Autor/in: Vera Vasilkovic Seite: 1

Der Traum

article_3873_428_vera_karl_grafik_web_180.jpg «Hallo Peter» «Hallo Vera» «Peter, ich hatte gestern einen Traum, ein Mann vom Finanzamt kam zu dir und rief: ‹Herr D., Sie sind ihre Steuerschulden los, Sie müssen eine Million Schilling nicht mehr zurückzahlen.› Peter, das war ein prophetischer Traum, du wirst wirklich frei, Gott hat beschlossen dich von langer Qual zu befreien. Nächstes Mal, wenn ich an deiner Türe läute, musst du keine Angst mehr haben. Halleluja!», rief ich erfreut ins Tel...
Dichter Innenteil - Vera Vasilkovic 16.01.2017 mehr lesen +

Wo Adler nie müde werden …! (Teil 2)

article_3784_423_mutter_raben_illu_sil_180.jpg

Jovana, meine Tochter, dieses Mädchen, schon mit 10 Jahre trägt sie einen schweren Rucksack – die jetzige Gesellschaft, Schulstress, Aussehen-Stress, Buben- und Kühl-sein-Stress, Konsum-Stress und vieles andere, das in diesem Zeitalter für Aufregung sorgt. Diesen dicken Rucksack lädt sie jeden Tag bei mir aus, weil sie ihn sonst nirgendwo abstellen kann.

Illustration: Silke Müller


Dichter Innenteil - Vera Vasilkovic 24.10.2016 mehr lesen +

Wo Adler nie müde werden …!

article_3757_illu_mutter_web_silkemuel_180.jpg

Das kleine Fenster, das in der Mitte ein weißes Plastikkreuz in sich bewahrte, ließ heute von draußen keinen Schimmer Licht aufsammeln. Die abendlichen Dämmerung, die sich viel zu früh auf die breite Straße, die Autos und die großen Laternen legte, spielte gemeinsam mit dem Nebel eine trostlose und düstere Novembermelodie.

Illu: Silke Müller


Dichter Innenteil - Vera Vasilkovic 10.10.2016 mehr lesen +

Wenn Steine weinen (Teil 2)

article_3574_illu_wennsteineweinen_tei_180.jpg Eines Tages, als Großvater seine Pension bekam und wir in die Stadt fuhren, um bei der Ruža Čevapčići zu essen, sah ich in der Auslage dunkelrote Cowboystiefel, die so viel kosteten wie seine ganze Monatspension. Er kaufte sie mir, und wir hatten den ganzen Monat nichts zu essen. Meistens tat er mir leid, wenn er keinen Kaffee und keine Drina (Zigarettenmarke) ohne Filter kaufen konnte, denn das war das Einzige, das er sich gönnte. Illustration:...
Dichter Innenteil - Vera Vasilkovic 10.05.2016 mehr lesen +

Wenn Steine weinen (1)

article_3557_412_wennsteineweinen_01_s_180.jpg Als ich ein paar Monate alt war verließ meine Mutter meinen Vater. Mein Vater war Musiker, er spielte Ziehharmonika. Er war gewohnt an das Nachtleben und daran, viel zu trinken. Oft wurde er dabei aggressiv. Meine Mutter war gerade 15 Jahre alt, als man sie mit meinem Vater verheiratete. Radovan schlug meine Mutter einmal so fest, dass sie überall blau wurde. Ihre Verwandten hörten davon und holten sie am nächsten Tag ab. Sie war ebenso erst 15 ...
Dichter Innenteil - Vera Vasilkovic 25.04.2016 mehr lesen +

Meine Cousine

Milanka. Hinter Nina und Sara stand sie leicht gebückt, eine Zigarette hielt sie in der Hand. Lange Aschenspur. Pagenkopf blondiert. Das Gesicht kantig dunkel, ein gelblicher Teint, Augenbrauen dünn gezupft, spitzes Kinn, Wangen eingefallen, leichter Damen-Schnurrbart. Ringe unter den Augen.

Dichter Innenteil - Vera Vasilkovic 14.07.2006 mehr lesen +
Autor/in: Vera Vasilkovic Seite: 1