Augustin 322 - 05/2012

article_1975_aug_322_cover_180.jpg Der Augustin ist nicht gerade disponiert, postmaterielle Werte zu propagieren. Die Habenichtse, die den Augustin vertreiben, können sich mit doppeltem Selbstwertgefühl nicht eine doppelte Menge an Wurstsemmeln kaufen. Ausgerechnet in Wien, wo nach einem Bonmot des Dichters Peter Ahorner nicht die Moral nach dem Fressen kommt, sondern die Nachspeis', sollte das Primat des Schnitzels (also des Geldes) vor der Liebe in Frage gestellt werden?
Robert Sommer / 30.05.2012 mehr lesen +

Bittersüße Wahrheiten

Zuckerkartell vs. Augustin

Angesichts der Pensionierung von Generalanwalt Christian Konrad wird dem Raiffeisenkonzern in der Öffentlichkeit größere Aufmerksamkeit geschenkt. Am 4. Mai hat der Sender Ö1 im Wirtschaftsmagazin «Saldo» einen Beitrag von Paul Schiefer ausgestrahlt, in dem die Autoren der einschlägigen Augustin-Ser...
Tun & lassen Lutz Holzinger / 30.05.2012 mehr lesen +

Wasser übers Meer

Eine Frage der Verteilung

article_1977_322_tun_ressourcen02_(c)p_180.jpg Ein Apfel besteht nicht nur aus den Komponenten «Baum» und «Pflücken». Er wird gezüchtet, gegossen, gespritzt, gedüngt, verpackt, transportiert, eingeschlichtet, gekauft und nach Hause gefahren. Mit den Mobiltelefonen ist es noch wilder, denn die verrotten nicht einmal am Kompost. Armin Reller, Prof...
Tun & lassen / 30.05.2012 mehr lesen +

EINE FRAGE DES STILS

Der Tschocherl-Report (12. Teil)

article_1980_322_tschocherl_1_180.jpg Für die Innengestaltung eines Lokals scheint es zurzeit nur wenige Optionen zu geben: etwa den trendigen Designer-Stil (mit Möbelhaus-Atmosphäre) oder den Retro-Look. Letzterer mag originell sein, er ist aber auch nur das geringere Übel, ein müder Abklatsch des Originals. Somit stellt sich die Frage...
Vorstadt Arthur Fürnhammer / 30.05.2012 mehr lesen +

Celovec instandbesetzt

Firlefanz und Dilettanz übernehmen eine alte Nazi-Baracke

article_1976_322_tun_hausbesetzung_kae_180.jpg Das neue Polizeibefugnisgesetz erlaubt Räumungen heute auch ohne Hausbesitzer_in. Doch 2006 lag Klagenfurt noch im Trend der internationalen Hausbesetzungsbewegung und verlieh sich mit dem «Bomba Clab» in alten Militärbaracken Flügel. In den 70er Jahren wurde aus Protest gegen den Ingeborg-Bachmann-...
Tun & lassen Kerstin Kellermann / 30.05.2012 mehr lesen +

Mein persönlicher Designklassiker

Ohrwurm

In einer Rezension über die Biografie des Schriftstellers Arthur Koestler konnte ich lesen, er erinnere leider an ein ausrangiertes Möbelstück. In den 1950er Jahren und noch in den 70er Jahren sei es in allen politischen Lagern «en vogue» gewesen, ihn zu zitieren.
Artistin Elisabeth Prinz / 30.05.2012 mehr lesen +

Dubravka

Literatur

Jetzt hat sie mich verlassen, Dubravka, meine Freundin, meine Zwillingsschwester aus Sarajevo. Sie hatte genug von dieser Welt, ich ahne es, obwohl sie es natürlich nie so gesagt hat. Nein, auch als es schon dem Ende zuging, war sie wie immer.
Dichter Innenteil Andrea Holzmann / 30.05.2012 mehr lesen +