Autor/in: Hansjörg Schlechter Seite: 1

Pass auf, kleine Hand, was du tust

Der öffentliche Raum ist nicht mehr für alle öffentlich

article_1408_Öffentlraumschlechter_180.jpg «Der Bürger, der den übel riechenden Betrunkenen, den rüpelhaften Jugendlichen oder den aufdringlichen Bettler fürchtet, drückt nicht lediglich seine Abneigung gegenüber ungehörigem Verhalten aus. Er drückt ebenso ein Stückchen Volksweisheit aus, die eine zutreffende Verallgemeinerung enthält, nämlich dass ernst zu nehmende Straßenkriminalität in Gegenden floriert, in denen ungeordnetes (disorderly) Benehmen ungehemmt geschehen kann.» (Wilson/Kel...
Tun & lassen - Hansjörg Schlechter 16.12.2009 mehr lesen +

Mehr Detektive - mehr Diebstahl

Das populistische Spiel mit den Kriminalitätszahlen

Kinderkriminalität erreicht eine erschreckende Dimension. Zunahme um 29 Prozent im 1. Halbjahr 2008 (Innenministerin Fekter) 30 Prozent kriminelle Ausländer Jugendgewalt nimmt zu Linzer Kinder- und Jugendbande begeht 700 Straftaten. Wahlkampf ist. Die Stunde der Populisten und Law and Order-Politiker. Mit Kriminalität und innerer Sicherheit lassen sich Stimmen maximieren und Handlungsstärke demonstrieren. ...
Tun & lassen - Hansjörg Schlechter 11.09.2008 mehr lesen +

Sie können Obama nicht wählen

USA: Mehr junge Schwarze im Gefängnis als im College

In fast allen US-Bundessaaten wird verurteilten Straftätern mehr oder weniger umfassend das Wahlrecht entzogen. In zehn Bundesstaaten werden diese Menschen lebenslang vom Wahlrecht ausgeschlossen, in manchen Staaten sind aus diesem Grund 10 Prozent der schwarzen Bevölkerung von demokratischer Beteiligung ausgeschlossen. Wenn Obama die kommenden Wahlen doch noch verliert, kennt er den Grund ...

Tun & lassen - Hansjörg Schlechter 04.08.2008 mehr lesen +

Strafpolitik statt Sozialpolitik

"Nulltoleranz" oder die Säuberung des Öffentlichen Raums

Kriminalität und Gewalt ist ein Problem großer Städte; in allen Kulturen zu allen Zeiten. Das Ausmaß von Gewalt und Verbrechen hängt aber immer auch mit Reichtum und Armut zusammen. Wachsende Ungleichheit und Armut haben Einfluss auf Kriminalitätsfurcht und Unsicherheit in den Gesellschaften. So weisen Länder mit einer großen Kluft zwischen Arm und Reich in der Regel auch höhere Verbrechensraten auf. Die Wiener Hysterie um die imaginäre Bettlerm...
Tun & lassen - Hansjörg Schlechter 23.05.2008 mehr lesen +

Revolte in der Erziehungsanstalt

Zurichtung der Jugend: Die harte Tour ist schon einmal gescheitert

Am 19. November 1952 rebellierten 400 Jugendliche in der Bundesanstalt für Erziehungsbedürftige in Kaiser-Ebersdorf gegen die unmenschlichen Zustände in dieser Verwahranstalt für nicht angepasste Kinder und Jugendliche. Sie setzten damit ein Zeichen und gaben den Anstoß für den Beginn eines sehr mühsamen Reformprozesses im Jugendstrafrecht. Der Beginn der Bewährungshilfe ist eng mit diesem einzigartigen Ereignis der Nachkriegsjahre verbunden. ...
Tun & lassen - Hansjörg Schlechter 24.10.2007 mehr lesen +

Schon 163 Privathäfen in den USA

Das globale Geschäft mit dem Verbrechen (1)

Würden in Österreich so viele Menschen wie in den USA eingesperrt werden, wären derzeit nicht 9.060, sondern 57.000 Personen hinter Gittern. Viele davon in Knästen privater Unternehmungen. Denn wäre der Neoliberalismus hier schon ausgereift wie drüben, gäbe es in Österreich bereits etliche Privatgefängnisse ...
Tun & lassen - Hansjörg Schlechter 15.09.2005 mehr lesen +

Das globale Geschäft mit dem Verbrechen (1)

Die Zelle und der Markt

Wenn sich der Neoliberalismus mit dem Konservativismus verbandelt, führt das auf dem Feld des Strafvollzugs zu explodierenden Häftlingszahlen und zur Übertragung des Gefängniswesens an die Privatwirtschaft. Ersteres passiert in Österreich seit der blauschwarzen Wende, Letzteres gewinnt - zunächst nur als Idee - auch hierzulande Anhänger. Deren Vorbild sind die USA: 163 privat gemanagte Knäste gibt es dort bereits. Marktführer unter den Gefängnisf...
Tun & lassen - Hansjörg Schlechter 15.09.2005 mehr lesen +
Autor/in: Hansjörg Schlechter Seite: 1