Augustin 274 - 05/2010

article_1503_cover274_180.jpg Vielleicht können Sie sich an die Cover-Illustration der vorvorigen Nummer erinnern. «Fat Princess, die superdicke, weil gemästete Prinzessin, ist Figur eines von einer Amerikanerin entwickelten Strategy Video Games, das als Gegenmodell zu den maskulinen, an Killerinstinkte rührenden Military-Spielen konzipiert war. Aber ist nicht auch das Mästen eines Menschen (spielimmanent verfolgt dieses den Zweck, die Flucht der Prinzessin aus der Gefangenschaft zu erschweren) eine brutale Handlung? Und warum muss die Prinzessin nackt sein?
Robert Sommer / 05.05.2010 mehr lesen +

Einwandfrei disziplinierte Parteisoldaten

Eine Frage im neunten Bezirk: Wollt ihr das totale Bettelverbot?

War bisher schon das aufdringliche, aggressive und organisierte Betteln verboten, wird ab 1. Juli in Wien auch das «gewerbsmäßige Betteln» zum Delikt. Soweit bekannt. Ob den sozialistischen Gemeinderätinnen, die den entsprechenden Antrag im Rathaus eingebracht hatten, die gesetzliche Definition der ...
Tun & lassen Robert Sommer / 01.06.2010 mehr lesen +

Ungleichgewichte und das Finanzdesaster

eingSCHENKt

Hinter den Problemen rund um Griechenland steckt mehr als nur gefälschte Statistiken. Es geht um die Ungleichgewichte im Euroraum, die bestimmten Interessengruppen in den reicheren Ländern jahrelang äußerst recht waren. Das Konsumwachstum betrug seit 2000 in Griechenland 74 Prozent, in Deutschland i...
Tun & lassen Martin Schenk / 28.05.2010 mehr lesen +

Wie Arbeitslosigkeit gemacht wird

Whistleblowerin erzählt Internas aus einem Wirtschaftskonzern

Die Autorin dieses Beitrags hat langjährige Konzern-Lenkungs-Erfahrung. Weil sie sich nicht nur für die Quartalszahlen, sondern auch für gesellschaftliche Zusammenhänge interessierte, war sie in der privilegierten Position, hinter die glänzenden Fassaden zu blicken und Fehlentwicklungen früh zu erke...
Tun & lassen Katharina Weinberger / 05.05.2010 mehr lesen +