Augustin 371 - 08/2014

article_2565_aug_371_cover_180.jpg Kaum wer unter den vielen Augustiner_innen, die im Lauf der nunmehr 19-jährigen Geschichte ihrer Straßenzeitung ein Leben - ihr Leben - offenlegten, wusste nichts über die Räder der Justiz zu erzählen! Wir, die Augustin-Schreiberlinge, haben aus ihren Berichten gelernt, wie nachhaltig man in diesem Land nach verbüßten Haftstrafen als allseitig unerwünscht erklärt wird, wie tief die Stigmatisierung des Vorbestraften wirkt und wie naiv alle sind, die an eine einerseits läuternde, andererseits zurück ins Leben helfende Funktion des Strafvollzugs glauben. Die Vorbestraften sind die Parias der Welt außerhalb der Gefängnismauern.
Robert Sommer / 23.07.2014 mehr lesen +

Stärken und Schwächen des Sozialstaats III

eingSCHENKt

Was sind die Stärken und was sind die Schwächen, fragt man sich, wenn man etwas verbessern will. Im besten Fall wird man dann die Schwächen korrigieren und die Stärken optimieren. Das gilt auch für den Sozialstaat. Neben dem (1) Festhalten am männlichen Ernährerhaushalt und der (2) Fixierung auf die...
Tun & lassen Martin Schenk / 22.09.2014 mehr lesen +

Gefängniszeitung abgewürgt

Sie plädierte für die Abschaffung des menschenrechtswidrigen «Maßnahmevollzugs»

article_2566_gefzeitung_180.jpg Die einzige Kommunikationsplattform des heikelsten Justizbereichs darf nicht erscheinen. Die «Blickpunkte», die Zeitschrift der Justizanstalt Mittersteig, kann seit Wochen und auf unbestimmte Zeit nicht mehr produziert werden. Man hat sämtliche Computer des betroffenen Anstaltsbereichs «zur Überprüf...
Tun & lassen Franz Blaha / 22.07.2014 mehr lesen +

Liebe als Drogentherapie

Sensationelle Erfolge abseits der offiziellen Medizin

article_2567_drogen_180.jpg In Kolumbien arbeitet ein Claretiner-Priester seit 30 Jahren mit drogensüchtigen Straßenkindern und straffälligen Jugendlichen zusammen. Mit spektakulärem Erfolg. Tausende von ihnen wurden bisher resozialisiert, stehen heute im Berufsleben, einige haben ein Universitätsstudium begonnen. Foto: Wolf...
Tun & lassen Werner Hörtner / 22.07.2014 mehr lesen +

Von der Gewalt des Staates und der Macht der Bilder

article_2568_badeschiff_180.jpg Ein Routine-Einsatz eskaliert, zwei junge Menschen werden festgenommen, später werden sie schwere Vorwürfe erheben. War es Misshandlung durch die Polizei oder eine böswillige Verleumdung, für die sie nun zu Recht vor Gericht stehen? Über einen Prozess, wie es ihn in Österreich eigentlich nicht geben...
Tun & lassen / 22.07.2014 mehr lesen +

Schleppungswillige am Apparat

Absurdes Justiztheater in Wiener Neustadt

article_2569_schlepper@olja_alvir_180.jpg Der Fluchthilfeprozess gegen acht Refugees in Wiener Neustadt erweist sich als Vorhaben, Flucht(-Hilfe) und politischen Protest zu kriminalisieren. Zugtickets, Bustickets, Mitfahrgelegenheiten oder Schlafplätze organisieren, Fahrplanauskünfte geben: Solche Organisationsleistungen können heutzutage s...
Tun & lassen Olja Alvir / 22.07.2014 mehr lesen +

Dannebergpredigt

Kriegs- und Kindermacher

Die Idee ist alles andere als lustig: Am Truppenübungsplatz Allentsteig soll der Flugbetrieb dramatisch ausgeweitet werden. Durch den Einspruch des Bundesheeres gegen den geplanten gemeinsamen Windpark der Gemeinden Brunn, Göpfritz und Ludweis wurde bekannt, dass das Heer eine weitreichende Tiefflug...
Tun & lassen Bärbel Danneberg / 22.07.2014 mehr lesen +

