Kategorie: Rubrik :: Neues von Frau Gschistibohavitschek Seite: 1

Neues von Frau Gschistibohavitschek: Der Krauthapplkatastrophenfonds

Der Weg zur Ernährung der wachsenden Weltbevölkerung, sagen die Expert_innen, führt ausschließlich über eine Erhöhung der Hektarerträge. Die ist nur mit erhöhter Düngung zu erreichen. Ich möchte eine Gegenthese aufstellen. «Der beste Dünger ist der Schatten des Gärtners», sagt man in Asien. Will heißen: Je öfter die Gärtnerin im Garten arbeitet, umso höher sind die Erträge. Regelmäßige Bodenbearbeitung, das Aufbringen von Mulch und eine manuelle ...
Tun & lassen - Christa Neubauer 24.11.2015 mehr lesen +

Sie nehmen zu viel Leistung in Anspruch! Herzlichst, Ihre Versicherung

Neues von Frau Gschistibohavitschek

Ja, ich weiß. Ich jammere auf hohem Niveau. Immerhin kann ich mir eine Rechtsschutzversicherung leisten. Eben jene hat mir letztens die Liebe aufgekündigt. Sie nehmen zu viel Leistung in Anspruch, sagte der Versicherer im März, wenn Sie nicht ab sofort eine höhere Prämie zahlen, kündigen wir den Vertrag nach Ablauf eines Monats. In dem Bewusstsein, ganz sicher nicht zu viel Leistung in Anspruch genommen zu haben, rief ich meinen Makler an mit de...
Tun & lassen - Christa Neubauer 08.07.2015 mehr lesen +

Neues von Frau Gschistibohavitschek

Die Augustinverkäuferin Ihres Vertrauens könnte eine Landlose sein Wenn Sie sich das nächste Mal insgeheim oder lauthals darüber alterieren, dass unter den Augustin-Verkäufer_innen auch Migrant_innen aus Süd- und Osteuropa sind, dann bedenken Sie unter anderem bitte auch Folgendes: Dass reiche Investor_innen, zum Beispiel aus China, in Afrika Agrarflächen in großem Stil aufkaufen, wird in den Medien immer wieder thematisiert. Weniger beka...
Tun & lassen - 09.12.2014 mehr lesen +

Neues von Frau Gschistibohavitschek

Keimfreiheit im Wurstschüsserl

Vielleicht geht es Ihnen auch so: Sie kommen, wenn Sie denn Allesesser_in sind, vom Fleischhauer Ihrer Wahl nach Hause (im besten Fall; sonst vielleicht vom örtlichen Supermarkt mit Feinkosttheke). Wenn Sie Ihre drei Sorten Aufschnitt ausgepackt haben, stehen Sie vor einem Haufen Papierln und Folien. Sind Sie geistesgegenwärtig und sagen: «Stapeln bitte, nicht auflegen!», sparen Sie ein bis zwei Zwischenlagen Folie, aber die machen das Kraut auch...
Tun & lassen - Christa Neubauer 24.06.2014 mehr lesen +
Kategorie: Rubrik :: Neues von Frau Gschistibohavitschek Seite: 1