Augustin 328 - 09/2012

article_2045_aug_328_cover_180.jpg Wer, wie der Augustin, teilnimmt am Alltagsleben einkommensloser Menschen, ist Zeuge einer Verschärfung ihrer Kontrolle durch die Polizei. Immer weniger bleibt es bei der Kontrolle, immer öfter melden Verkäufer_innen und besorgte Bürger_innen Vorfälle der Kriminalisierung der Armut.
Robert Sommer / 19.09.2012 mehr lesen +

Neu, Neu, Neu! Innovativ!

eingSCHENKt

Der Kaiser ist nackt!, ruft ein kleines Kind, während alle so tun, als würden sie den Kaiser mit seinen schönsten Kleidern spazieren gehen sehen. Die Gewänder können nämlich nur die sehen, die des Amtes würdig und nicht dumm sind, haben zwei Betrüger erklärt. Und ihm Luft genäht.
Tun & lassen Martin Schenk / 05.10.2012 mehr lesen +

«Es ist alles sehr kompliziert»

Warum Niederösterreich seine «Schuldenbewirtschaftung» nicht ins Casino Raiffeisen auslagern sollte

Im November 2011 berichtete der Augustin über 14 niederösterreichische Gemeinden, die in finanzielle Troubles wegen eines Geschäftes mit Raiffeisen kamen: «Resettable CHF linked swaps» – übersetzt bedeutet dies Devisenoptionsgeschäfte in Form von Wetten betreffend den Kurs des Schweizerfranken. Dama...
Tun & lassen Clemens Staudinger / 19.09.2012 mehr lesen +

Bye bye, öffentlicher Raum

Für 150 Jahreskarten gibts eine U-Bahn-Station

article_2051_augustin_328_oeffraum_180.jpg Na gut, seit Mai gibt es die Jahreskarte um 365 Euro. Wurde auch Zeit. Dafür haben sich die Preise für Einzelfahrten wieder erhöht: 2 Euro im Vorverkauf, 2,20 Euro im Fahrzeug selbst. Wer bei den Wiener Linien keine Fahrt, sondern gleich eine ganze U-Bahn-Station erwerben will, muss den Gegenwert vo...
Tun & lassen Maya McKechneay / 19.09.2012 mehr lesen +

Das Afrikabild in unseren Köpfen

Selbsternannte Afrikaexpert_innen zurück an den Start

Angesichts von Berichten über Bürgerkriege und Flucht, Aids und Ebola, Armut und Hungersnöten und den damit verbundenen Spendenaufrufen fragen sich wohl viele Österreicher_innen, «warum ausgerechnet» in Afrika «ewig Hunger, Kriege, Staatsstreiche, Korruption, Diktaturen» herrschen und «da stets Entw...
Tun & lassen Mathilde Fixl / 19.09.2012 mehr lesen +

Hundsplätze und Winterfische

Arbeitslos, das heißt zum Beispiel: an den Rand gedrängt die Freizeit genießen

article_2048_augustin_328_anna_180.jpg «Frau Beerenberger, wird er mich unterbrechen, was wollen Sie mir von der Zukunft erzählen? Die Zukunft ist noch nicht gewesen. Da haben Sie Recht, werde ich sagen, aber die Gedanken bestimmen, was kommen wird, ich denke nach vorne in die Zukunft. Meinen Sie, wird er fragen und seine Stirn in Falten...
Artistin Lisa Bolyos / 19.09.2012 mehr lesen +