Autor/in: Jenny Legenstein Seite: 1 2

Zettelpicken im Menschenstrom

Im Zeitlupentempo f├╝r die Kunst-Allmende

article_4038_zettelpoet_mario_lang_180.jpg Der Strom der Passant_innen in der Karlsplatzpassage verlangsamt sich nur hin und wieder, w├Ąhrend die Gruppe Slow Forward gerade dort ihre Performance durchf├╝hrt, wo t├Ąglich rund 200.000 Menschen von der Oper zum Resselpark oder umgekehrt eilen oder zur U-Bahn oder anderen ├ľffis hasten. Am 10. April zur Rushhour um 16 Uhr setzten die Anstalt f├╝r Dichtungen aller Richtungen (Schreibwerkstatt des Augustin), das Institut ohne direkte Eigenschaften (...
Artistin - Jenny Legenstein 24.04.2017 mehr lesen +

In GoebbelsÔÇÖ Vorzimmer

Ganz nah an der Macht ÔÇô Brunhilde Pomsel erz├Ąhlt

article_4000_buch_pommsel_180.jpg

Oral History, m├╝ndlich erz├Ąhlte Erinnerung von Zeitzeug_innen, l├Ąsst uns scheinbar so unmittelbar an Ereignissen, am Leben in der Vergangenheit teilhaben, wie es m├Âglich ist, ohne selbst dabei gewesen zu sein.

Foto: polyfilm/Ein deutsches Leben


Artistin - Jenny Legenstein 27.03.2017 mehr lesen +

Ein ├Âffentliches Gut

Wie komme ich zu einer Wiener Gemeindewohnung?

article_3986_1924-26_reumannhof_hubert_180.jpg G├╝nstige Wohnungen sind knapp. Und selbst, wer ein Anrecht darauf hat, hat nicht immer leichtes Spiel. Jenny Legenstein hat sich die Vergabekriterien f├╝r Gemeindewohnungen angesehen; Michael Bigus hat dazu ein St├╝ck
Architekturgeschichte fotografiert.
Tun & lassen - Jenny Legenstein 13.03.2017 mehr lesen +

Zu See und Land

Die ┬źLotterie des Meeres┬╗ ÔÇô Ozeanisches von A. Sekula

article_3933_film_180.jpg

Mit dem Schwerpunkt ┬źMeere┬╗ befasst sich in diesem Jahr das tba21 in Ausstellungen, Vortr├Ągen, Filmreihen ┬şu. a. ┬źOKEANOS┬╗ titelt die Schau, die sich dem k├╝nstlerischen Verm├Ąchtnis Allan Sekulas und seinen Arbeiten zum Thema Weltmeere widmet. Sekula gilt als ┬źwegweisende Figur und Vorreiter einer erweiterten, kritischen fotografischen Praxis┬╗.

Foto: The Estate of Allan Sekula


Artistin - Jenny Legenstein 27.02.2017 mehr lesen +

Augustin 430 - 02/2017

(Inter)nationale und heimliche Hymnen

article_3911_aug_430_cover_180.jpg Vor Kurzem war ich bei einer akademischen Feier anl├Ąsslich der Verleihung von Master-Graden zu Gast, bei der, neben den ├╝blichen Reden, Streichquartett-Musikeinlagen und der Vorstellung der Diplomand_innen, auch das anwesende Publikum zu einem Schuss Aktivit├Ąt (zus├Ątzlich zum H├Ąndeklatschen) eingeladen wurde. N├Ąmlich zum Mitsingen dreier hymnischer Ges├Ąnge: dem ┬źGaudeamus igitur┬╗, der ├Âsterreichischen Bundeshymne und der Europahymne. ...
Ausgaben - Jenny Legenstein 15.02.2017 mehr lesen +

Augustin 424 - 11/2016

Ungarn, Kroatien, Diyarbak─▒r, Augsburg und die ganze Welt

article_3785_aug_424_cover_180.jpg ┬źEine wahre Demokratie ist nicht zu erreichen, solange die Presse sich in den H├Ąnden von Leuten befindet, die in erster Linie an Geld-Erwerb denken und nur in letzter Linie mit Hilfe der Presse der Menschheit dienen wollen; f├╝r diese Leute ist die Presse und die Absicht, Aufkl├Ąrung und Wissenschaft zu verbreiten, lediglich ein Gesch├Ąft wie jedes andere b├╝rgerliche Gesch├Ąft auch┬╗, schreibt Ret Marut in seiner Zeitschrift ┬źDer Ziegelbrenner┬╗, die e...
Ausgaben - Jenny Legenstein 09.11.2016 mehr lesen +

