Augustin 202 - 05/2007

article_2888_aug_202_cover_180.jpg
/ 09.05.2007 mehr lesen +

Das Seidel/Achterl-Prinzip

Der tischnahe Kleiderhaken und andere Kriterien des Wirtshauses

Was ist der historische Unterschied zwischen einem Gast- und einem Wirtshaus? Das Wirtshaus war das Haus, in dem der Wirt des Gasthauses wohnte und wo er einen Raum freimachte, in dem seine Stammgäste auch noch außerhalb der Sperrstunde zu ihren Vierteln kommen konnten. Eine Ausstellung im Wien-Muse...
Vorstadt Alexander Weiss / 16.05.2007 mehr lesen +

Die Heroes der Tage der freien Fahrt

Neue Bewegung in Sachen Nulltarif - und die Pioniere der Gratis-Linie D:

Für alle, die aus sozialen Gründen schwarzfahren, und für deren LobbyistInnen sorgten zwei Meldungen dieses Frühlings zunächst für Euphorie: Der Wiener SPÖ-Landesparteitag hatte den SJ-Antrag nach Freifahrt für Obdachlose und SozialhifeempfängerInnen mit Mehrheit beschlossen; Bürgermeister Häupl rea...
Heroes Robert Sommer / 15.05.2007 mehr lesen +

Bala bala für Unvermittelbare

Gestrandete in der Maschinerie des AMS? Tagebuch eines Kursteilnehmers

Wie Recht hatte Karl Öllinger, Sozialsprecher der Grünen, als er im Parlament Kritik an "vollkommen sinnlosen und geradezu entwürdigenden AMS-Kursen ohne Ausbildungswert" übte, die "zum Teil mehr an Strafvollzug als an aktive Arbeitsmarktpolitik" erinnerten? Das AMS dementiert. Es könne "natürlich u...
Dichter Innenteil Walter Stummer / 15.05.2007 mehr lesen +

Brücke der Freundschaft

Entdeckt beim AtelierRundgang: Der bulgarische Filmemacher K. Stoyanov

Gegebene Strukturen für neue Zwecke nutzen: Bei freiem Eintritt konnten ein sonniges Wochenende lang vor allem im zweiten Wiener Gemeindebezirk 86 Spielorte zeitgenössischer Kunst besucht werden. Ein Lokalaugenschein.
Artistin Kerstin Kellermann / 15.05.2007 mehr lesen +

Versöhnung statt Strafe

Im Häferl steht die Vision der gefängnisfreien Gesellschaft zur Debatte

Die Gefängnisse sind voll. Der Diskurs über die Möglichkeit einer gefängnislosen Gesellschaft scheint vom Zeitgeist erstickt zu sein. Der Augustin scheint mit einer verstockten Beharrlichkeit gegen den Strom zu schwimmen, wenn er den Sinn des staatlichen Strafens grundsätzlich in Frage stelllt und A...
Tun & lassen / 11.05.2007 mehr lesen +

Minister für (Selbst)Inszenierung?

Arbeitslosenanwalt Herbert Pochieser zu Erwin Buchinger

Die Redaktion hat es für sinnvoll gehalten, jemanden um einen Kommentar zum Interview mit dem Sozialminister zu bitten, der von der Selbstinszenierungssucht Erwin Buchingers ausgeht und Interviews mit PolitikerInnen dieses Typs von vornherein problematisch hält, weil sie dem sich Inszenierenden gewo...
Tun & lassen Herbert Pochieser / 10.05.2007 mehr lesen +

Rund um die Uhr

Fremde Mutter - Tagebuch einer pflegenden Annäherung (8)

Meiner demenzkranken 92-jährigen Mutter geht es zunehmend schlechter. Sie wohnt mit mir und meinem Mann in unserer Wohnung in Wien, nachdem sie von Berlin nach Wien übersiedelt worden ist, weil die Verwandten die Betreuung nicht mehr leisten wollten. Wir betreuen sie rund um die Uhr, wie das etwa 80...
Tun & lassen Bärbel Mende-Danneberg / 09.05.2007 mehr lesen +

Wie ein halber Bus - aber brutto!

Ein Interview mit Sozialminister Erwin Buchinger

Der Stellenwert dieses Interviews wurde uns bereits vor Beginn des Gesprächs klar gemacht: Nach zwanzig Minuten vertrösteter Wartezeit wurden wir freundlich empfangen und ins allgemeine Händeschütteln mit der sich verabschiedenden Vizebürgermeisterin Brauner einbezogen. Sie müssen schon entschuldige...
Tun & lassen Heide Hammer, Kurto Wendt / 09.05.2007 mehr lesen +