Gratis Führung für AUGUSTIN-Leser_innen und -verkäufer_innen am Do, 30.10.

«Gestellt. Fotografie als Werkzeug in der Habsburgermonarchie»

article_2659_volkskundemuseum_web_180.jpg

Wie und in welchem Zusammenhang wurden am Ende der Habsburgermonarchie Bilder von ethnischen Typen entworfen? Was erzählen uns Klassifizierungen wie ein «Tiroler Schütze» oder ein «huzulisches Ehepaar» in Tracht heute?

Die Fotosammlung des Österreichischen Museums für Volkskunde enthält Tausende dieser typisierenden Menschendarstellungen. Diese Fotografien fanden weite Verbreitung in der Bevölkerung und bei Touristen_innen. Sie gaben einem die Möglichkeit an die Hand, sich die «Anderen» im Bild vorzustellen.

Die historischen Umgangsweisen mit diesen Bildern werfen aktuelle Fragen auf, wie Bilder die Wahrnehmung der Zeit, in der man lebt, und die kollektiven Geschichtserzählungen beeinflussen und formen.

Foto: Volkskundemuseum Web

Do, 30. Oktober 2014, 18.00 Uhr

Österreichisches Museum für Volkskunde im Gartenpalais Schönborn, Laudongasse 15-19, 1080 Wien

www.volkskundemuseum.at


/ 28.10.2014
/ 28.10.2014