Prek├Ąre Kunst hat Hunger

TheaterArche: von Kafka bis zur Burgtheateraff├Ąre

article_3743_hungerkuenstler_jakub_kav_180.jpg

┬źIn den letzten Jahrzehnten ist das Interesse an Hungerk├╝nstlern sehr zur├╝ckgegangen. W├Ąhrend es sich fr├╝her gut lohnte, gro├če derartige Vorf├╝hrungen in eigener Regie zu veranstalten, ist dies heute v├Âllig unm├Âglich.┬╗ So lauten die Anfangss├Ątze von Franz Kafkas kurzer Erz├Ąhlung ┬źEin Hungerk├╝nstler┬╗.

Foto: Jakub Kavin


Artistin - Jenny Legenstein 11.10.2016 mehr lesen +

Augustin 420 - 09/2016

Ohne Senf

article_3695_aug_420_cover_180.jpg Warum, werden wir hin und wieder gefragt, bringt ihr im Augustin nicht mehr Beitr├Ąge zum aktuellen politischen Geschehen? Nun, dass es f├╝r eine 14-t├Ągig erscheinende Zeitung ein von vornherein verlorenes Rennen ist, sich am Tempo des Nachrichtentickers zu orientieren, ist eine Binsenweisheit ÔÇô siehe auch: Nichts ist ├Ąlter als die Neuigkeiten von gestern.
Ausgaben - Jenny Legenstein 14.09.2016 mehr lesen +

Augustin 416 - 06/2016

Regelschule oder Alternativschule oder ganz weg damit?

article_3615_aug_416_cover_180.jpg Bald, schon bald beginnen die Sommerferien, in Wien ab 2. Juli, in den westlichen Bundesl├Ąndern eine Woche darauf ÔÇô Anlass, sich im Augustin intensiv mit dem Thema Schule auseinanderzusetzen. Der wohl ├Ąlteste wie ├Âdeste Pauker-Spruch lautet: ┬źNicht f├╝r die Schule, sondern f├╝rs Leben lernen wir.┬╗ Selbstredend hat die schrecklichste aller meiner Lehrer_innen, die niemals jemals einen p├Ądagogischen Beruf ergreifen h├Ątte sollen, liebend gern dieses S...
Ausgaben - Jenny Legenstein 22.06.2016 mehr lesen +

┬źDie mitleidige Tour ist entw├╝rdigend┬╗

Humanit├Ąre und medizinische Hilfe in Krisen, Kriegen, Katastrophen

article_3590_maleh_daniel_terkl_ÔÇô_al_180.jpg Die Veranstaltungsreihe ┬źWeltbefragung┬╗ ÔÇô sechs Gespr├Ąche mit Pers├Ânlichkeiten der Zivilgesellschaft, die der Autor Ilija Trojanow 2015/16 in der Alten Schmiede f├╝hrte ÔÇô waren ein Geburtstagsgeschenk des Literaturquartiers an den Augustin. Zum Abschluss der Reihe sprach Ilija Trojanow mit der Pr├Ąsidentin von ├ärzte ohne Grenzen Margaretha Maleh zum Thema ┬źDie Grenzen humanit├Ąrer Hilfe┬╗. Ein sp├Ąter Nachtrag zum Augustin-20er mit aktuellen Thematike...
Tun & lassen - Jenny Legenstein 24.05.2016 mehr lesen +

Augustin 412 - 05/2016

Das OAA-Prinzip*

article_3542_aug_412_cover_180.jpg Das Wort Angst leitet sich von einem Ausdruck, der ┬źbeengend┬╗ bedeutet, ab. Angst geht nicht nur mit einem Gef├╝hl der Beengung einher, sondern sie f├╝hrt auch zu Engstirnigkeit, zumindest dann, wenn scheinbar als einzige Handlungsalternativen in einer als bedrohlich empfundenen Lage, Flucht oder Kampf zur Wahl stehen.

