Kategorie: Rubrik :: Nachbarinnenstadt Seite: 1

NachbarInnenstadt: Europameisterschaft

Auch die Karenzpapas (KP) denken von Turnier zu Turnier. Zwei Jahre ist das letzte her. Es war das erste, das ihre Erstgeborenen bewusst miterlebten. Während die WM-Stars ihre Mittagskickerl in der brasilianischen Wintersonne spielten, entwickelten die Vierjährigen ein mitteleuropäisch-sommerzeitliches Kick & Watch & Rush am Brunnenmarkt mit.


Vorstadt - Klaus Federmair 06.07.2016 mehr lesen +

Nachbar_innenstadt: Und das Grundstück geht an?

Eine Frage, die in den meisten Fällen mit «An den Meistbietenden!» beantwortet wird. Dass mit einem Verkauf von Grundstücken zum höchsten Preis nicht immer sozial verträgliche Standortentwicklung einhergeht, lässt sich durch eine Vielzahl von Beispielen illustrieren. In diesem Zusammenhang ließ eine kurze Zeitungsmeldung aus Berlin dieser Tage aufhorchen. Mitten in Berlin-Kreuzberg soll ein Grundstück des Bundes mit 48 Wohn- und 10 Gewerbeeinheit...
Vorstadt - Wencke Hertzsch 24.06.2015 mehr lesen +

Nachbar_innenstadt: Online-Nachbarschaften

Ich hab ja eine gewisse Schwäche für Vernetzung, Kontakt und Kommunikation im Allgemeinen und insbesondere im Grätzel. Eigentlich ist diese Schwäche definitiv auch eine meiner Stärken. Ich lerne gerne neue Menschen kennen, ich hab gern nachbarschaftliche Kontakte. Ich finde es total praktisch, an eine der nachbarschaftlichen Türen im Haus anklopfen zu können, wenn einmal der Kaffee oder die Milch ausgegangen ist. Ich gehöre also nicht zu den 70 P...
Vorstadt - Martina Handler 06.01.2015 mehr lesen +

Mathilda, Yuba oder Kasimir

Nachbar_innenstadt

In Wien habe ich zwar schon einige wenige wahrgenommen, flüchtig. Vor kurzem in Berlin, da sah ich viele, unterschiedliche, witzige. Das weckte meine Neugier. Ich kam mit einer Kölnerin ins Gespräch: «Auch bei uns werden die immer mehr. Und es gibt Kasimir, den kann man sich seit einigen Jahren über eine Website bei der Stadt kostenlos ausborgen.» Und wie ist das in Wien?, fragte ich mich. Nach ersten Recherchen weiß ich jetzt, dass es hier schon...
Vorstadt - 29.09.2014 mehr lesen +

Freie Fahrt in Tallinn

Nachbarinnenstadt

Als erste Hauptstadt weltweit hat die estische Hauptstadt Tallinn den kostenlosen öffentlichen Nahverkehr eingeführt. Die 420.000 Einwohner_innen der Stadt können seit 1.1.2013 alle Bahnen und Busse der Großstadt gratis nutzen.
Tun & lassen - Martina Handler 03.05.2013 mehr lesen +
Kategorie: Rubrik :: Nachbarinnenstadt Seite: 1