Augustin 316 - 03/2012

article_1920_aug_316_cover_180.jpg Möglicherweise ist Ihnen diese Geschichte eh bekannt. Eines Morgens an einem nasskalten Jänner stellte sich ein Straßenmusiker in eine U-Bahn-Station in Washington DC. Er spielte innerhalb von ca. 45 Minuten sechs Stücke von Bach. Während dieser Zeit herrschte starker morgendlicher Berufsverkehr. Mehr als 1100 Menschen gingen in diesem Zeitraum am Musiker vorbei.
Robert Sommer / 08.03.2012 mehr lesen +

Nicht nur gezeichnet

Immer eine neue Masche: Trickfilme von Frauen

316_artmag©tricky_women.jpg Mit Nadel und Faden stellen die Frauen der indischen Kutch-Region nicht nur Kleidungsstücke und textile Accessoires her, mit ihren Stickereien bilden sie auch ihre Lebenswelt ab. In «The Stitches Speak» bringt Nina Sabnani diese Handarbeiten in Bewegung, verwendet sie als Grundlage für einen Animati...
Artistin Jenny Legenstein / 08.03.2012 mehr lesen +

«Jeder Mensch ist heiliger Boden»

Soziale Randgruppen: Vom Fürsprechen zum Selbstsprechen

Freak Radio, ein Rand-Radio, lud drei Menschen zur Diskussion. Augustin-Sozialarbeiter und Fotograf Mehmet Emir, Philosoph und Tänzer Michael Turinsky und Emmausgemeinschaft-Mitarbeiter Bernhard Herzberger philosophierten über das Zentrum und die Ränder.
Artistin Margarete Endl / 08.03.2012 mehr lesen +

Sparen

Offiziell wird nun also für Verständnis zum Sparen aufgefordert. Ganz nebenbei wird um Anständigkeit gebeten. Zwei Dinge, die von einer Regierung artikuliert werden, an einem Tag. Der Zeitpunkt spielt dabei keine Rolle. Das könnte längst gewesen sein oder auch erst kommen, bemerkenswert ist es immer...
Dichter Innenteil Walter Schaidinger / 08.03.2012 mehr lesen +

Dialektjuwelen an der Goldmeile

Der Tschocherl-Report (9. Teil)

article_1926_316_tschocherl_1_180.jpg Früher war die Ögussa in der Gumpendorfer Straße allein auf weiter Flur. Dann kam die Wirtschaftskrise und rings um die Österreichische Gold- und Silberscheideanstalt sprangen die Goldhändler wie Schwammerl aus dem Boden. Mittendrin in Wiens Goldmeile liegt heute das Café Jersey und nicht selten kom...
Vorstadt Arthur Fürnhammer / 08.03.2012 mehr lesen +

Die Integrationslüge

eingSCHENKt

Die Integrationslüge verschluckt die wichtigen Fragen, die hinter den Konflikten stecken: Bildung, Arbeitsmarkt, Wohnen, soziale Rangordnungen, Ohnmacht, Anerkennung. Die Integrationslüge spricht über die Anderen immer als Andersartige, macht Zugewanderte fremder, als sie sind, und Hiesige heimische...
Tun & lassen Martin Schenk / 08.03.2012 mehr lesen +

Causa BUWOG: Da fehlt doch ein Name!

Gratulation an die PR-Berater der Raiffeisengruppe

Wer zahlt, schafft an! In dieser Serie wurden die Zusammenhänge zwischen dem Medienengagement der Raiffeisengruppe und dem Erscheinungsbild der österreichischen Presselandschaft bereits wiederholt dokumentiert. Die Causa BUWOG liefert einen konkreten Beleg dafür, dass es kein Zufall ist, wie Printme...
Tun & lassen Clemens Staudinger / 08.03.2012 mehr lesen +