Ausgaben - Jenny Legenstein 27.04.2016 mehr lesen +

Fokus auf Ver├Ąnderung

Architekturfotografie: Gottesh├Ąuser in Garagen, Klonh├Ąuschen und Leere am Land

article_3497_zoom-409_fertig_klein_180.jpg Geb├Ąude im besten Licht zu pr├Ąsentieren und somit auch deren Planer_innen und Auftraggeber_innen aufs Podest zu stellen, das soll konventionelle Architekturfotografie leisten. Ein erweiterter Architekturbegriff richtet den fotografischen Blick nicht auf Geometrie und ├ästhetik, sondern auf Nutzung und Transformation. Jenny Legenstein zu Bildern einer Ausstellung, die g├Ąngige Baukunst-Kriterien hinter sich lassen. Foto: Julian R├Âder; Co...
Vorstadt - Jenny Legenstein 15.03.2016 mehr lesen +

Augustin 408 - 03/2016

Wo kommen all die bl├Âden Spr├╝che her?

article_3473_408_cover2_180.jpg ┬źWarnung! Der folgende Artikel/die folgende Sendung enth├Ąlt Stereotypen, Floskeln, Gemeinpl├Ątze und Abgeschmacktheiten, die Ihren Intellekt beleidigen k├Ânnen.┬╗ ÔÇô mitunter w├╝rde frau_man sich solche Hinweise insbesondere vor Nachrichten w├╝nschen. Was an Klischees und platten Redensarten ├á la ┬źDas Boot ist voll┬╗ oder ┬źWer will, findet eine Arbeit┬╗ medial ├╝bermittelt wird, verursacht m├╝ndigen Medienkonsument_innen Beklemmung, ├ärger und Verzweiflu...
Ausgaben - Jenny Legenstein 02.03.2016 mehr lesen +

Wunsch- und Albtraum

Aus der Kleinkindphase der Kommunikationstechnik

article_3474_408_artmag_mobilisierung__180.jpg Verbunden sein, vernetzt, sichtbar und erreichbar sein jederzeit und ├╝berall ÔÇô Realit├Ąt? Wunschtraum? Albtraum? Mit der Etablierung von Internet und Mobiltelefonie entstanden auch Visionen bez├╝glich positiver und negativer Ver├Ąnderungen, die die neuen Technologien mit sich bringen k├Ânnten. Foto: Polyfilm/Dreams Rewired...
Artistin - Jenny Legenstein 01.03.2016 mehr lesen +

Augustin 404 - 01/2016

Unbescheiden von Jubeljahr zu Jubeljahr

article_3405_aug_404_cover_180.jpg Liebe Leser_innen! Wir w├╝nschen Ihnen eine gute neue Olympiade! Die XXXI. Olympiade der Neuzeit hat n├Ąmlich am 1. 1. begonnen, sie wird am 31. 12. 2019 enden. W├Ąre es nicht zeitsparend, Zeitabschnittsw├╝nsche nur alle vier Jahre auszusprechen und vor der leidigen Knallerei am Ende dieser Periode 1461 Tage Ruhe zu haben?
Ausgaben - Jenny Legenstein 07.01.2016 mehr lesen +

┬źWir m├Âchten zeigen, wie es anders gehen kann┬╗

Das neunerhaus will das Grundrecht auf Wohnen f├╝r alle erm├Âglichen

article_3347_neunerhaus_lisbeth_kovaci_180.jpg

Umgang mit Obdachlosigkeit bedeutet mehr als ein Dach ├╝ber dem Kopf zu bieten. Wohnen so normal wie m├Âglich und die Orientierung an den Bed├╝rfnissen der Betroffenen sind grundlegende Ans├Ątze der Arbeit des neunerhauses. Lisbeth Kovacic (Fotos) und Jenny Legenstein (Interview) trafen Elisabeth Hammer, fachliche Leiterin und Chefin des Bereichs Grundlagen & Entwicklung im neunerhaus.

