Augustin 295 - 04/2011

article_1701_cover295_180.jpg Im Internet kursiert eine Liste über das Internet. Diese enthält absolute Zahlen, für die unsere Vorstellungskraft zu mickrig ist, auch für jene unter uns, die über die zehn Finger unserer Hände hinaus denken können. Und sie enthält Prozentangaben, mit denen wir was anfangen können und die gerade deshalb Staunen bis Schock auslösen. Man beachte:
1,97 Milliarden Menschen nutzen das Internet 28,4 Prozent der Weltbevölkerung.
Robert Sommer / 06.04.2011 mehr lesen +

Mechanik der gegenseitigen Förderung

Der Agrarlandesrat als Spezies – Aspekte der Raiffeisen-Dominanz (12)

Über Lobbyismus wird in diesen Tagen viel geredet. Wie die Verbindungen Raiffeisen Parlament funktionieren, wurde im Augustin bereits dargestellt. Mindestes genauso wichtig ist die Achse Landesregierungen/Landtage Raiffeisen. Ein Streifzug durch die österreichischen Bundesländer zeigt: Giebelkreuz i...
Tun & lassen Clemens Staudinger / 07.04.2011 mehr lesen +

Das Lied ist eine Waffe

Gruppen wie Homens Da Luta oder Deolinda rütteln die «Verlorene Generation» auf

article_1709_portugal_180.jpg In Portugal macht sich wieder einmal eine revolutionäre Stimmung breit, zum ersten Mal seit der «Nelkenrevolution» des Jahres 1974, an der der Faschismus krepierte. MusikerInnen haben im aktuellen Aufstand gegen einen extremen Sparkurs, den die Merkelbande dem Land aufzwingen will, einen Einfluss, v...
Artistin Robert Sommer / 07.04.2011 mehr lesen +

Die Geschichte des Johann

Siebzehn Pharmazeutika oder eine Portion menschlichen Respekt

Als «austherapiert» und «pflegebedürftig» galt der 55-jährige Johann H, unter schwerer Medikation in einem Pflegeheim untergebracht. Seit Jänner 2011 lebt der Mann wieder in seinem Haus.
Tun & lassen Rainer Krispel / 07.04.2011 mehr lesen +

Von politischen & botanischen Unkräutern

Wiens Surrealismusversorger mit langen Atem: Reinhold Posch

article_1707_buchhandlung2_180.jpg Man müsse die Toten befragen, bis sie hergeben, «was an Zukunft mit ihnen begraben wurde», sagte Heiner Müller, ein seit 1995 toter Dramatiker. Alle diese Toten geben uns möglicherweise mehr Antidepressiva als irgendwelche Lebenden. In der Lerchenfelder Straße 9193 führt der von der Biologie kommend...
Tun & lassen Robert Sommer / 07.04.2011 mehr lesen +

Wir kaufen uns die Welt

eingSCHENKt

100.000 Euro hätte Ernst Strasser gerne genommen, dafür, dass er als Abgeordneter Gesetze für seinen Auftraggeber beeinflusst. Britische Undercover-JournalistInnen haben diese Art von gekaufter Politik aufgedeckt. Strasser wird jetzt als Sündenbock durchs Dorf getrieben. Hinter Strasser versteckt si...
Tun & lassen Martin Schenk / 06.04.2011 mehr lesen +

Ende eines Wehrsprechers

Herr Groll auf Reisen 163. Folge

dicht-wr.ausfahrten©mari.jpg Der Dozent eilte auf die Straßenüberführung zum Linzer Hauptbahnhof zu. Während er auf das Grün-Signal wartete, hatte er eine Vision. Sein Freund Groll stand vor einem Würstelstand und tat sich an einer Wurst gütlich. Dazu trank er Bier aus einem Plastikbecher. Er sei wohl überarbeitet, dachte der D...
Dichter Innenteil Erwin Riess / 06.04.2011 mehr lesen +