Augustin 334 - 12/2012

article_2114_aug_334_cover_180.jpg Sie haben selbst beobachtet, dass jemand das Geld von Bettelnden einsammelt? Ziehen Sie keine voreiligen Schlüsse, sondern informieren Sie sich genau: Diejenigen, die am häufigsten das Geld von Bettler_innen einkassieren, sind Polizist_innen! Damit ihnen die Polizei das Geld nicht abnehmen kann, geben Bettler_innen ihr Geld an Freund_innen oder Verwandte.
Robert Sommer / 12.12.2012 mehr lesen +

Aufstand gegen die Banken

Mehr als 10.000 Leute unterzeichnen parlamentarische Bürgerinitiative für Reform des Bankwesengesetzes

article_2120_staudinger_180.jpg Heini Staudinger begann als Händler von alternativen «Earth Shoes», dann bekam er die «Waldviertler»-Schuhwerkstatt umgehängt. Er wurde zum Aktivisten für regionales Wirtschaften im Waldviertel. Zuletzt engagierte er sich viel in Tansania. Im Jänner holte ihn die Finanzmarktaufsicht in die österreic...
Tun & lassen Margarete Endl / 11.12.2012 mehr lesen +

Unfall auf der Südosttangente

Ein Gedankenexperiment zu den EU-Außengrenzen

«Auf der Wiener Südosttangente verunglückte ein Autobus mit 70 Schulkindern an Bord. Vorbeifahrende Passanten leisteten den Unfallopfern keine Hilfe, auch ein zufällig die Unfallstelle passierender Einsatzwagen der Exekutive blieb nicht stehen. Als Folge der unterlassenen Hilfeleistung starben 40 Me...
Tun & lassen Alexandra Siebenhofer / 11.12.2012 mehr lesen +

Morgenstund hat Gold im Mund

eingSCHENKt

Ein Baby ist unterwegs. Ein Baby ist geboren. Gut, wenn jetzt auch Hebammen da sind. Welche die Zeit haben für große und scheinbar kleine Fragen, für Sorgen und Ängsten, den Bauch der Frau abtasten, im Wochenbett helfen, greifbare Unterstützung sind.
Tun & lassen Martin Schenk / 11.12.2012 mehr lesen +

MITTEN IM ELFTEN

Der Tschocherl-Report (18. Teil)

article_2116_tschocherl_180.jpg Was hat der Stephansdom mit dem Gasthaus Stefan in Simmering gemeinsam? In beiden hängt ein Kreuz. Was verbindet die beiden noch? Zehn Stationen mit der U3. Sehr christlich sind im «Stefan» auch die Preise. Das Publikum des kleinen Simmeringer Lokals ist aber, wie der ganze Bezirk, doch mehr soziali...
Vorstadt Arthur Fürnhammer / 11.12.2012 mehr lesen +

Knecht Ruprecht und Herr Polonius

Sie sagen, immer, wann die Jahreszeit naht, wo man des Heilands Ankunft feiert, könnt ihr kein wildes Treiben hören, und Kekse-Duft statt Arbeitsschweiß nur wittern. Die Tage sind gesund, dann trifft kein Speer, kein Krieger kämpft, noch mögen Menschen streiten. So gnadevoll und heilig ist die Zeit....
Dichter Innenteil Georg Pfeiffer / 11.12.2012 mehr lesen +