Foto: Lisbeth Kovacic


Tun & lassen - Jenny Legenstein 24.11.2015 mehr lesen +

Augustin 400 - 11/2015

Rettet und verteilt Essen und Wohnungen!

article_3260_aug_400_cover_180.jpg Es ist Ende Oktober und zwei gro├če ┬źBrocken┬╗ liegen hinter uns. Der erste war die Wienwahl, welche wir an dieser Stelle trotz Zuwachs der Rechten links liegen lassen. Der zweite war unser gro├čes 20-Jahre-Geburtstagsfest: Wir freuen uns wahrlich einen Haxen aus, dass so viele Menschen mit uns ÔÇô zum Teil bis in die fr├╝hen Morgenstunden ÔÇô gefeiert haben (Eindr├╝cke davon in Wort und Bild auf S. 6 bis 7).
Ausgaben - Jenny Legenstein 28.10.2015 mehr lesen +

Die Lebensf├Ąden aufnehmen

Erwin Riess: Geschichte als B├╝hnenstoff

article_3250_riess_carolina_frank_180.jpg Eine Reise Franz Grillparzers sowie die Geschehnisse im KZ Loibl Nord sind historische Sujets, die die Grundlagen f├╝r zwei Theaterst├╝cke von Erwin Riess bilden. Der in Wien und K├Ąrnten lebende Schriftsteller erkl├Ąrt, warum die eine Geschichte kein alter Hut ist und die NS-Thematik nie aufgearbeitet sein kann. Von Jenny Legenstein (Text) und Carolina Frank (Foto).
Artistin - Jenny Legenstein 13.10.2015 mehr lesen +

Weiterwurschteln, bis es zu viel ist

Wohnungslosigkeit von Frauen: Aufrechterhalten einer Scheinrealit├Ąt

article_3237_wohnungslos_augustintv_180.jpg

Weibliche Wohnungslosigkeit: Sie ist meist nicht sichtbar und deshalb auch kaum ein Thema in der ├ľffentlichkeit. ├ťber die Besonderheiten des scheinbaren Randph├Ąnomens und den Umgang damit sprachen mit Gabriele Mechovsky, Leiterin von Ester Tageszentrum f├╝r wohnungslose Frauen, Jenny Legenstein und Christina Steinle.

Foto: AugustinTV


Tun & lassen - Jenny Legenstein, Christina Steinle 29.09.2015 mehr lesen +

Augustin 396 - 09/2015

Wo uns der Geduldsfaden rei├čt

article_3194_aug_396_cover_180.jpg Einst glaubte man, das Problem der stinkenden, schmutzigen und giftigen Industrieabgase sei zu l├Âsen, indem nur die Schornsteine hoch genug gebaut w├╝rden. ├ähnlich kurzsichtig und fehlgeleitet sind die Gedankenkonstrukte jener, die ├╝berzeugt sind, dass die L├Âsung der Problematik von Migration und Flucht in m├Âglichst hohe Barrieren liegt. Die 71 Toten in dem K├╝hlwagen an der A4, die Hunderten, die in den letzten Tagen wieder im Mittelmeer ertrunken...
Ausgaben - Jenny Legenstein 02.09.2015 mehr lesen +

Theater ÔÇô generell ein Wunder und manchmal eine Katastrophe

Nach der Vorstellung: K├╝nstler_innen und Publikum reden dr├╝ber

article_3167_394_art_turrini01_web_180.jpg

Am 29. Juni f├╝hrte das 11% K.Theater im Festsaal des Margaretener Amtshauses Peter Turrinis Drama ┬źSauschlachten┬╗ auf. Im Anschluss gab es ein Publikumsgespr├Ąch mit dem Ensemble und dem Autor, der seit der Premiere im J├Ąnner erkl├Ąrter Fan ┬źmit geradezu fanatischen Z├╝gen┬╗ ist. Jenny Legenstein (Auswahl aus dem Tonmitschnitt) und Lisa Bolyos (Fotos), ebenfalls Fans der Theatergruppe, geben Eindr├╝cke des Abends wieder.


Artistin - Jenny Legenstein 08.07.2015 mehr lesen +

Happy Birthday, Platzkonzerte!

Wiener Schm├Ąh, Schweizer Melancholie, US-Blues

article_3165_stimmgewitter_web_180.jpg

Ob Film, Musik oder Theater ÔÇô im Sommer wandert die Kultur nach M├Âglichkeit nach drau├čen und kommt so dem Bed├╝rfnis, laue Abende im Freien und nicht vor der Glotze zu genie├čen, entgegen. Unter den mittlerweile gar nicht so wenigen Festivals in der Wienerstadt z├Ąhlen die Platzkonzerte im WUK wohl zu den feinsten.

