auf der Seite der Henker stehen»

Jean Ziegler über Gipfelproteste, die Zivilgesellschaft und den Kampf gegen die Banken

article_4031_ziegler_lisa_bolyos_180.jpg Der Grat ist schmal, die Hoffnung reell. In seinem aktuellen Buch «Der schmale Grat der Hoffnung» blickt Jean Ziegler, Mitglied im beratenden Ausschuss des UN-Menschenrechtsrates, auf ein aktives Leben zurück. Die Zukunft, meint er, liegt in der Hand einer widerständigen Zivilgesellschaft. Dieter Alexander Behr (Interview) und Lisa Bolyos (Foto) haben ihn in Wien getroffen.
Tun & lassen - Dieter Behr 10.04.2017 mehr lesen +

Good-bye, Pressefreiheit?

Ungarn: Die «Népszabadság» wurde geschlossen, die Korruption atmet auf

article_3798_ungarn_dieter_alexander_b_180.jpg Es ist in aller Munde: In Ungarn werden regierungskritische Medien stummgeschaltet. Die größte politische Tageszeitung «Népszabadság» wurde im Oktober von einem Tag auf den anderen aufgelassen. Dieter Alexander Behr (Text und Fotos) hat den «Népszabadság»-Redakteur Márton Gergely in Budapest besucht. Dort ließ er sich erzählen, wovon Viktor Orbán träumt und was das mit einem österreichischen Investor zu tun hat, wie Zensur über Besitzverhältnisse...
Tun & lassen - Dieter Behr 08.11.2016 mehr lesen +

Vom arabischen Frühling zum bitterkalten Winter

Rapperin Medusa und der revolutionäre Hip-Hop in Tunesien

article_2394_rap1_180.jpg Eines ist dem tunesischen Hip-Hop, so wie allen progressiven Jugendbewegungen in Tunesien, zum gegenwärtigen Zeitpunkt sicher: Die Repression der Regierungsislamisten folgt auf Schritt und Tritt. Lina Ben Mhenni, die mit ihrem Blog «a tunesian girl» weltweit Bekanntheit erlangte, fasst diesen Umstand in nüchterne Worte: Der arabische Frühling hat sich in einen bitterkalten Winter verwandelt. Dennoch lassen die Jugendlichen nicht locker und sprech...
Artistin - Dieter Behr 27.11.2013 mehr lesen +

Nah, frisch und solidarisch

Ein oberösterreichischer Supermarkt will Zentrum alternativer Ökonomie sein

article_2364_supermarkt_180.jpg Bernd Fischer ist auf verschlungenen Wegen zu seinem Supermarkt gekommen: Er wollte eigentlich nur einen Ort finden, an dem sich solidarische Ökonomie praktizieren lässt. Den hat er jetzt - im Zentrum von Losenstein, hinter der Kassa.
Tun & lassen - Dieter Behr, Lisa Bolyos 29.10.2013 mehr lesen +
Autor/in: Dieter Behr Seite: 1