Die letzte Entscheidung trifft immer die Behörde

Sozialer Wohnbau müsste anders ausschauen als die «Gartenstadt 2.0»

article_2572_2.0_irmgard_derschmidt_180.jpg Ein später Nachmittag in einem Gasthaus an der Bezirksgrenze zwischen Meidling und Liesing. Dicht gedrängt stehen Menschen vor Schautafeln. Hier soll die Bevölkerung über den geplanten Bau von 1100 Wohnungen auf dem ehemaligen Gelände der Bundesanstalt für Virusseuchenbekämpfung bei Haustieren aufge...
Vorstadt Christian Bunke / 21.07.2014 mehr lesen +

Die Stille der grünen Büros

Netzwerken, aber mit wem?

article_2571_netzwerken@lisabolyos_180.jpg Die «Mingos» am Standort des ehemaligen Schlachthofs in St. Marx sind als günstige Mietbüros für junge Start-ups der Medienbranche gedacht. Wer hier einzieht, soll vor allem eines tun: sich mit anderen «Kreativen» vernetzen. Aber ist der eigene Schreibtisch zuhause nicht oft doch die bessere Alterna...
Vorstadt Dagmar Weidinger / 21.07.2014 mehr lesen +

Der Leerraum der Stadt

Nora Amélie Sahr bespielt mit dem «Kong Wen» Straßen

article_2570_lastenrad@irmgard_derschm_180.jpg Von einem chinesischen Lastendreirad begleitet führte Nora Amélie Sahr einen Grätzelspaziergang durch das Fasanviertel im dritten Wiener Gemeindebezirk. Der Augustin flanierte mit und wollte von der angehenden Architektin wissen, welche Wege ein chinesisches Lastenrad in Wien einschlagen könnte. F...
Vorstadt Reinhold Schachner / 21.07.2014 mehr lesen +

Am 3. 8. ist Augustin-Tag!

Bei «Shiatsu im Park» Berührungsängste abbauen

article_2573_shiatsu_180.jpg Shiatsu im Park findet bis Anfang September jeden Schönwettersonntag von 10 bis 17 Uhr im Augarten beim Gastgarten der Bunkerei statt. Schon die 8. Saison in Folge kann man dort klassisch auf einer weichen Matte oder auf einem bequemen Sessel kurze Schnupperbehandlungen im Grünen zu moderaten Preise...
Vorstadt / 21.07.2014 mehr lesen +

Attan bleibt bei uns!

Magdalena Chowaniec und die Rechnitz Crew:

article_2577_attan_180.jpg Am 9. und 10. August wird im Rahmen des ImPulsTanz-Festivals 2014 die Performance «Attan bleibt bei uns» in den Hofstallungen des MUMOK gezeigt. Darin rekonstruieren acht jugendliche Asylbewerber ihre verlorene Heimat Afghanistan, die sich allmählich durch die Distanz aufzulösen und nur noch in ihre...
Artistin / 20.07.2014 mehr lesen +

Zwischen Subversion und Frontalangriff

Zur Kremser Aktionistinnnen-Ausstellung

article_2576_aktio_reinhold_bertlmann_180.jpg Gut 40 Jahre nach dem Wiener Aktionismus gilt diese international gefeierte Kunstströmung noch immer als rein männlich determiniert und als deren Heroen Günter Brus, Otto Mühl, Hermann Nitsch und Rudolf Schwarzkogler. Darauf kontert nun die Ausstellung «Aktionistinnen» im Forum Frohner in Krems. Es ...
Artistin / 20.07.2014 mehr lesen +

Bibliotick

Schnarrendes Herz zersägt die Zeit

article_2575_buch_180.jpg «Verloren im bebenden blauen / schattigen Schilfe ein Taucher weint. / Da erschreckt sich dein Herz so, als wär es gemeint / und erwartet von jeglichen Dingen. / Und leise beginnt es zu singen.»
Artistin Lisa Bolyos / 20.07.2014 mehr lesen +

Verwirrend im Ärztedschungel

Ein Lob den vielen freundlichen Personen,
die mich niedersetzen lassen, die aufstehen und mir PLATZ machen.
Danke!
Seit einem Jahr gehe ich mit Stecken, hatsche sehr daher, durch einen endlich erkannten
Bandscheibenvorfall. Besserung noch immer nicht in Sicht.

Dichter Innenteil / 19.07.2014 mehr lesen +

Sprachspielereien

«Wirr-Warr» - wie wa(h)r?! Im Anfang war das Wort- spielereien kamen später. Untentbehrlich ist Papier- kram verzichtbar. So mancher ist ein Künstler- leben davon tun andere. Als Staatsbürger man geht zur Wahl- entscheidungen fallen anderswo. Der eine wandert durch d...
Dichter Innenteil / 19.07.2014 mehr lesen +