Foto: Hans Ringhofer


Artistin - Jenny Legenstein 08.07.2015 mehr lesen +

Augustin 392 - 06/2015

article_3121_aug_392_cover_180.jpg Endlich ist es so weit ÔÇô lang ersehnt, hei├č erfleht: Der neue Gustl-Sammelband ist da. Am 19. Juni stellt sein Sch├Âpfer Thomas Kriebaum den dritten Band mit den gesammelten Gustl-Streifen mit dem Titel ┬źDie Parksaison ist er├Âffnet┬╗ der Welt├Âffentlichkeit vor, und zwar am Siebenbrunnenplatz, wo zu Ehren des Helden von Seite 3 an eben diesem Tag die Augustin-Olympiade mit dem ┬ź├ťberlebens F├╝nfk(r)ampf┬╗ stattfindet. Den Sieger_innen winken sch├Âne Pre...
Ausgaben - Jenny Legenstein 10.06.2015 mehr lesen +

Augustin 388 - 04/2015

Lebensqualit├Ąt f├╝r die Jungen, und alle anderen

article_3057_aug_388_cover_180.jpg ┬źJunge Leute brauchen attraktive Freifl├Ąchen, auf denen man nichts konsumieren muss, insbesondere in den dichter bebauten Stadtregionen┬╗ hei├čt es in einer von der Arbeiterkammer in Auftrag gegebenen Studie*, die vor kurzem pr├Ąsentiert wurde. Unsere Rede! Seit Jahren schon! Und nat├╝rlich werden konsumationsfreie Bereiche im ├ľffentlichen Raum auch von Kindern und Menschen mittleren und fortgeschrittenen Alters ben├Âtigt.
Ausgaben - Jenny Legenstein 15.04.2015 mehr lesen +

Gegen die ┬źOberen┬╗

20 Jahre Augustin: Jahrgang 2001 ÔÇô Augustin ist sieben

article_3054_20j_180.jpg Braucht Augustin mehr Humor? War die ┬źerste ├Âsterreichische Boulevardzeitung┬╗ fr├╝her lustiger? Vielleicht. Mit dem Format ┬źBriefe an Dr. Sommer┬╗ gab es jedenfalls ├╝ber Jahre eine satirische Auseinandersetzung mit aktuellen politischen und gesellschaftlichen Themen auf hohem Niveau. Robert Sommer ├╝ber Anfang und Ende der Serie und die Funktion von Satire im Augustin. Von Jenny Legenstein

Tun & lassen - Jenny Legenstein 31.03.2015 mehr lesen +

Augustin 384 - 02/2015

Falsche Schwarzkappler, junger Aberglaube, irrige Logik

article_2863_aug_384_cover_180.jpg Wenn diese Augustin-Ausgabe erscheint, ist der Fasching gerade zu Ende gegangen, und selbstverst├Ąndlich haben wir den so genannten H├Âhepunkt desselben, n├Ąmlich den Opernball fast v├Âllig ignoriert. Tagebuchschreiber Gottfried hat es sich angetan, die Live-├ťbertragung teilweise zu verfolgen, und bedauert, dass es die Opernball-Demo nicht mehr gibt (S. 39). F13-Aktionen als (paradoxe) Interventionen im ├Âffentlichen Raum gibt es aber weiterhin und da...
Ausgaben - Jenny Legenstein 18.02.2015 mehr lesen +

Schreiben hinter Schwedischen Gardinen

Augustin ist 20 und schaut zur├╝ck auf 1997, den Jahrgang Nummer 3

article_2840_20j_carlamueller_180.jpg

F├╝r ┬źH├Ąfn-Texte aus dem 10erl┬╗ war 1997 je Ausgabe eine Seite im Literaturteil reserviert. Augustin-Autor Franz Blaha, der die Schreibwerkstatt im Favoritener Knast leitete, erz├Ąhlt ├╝ber dieses Projekt, das in einer ┬źrelativ liberalen┬╗ Zeit im Strafvollzug, der Schwarzblau ein Ende setzte, noch m├Âglich war.

