Augustin 324 - 06/2012

article_1998_aug_324_cover_180.jpg Der Augustin schreibe am Markt vorbei, so erklärt sich ein Leser (Ausgabe 323) den Auflagenrückgang. Seine Empfehlung: Sportberichterstattung! Das wäre zu diskutieren. Aber wie der Augustin nun einmal angelegt ist: Zum Mainstreamsportjournalismus müsste man ihn neu erfinden.
Robert Sommer / 27.06.2012 mehr lesen +

2. Akt: Così fan tutte

Diese Stadt ist anders eine Häuslbauerfarce

article_2023_324_caricatura_definitiva_180.jpg Der Leserin, dem Leser der Häuslbauerfarce «Diese Stadt ist anders» wird rasch klar, dass das kein Märchen sein kann, was da vor ihnen liegt als erste Folge einer mehrteiligen Augustin-Serie. Der erste Akt erschien in Ausgabe Nr. 323. Autor_innen des Textes sind Rita Monaldi und Francesco Sorti, ein...
Artistin Rita Monaldi und Francesco Sorti / 21.08.2012 mehr lesen +

Menschenzucht und Minusvarianten

eingSCHENKt

Ähnlich dem «faulen N-» in den USA betritt «die Unterschicht» in Deutschland mit dem «nutzlosen Türken» die öffentliche Bühne: Die Thesen des Ex-Bankers Thilo Sarrazin fallen historisch aber nicht einfach vom Himmel. Gerade die genetische und bevölkerungspolitische Argumentation hat Traditionslinien...
Tun & lassen Martin Schenk / 02.08.2012 mehr lesen +

«Hausherrenrechte» und «Notwehr»

Für Raiffeisen ist Dollfuß immer noch der innovative Bundeskanzler

Einer der Säulenheiligen der Raiffeisengruppe ist Engelbert Dollfuß. Raiffeisenintern wird Dollfuß als großer Reformer gefeiert, seine Ideen wirken bis heute nach. Blickt man genauer hin, wird das hässliche Gesicht von Rassismus und extremem Antisemitismus erkennbar.
Tun & lassen Clemens Staudinger / 27.06.2012 mehr lesen +

Des Viech in mir

Lenny Lakatos

article_2001_324_art_lennylakatos03_180.jpg Am Donnerstag, dem 14. Juni, starb Lenny Lakatos, Barde, Poet, Schauspieler, vehementer Atheist und Feminist im Alter von 60 Jahren im pulmologischen Pavillon Leopold am Steinhof.
Artistin Tina Leisch / 26.06.2012 mehr lesen +

1-Euro-Shops statt 1a-Installateure

In Athen werden Menschen zu Jobs gezwungen, die unsereins nur aus historischen Dokus kennt

Die Wienerin Andrea Mohak, die von 1995 bis 2006 in Griechenland lebte und kurz vor den Wahlen das Land erneut bereiste, besuchte nach ihrer Rückkehr den Augustin. Diesem konzediert sie eine journalistische Sicht auf die griechischen Verhältnisse, die nicht von den Interessen der europäischen Großba...
Tun & lassen / 26.06.2012 mehr lesen +

Kämpfe um Commons

Die Kunst, Ressourcen sowohl dem Markt als auch dem Staat zu entziehen

article_1999_commons3-milena_krobath_2_180.jpg Auf dieses Buch haben viele gewartet: In «Solidarische Ökonomie & Commons» bringen Brigitte Kratzwald und Andreas Exner eine differenzierte Einführung in die beiden Kernbegriffe gesellschaftlicher Alternativen.
Tun & lassen Peter Krobath / 26.06.2012 mehr lesen +