Autor/in: Peter Katlein Seite: 1

Tief in den Abgrund des Wissens fallen

Nicht alles, was im Kabarett stattfindet, ist Kabarett: Begegnung mit K. F. Kratzl

article_1525_kratzl_180.jpg Ist Karl-Ferdinand Kratzl mittels eines Interviews zu erfassen? Der Augustin versuchte es. Es wurde kein klassisches Interview. Aber Kratzls tiefschürfende Worte suchten und fanden den Weg zu seinem Gesprächspartner. Zu einem «Gespräch» per E-Mail (Frage hin, Antwort her) war Kratzl nicht bereit gewesen. Er bestand auf den persönlichen Kontakt. Er ist ja ein Augenhineinschauer. Und noch vieles mehr. Auch ein Fadenverlierer ist er. Aber schoen der...
Artistin - Peter Katlein 16.06.2010 mehr lesen +

Porträt eines Urenkels

Anwaltsbüro mit Keyboard und freier Sicht auf`s Porgy

Klaus-Peter Schrammel ist ein Mensch. Nebenbei auch Jazzer. Und ganz nebenbei auch der Urenkel von Johann Schrammel. Als Drahdiwaberl-Altrocker Stefan Weber, bewaffnet mit zwei Pistolen, auf einer Bühne erschien, erwies es sich als günstig, dass Klaus-Peter Schrammel außerdem auch noch Jurist ist. ...
Artistin - Peter Katlein 28.09.2009 mehr lesen +

Ein Weißer will uns tanzen lehren?

Aus dem Lager in die erste Liga: Captain Nemo Music Band

Der Initiative von Schauspielhaus-Wien-Chef Airan Berg ist es zu verdanken, dass vor einem Jahr rund ein Dutzend jugendlicher Flüchtlinge mit ihrem "Coach" João de Brucó vor dem Vorhang stand und den Jubel eines begeisterten Schauspielhauspublikums genießen durfte. Ein Jahr später erneut viel Applaus im "Birdland". Und demnächst in der "Bunkerei" im Wiener Augarten. Erzählenswert, wie ein Workshop im Flüchtlingslager Traiskirchen Österreichs aufr...
Artistin - Peter Katlein 15.04.2006 mehr lesen +

Aktion "Hunger auf Kunst und Kultur" weitete sich aus

Brot für alle, Spiel für alle

Die Aktion ""Hunger auf Kunst und Kultur"" ist eine Kooperation der österreichischen "Armutskonferenz" mit diversen VeranstalterInnen im kulturellen Bereich. Sie ermöglicht sozial Schwachen einen Gratiszugang zu Theater, Musik, Film oder Museum. Wenn der Staat seiner Pflicht nachkäme und sich darum kümmern würde, dass nicht immer mehr Menschen "draußen aus dem Spiel" bleiben, würde sich die Aktion erübrigen ...
Artistin - Peter Katlein 15.10.2005 mehr lesen +
Autor/in: Peter Katlein Seite: 1