Illustrationen: Carla M├╝ller


Artistin - Jenny Legenstein 04.02.2015 mehr lesen +

Augustin 379 - 11/2014

Frei und gleich?

article_2774_aug_379_cover_180.jpg Alle Menschen sind frei und gleich an W├╝rde und Rechten geboren┬╗ hei├čt es in Artikel 1 der Allgemeinen Erkl├Ąrung der Menschenrechte der Vereinten Nationen, die am 10. Dezember 1948 erstmals verk├╝ndet wurde. Schon der erste Satz wird durch die Realit├Ąt L├╝gen gestraft, denn Umst├Ąnde und Ort der Geburt bestimmen von Beginn an, welche Rechte einem_r Erdenb├╝rger_in zustehen und welche Chancen er oder sie besitzt, um ein w├╝rdevolles Leben zu f├╝hren....
Ausgaben - Jenny Legenstein 26.11.2014 mehr lesen +

Genauer hinsehen

Leinwand und Podium im Zeichen der Menschenrechte

article_2779_thw_j.m._louis:shnp3_180.jpg Das Filmfestival this human world l├Ądt zehn Tage lang zu Filmen, Diskussionen, Workshops, Lectures, Konzerten und Partys. Schwerpunktthemen sind in diesem Jahr unter anderem Einblicke ins Leben hinter Gittern, Syrien im Film und queer-lesbische Pornos aus der Punkszene. Foto: J.M. Louis/SHNP3 ...
Artistin - Jenny Legenstein 25.11.2014 mehr lesen +

┬źDer Augarten w├Ąre in f├╝nf Minuten vollgebaut┬╗

┬źAuf den Barockaden┬╗ dokumentiert kreativen Widerstand im Kinoformat

article_2637_barockaden_180.jpg

Prunkvoll protestieren. Der Widerstand gegen den Bau des MuTh-Konzertsaals im Augarten war vielf├Ąltig, bunt und lustvoll. Die Kino-Doku ┬źAuf den Barockaden┬╗ ruft die Ereignisse um den Augartenspitz in Erinnerung und soll Mut machen kreativ Zivilcourage zu zeigen. Die Filmemacherin Doris Kittler im Augustin-Interview.

Foto: Filmstill Doris Kittler


Artistin - Jenny Legenstein 28.09.2014 mehr lesen +

Augustin 374 - 09/2014

Stadt - Land und andere Gegens├Ątze

article_2608_aug_374_cover_180.jpg ┬źAbgr├╝nde tun sich auf┬╗, pflegte mein Deutschprofessor am Gymnasium zu scherzen, wenn es ans Austeilen korrigierter Schularbeiten ging. Abgr├╝nde, Kl├╝fte, aufgehende Scheren recken uns ihren immer weiter aufgerissenen Rachen entgegen, sei es im Bildungsbereich, sei es das Einkommen betreffend, seien es Miet- und Kaufpreise im Immobiliensektor. Auch die Unterschiede zwischen Stadt und Land wachsen.
Ausgaben - Jenny Legenstein 18.09.2014 mehr lesen +

Augustin 370 - 07/2014

Widerspr├╝che, die wir nicht verstehen

article_2547_aug_370_cover_180.jpg Mittels einer entsprechend programmierten EDV-Anlage erspare sie sich das zeitraubende Lesen von langen Texten, erkl├Ąrt sinngem├Ą├č Lotaria, Studentin der Literaturwissenschaft, in Italo Calvinos Roman ┬źWenn ein Reisender in einer Winternacht┬╗. Das Durchschauen von statistischen Wortlisten, die das Programm aus den schriftlichen Werken erstelle, gen├╝ge, um den Inhalt derselben zu erfassen.
Ausgaben - Jenny Legenstein 25.06.2014 mehr lesen +

Augustin 367 - 05/2014

├ľsterreich und der Balkan: Nicht nur eine Urlaubsbeziehung

article_2520_aug_367_cover_180.jpg ┬źDie Sonne lacht. Die Vogerl zwitschern...┬╗ - kommt der Optimist (z. B. dargestellt von Maxi B├Âhm) ins Kaffeehaus, wo er auf den Grantscherbn trifft (z. B. dargestellt von Karl Farkas). Infolge des sich daraufhin entspinnenden Dialogs verl├Ąsst der vordem Schlechtgelaunte fr├Âhlich gestimmt das Lokal, w├Ąhrend die vormalige Frohnatur geknickt am Tisch zur├╝ckbleibt.
Ausgaben - Jenny Legenstein 21.05.2014 mehr lesen +

Augustin 364 - 04/2014

Neuer├Âffnung nach Umbau!

