Augustin 230 - 06/2008

article_2914_aug_230_cover_180.jpg
/ 18.06.2008 mehr lesen +

WEGAner überfallen Veganer

Wien, 22. Mai 2008 Liebe Tante Evi! Ich schreib dir ein Brief. Ich schreib ihn hier im Park. Und die Mama is auch da. Und die hilft mir beim Schreiben. Zu Haus traun mir uns nimma. Im Park trau ich mich, weil da sind die Männer nicht so schiach. Du ich hab so Angst um den Papa. Weil gestern sind ga...
Dichter Innenteil Franz Blaha / 18.06.2008 mehr lesen +

Schwerkraft auflösen

Meina Schellander besetzt den öffentlichen Raum

Die Verspannungs-Künstlerin Meina Schellander hängte einen steinernen Findling im Krastal zwischen Felsen in die Luft. Sie umnähte, umschlängelte und verspannte Kirchen in Wien und Maria Saal mit gelben und hellgrauen Seilen und Wörtern aus Holz und Metall. Die Installation Raum Omega: Ruhe sanft d...
Artistin Kerstin Kellermann / 18.06.2008 mehr lesen +

Mit dem Nationalteam im Knast

Gilbert Prilasnig und der Homeless-Fußball

Einmal im Jahr erklingt für Österreichs Nationalmannschaft die Hymne beim Homeless-Worldcup. Sportlicher Leiter des Homless-Teams ist der Ex-Sturm-Abwehrrecke und Ex-Internationale Gilbert Prilasnig. Mit ihm musste der ganze Kader jüngst in den Knast ...
Vorstadt Christoph Witoszynskyj / 18.06.2008 mehr lesen +

Soziale Arbeit als Geben & Nehmen

Sonja Hopfgartner bringt "Ganslwirt"-Erfahrungen in den Augustin ein

Donauabwärts, von Linz nach Wien. Biografisch folgte Sonja Hopfgartner der Stromrichtung. In anderen Belangen schwimmt sie gegen den Strom. Darum fühlt sie sich beim Augustin, wo sie seit 1. Mai dieses Jahres als Sozialarbeiterin tätig ist, gut aufgehoben. In einem selbst organisierten, nicht von d...
Tun & lassen Robert Sommer, Aurelia Wusch / 18.06.2008 mehr lesen +

Ich arbeite als Prostituierte

Stephanie Klee über die Hurenbewegung in Deutschland und über ihren "Test" im Stuwerviertel

Seit 1976 wird alljährlich der internationale Hurentag begangen. Damals besetzte eine große Gruppe von Sexarbeiterinnen eine Kirche in Paris, um auf ihre fehlenden Rechte bezüglich ihrer Arbeitssituation aufmerksam zu machen. Über die derzeitigen Lebens- und Arbeitsbedingungen von Sexarbeiterinnen ...
Tun & lassen Claudia Dietl / 18.06.2008 mehr lesen +