article_2474_aug_cover_364_180.jpg Ab dieser Ausgabe ist auf den folgenden 38 Seiten so manches nicht mehr, wie es war. ┬źRelaunch┬╗ haben wir keinen vorgenommen, aber wir haben umgebaut, uns, wie es im Unternehmer_innensprech hei├čt, auf unsere Kernkompetenzen besonnen und in der Mitte unseres Blattes Platz f├╝r die ums Vierfache erweiterte Vorstadt geschaffen.
Ausgaben - Lisa Bolyos, Jenny Legenstein 02.04.2014 mehr lesen +

┬źWege, Umwege┬╗

├ťber Flucht und andere Bewegungen - Ruth Beckermanns neuer Film

article_2465_beckermann_180.jpg In Ruth Beckermanns k├╝nstlerischem Schaffen sind Migration, Reisen, Ankommen, Aufbruch immer wiederkehrende Motive, ihre j├╝ngste Filmarbeit ┬źThose Who Go Those Who Stay┬╗ besch├Ąftigt sich nahezu ausufernd mit diesem Themenkreis. Ein Augustin-Interview mit der Autorin und Regisseurin ├╝ber ein sich ver├Ąnderndes Europa, Textilien als roter Faden, das Moment der Ratlosigkeit und die offene Form als filmisches Mittel.
Artistin - Jenny Legenstein 16.03.2014 mehr lesen +

Leinwande Tricks

Animationsfilme von Frauen im Haydn

article_2467_twlogo2014weiss_button_2c_180.jpg Wer Animation ausschlie├člich mit der ├Âden, fremdgesteuerten ┬źBesch├Ąftigungstherapie┬╗ im All-Inclusive-Getto verbindet, der/dem entgeht die wunderbare Welt des Trickfilms. Von 12. bis 16. M├Ąrz bietet das Festival ┬źTricky Women┬╗ wieder die M├Âglichkeit, unterschiedlichste Formen und Genres animierter Bilder kennenzulernen.
Artistin - Jenny Legenstein 03.03.2014 mehr lesen +

Augustin 360 - 02/2014

Gut, besser ...

article_2433_aug_360_cover_180.jpg ┬źAlles bleibt besser┬╗ lautete vor vielen Jahren ein Werbeslogan des ORF. Bez├╝glich der gr├Â├čten Sendeanstalt des Landes m├Âchte ich jetzt gar nichts schreiben, mir geht es ums Besserbleiben. Zun├Ąchst aber doch ein Exkurs ins Fernsehen: F├╝r den Bereich der Werbung kann nach wie vor ein ┬źAlles bleibt schlechter┬╗ konstatiert werden.
Ausgaben - Jenny Legenstein 07.02.2014 mehr lesen +

Augustin 356 - 12/2013

L├Âcher, Camping und Ideen von gestern

article_2390_aug_356_cover_180.jpg Es soll hier kurz zur Sprache gebracht werden, um dann erst wieder von Gottfried im Tagebuch auf Seite 39 angesprochen zu werden - das Budgetloch. 25 Milliarden wurden vergessen, ├╝bersehen oder verr├Ąumt und das Nichtvorhandensein dieser sch├Ânen runden Summe k├╝rzlich ┬źentdeckt┬╗.
Ausgaben - Jenny Legenstein 27.11.2013 mehr lesen +

┬źWenn du heiratest, f├Ąngt der Wahnsinn erst an┬╗

Anja Salomonowitz' Film gegen das unmenschliche System des Fremdenrechts

article_2310_anja_180.jpg ┬źDie 727 Tage ohne Karamo┬╗ ist ein Dokumentarfilm von Anja Salomonowitz, der ein Problem von vielen binationalen Paaren schon im Titel anspricht: Trotz Heirat muss der/die nicht-├Âsterreichische Partner_in das Land verlassen. Und auch sonst macht die Gesetzgebung Beziehungen zu Nicht-EU-Angeh├Ârigen zum dauernden Hindernislauf. Die Regisseurin spricht im Augustin-Interview ├╝ber ihren Film. Auch AUGUSTIN TV sendet dazu: http://okto.tv/augustin ...
Artistin - Jenny Legenstein 02.09.2013 mehr lesen +

Augustin 346 - 06/2013

Des Gl├╝ck is a Vogerl

article_2265_aug_346_cover_180.jpg ... ist ein abgelutschtes Wiener Sprichwort und der Titel eines Spielfilms von Shoshana Rae Stark, in dem ein Augustinverk├Ąufer und die Ausscheidungsprodukte unserer gefiederten Freunde eine gewisse Rolle spielen.
Ausgaben - Jenny Legenstein 13.06.2013 mehr lesen +

Queerer Alltag

Wiens Queer Film Festival ist 20: Identities 2013

article_2257_queer_180.jpg Jedes zweite Jahr k├Ânnen sich an Genderfragen, der Vielgestaltigkeit von (geschlechtlichen) Identit├Ąten und an Grundthemen gesellschaftlichen Lebens/wandels Interessierte Informationen, Anregungen und Unterhaltung via Kino aneignen. Identities, ├ľsterreichs einziges Queer Film Festival und zweitgr├Â├čte Filmveranstaltung der Stadt, geht zum zehnten Mal ├╝ber die B├╝hne.
Artistin - Jenny Legenstein 29.05.2013 mehr lesen +

Nicht nur gezeichnet

Immer eine neue Masche: Trickfilme von Frauen

316_artmag©tricky_women.jpg Mit Nadel und Faden stellen die Frauen der indischen Kutch-Region nicht nur Kleidungsst├╝cke und textile Accessoires her, mit ihren Stickereien bilden sie auch ihre Lebenswelt ab. In ┬źThe Stitches Speak┬╗ bringt Nina Sabnani diese Handarbeiten in Bewegung, verwendet sie als Grundlage f├╝r einen Animationsfilm, in dem Menschen aus Kutch in ihren Worten und ihren eigenen Bildern aus ihrer Geschichte und von der Entstehung eines Sozialprojektes erz├Ąhle...
Artistin - Jenny Legenstein 08.03.2012 mehr lesen +

Parabel vom guten Tod

Andreas Dresens Film ├╝ber das Sterben eines Durchschnittsb├╝rgers

Aus vergangenen Jahrhunderten ist ein B├╝chlein mit dem Titel ┬źArs moriendi┬╗, zu Deutsch ┬źKunst des Sterbens┬╗, ├╝berliefert, mit Hilfe dessen sich die Leser_innen auf einen guten Tod vorbereiten sollten. Selbstverst├Ąndlich war nach damaligen (also christlichen) Verst├Ąndnis, Voraussetzung des friedvollen Ablebens, dem B├Âsen widerstanden zu haben und mit den entsprechenden Sakramenten versehen worden zu sein.
Artistin - Jenny Legenstein 23.02.2012 mehr lesen +

Aus der M├╝lltonne gerettet

Marginalisierte Filme im Brennpunkt Forschung im Filmmuseum

Das ├ľsterreichische Filmmuseum ist mehr als nur ein besonderes Kino: Archiv und Forschungsst├Ątte, Ort von Bildung und Vermittlung. Ein Gespr├Ąch mit Dr. Ingo Zechner und Dr. Paolo Caneppele vom ├ľFM ├╝ber die Rettung von Filmen und ein Forschungsprojekt zu filmischen Dokumenten aus der Zeit des Nationalsozialismus.
Artistin - Jenny Legenstein 09.02.2012 mehr lesen +

Quer durchs Traum-Land

Ruth Beckermanns filmisches Reisejournal

309_artmag_usa©filmladen.jpeg Ist vom ┬źAmerikanischen Traum┬╗ die Rede, wissen fast alle, auch Nicht-Amerikaner_innen, was gemeint ist. Interessanterweise spricht niemand vom ┬źfranz├Âsischen┬╗ oder ┬źdeutschen┬╗ Traum, merkt eine von Ruth Beckermanns Gespr├Ąchspartner_innen an.
Artistin - Jenny Legenstein 17.11.2011 mehr lesen +

Filmbild und Stadtbild

Wien wird mittels Filmprojektor analysiert

┬źEphemer┬╗, sagt der Duden, kommt aus dem Griechisch-Lateinischen (w├Ârtlich ┬źf├╝r einen Tag┬╗) und bedeutet: ┬źnur kurze Zeit bestehend, fl├╝chtig, rasch vor├╝bergehend (u. daher ohne bleibende Bedeutung)┬╗. Vom Verschwinden bedroht ist das Medium Film heute durch die Digitalisierung des Bewegtbildes, misslicher noch steht es um marginale Formen des Films wie Amateur-, Gebrauchs- oder Experimentalfilm.
Artistin - Jenny Legenstein 22.09.2011 mehr lesen +
Autor/in: Jenny Legenstein Seite: 1 2