Augustin 381 - 01/2015

article_2805_aug_381_cover_180.jpg Aus augustinischer Sicht ist das abgelaufene Jahr gar nicht schlecht ausgelaufen. Die Zahl der «Liebhaber_innen» (eine spezielle Sorte von Augustin-Unterstützer_innen) hat wieder die obligatorische Höhe 333 erreicht. Das vermeintlich Rätselhafte oder Mythische dieser Zahl entpuppt sich als nüchternes Resultat mathematischer Berechnungen: So viele Liebhaber_innen, und keine oder keinen mehr, brauchen wir, um zu finanzieren, was wir finanzieren wollen. Auch sonst war der 2014er-Abgang freudenspendend.
Robert Sommer / 07.01.2015 mehr lesen +

Die im Dunkeln sieht man nicht

Der Bulgare Lyuben Stoev zeigt keine blühenden Landschaften

article_3867_augustin-381_fertig_klein_180.jpg Viele von denen, die in Wien die «niedrigsten» Arbeiten verrichten oder auf den Straßen Wiens betteln, stammen aus Bulgarien. Dass es sowohl der NATO als auch der EU angehört, hat das Land nicht davor bewahrt, ökonomisch immer mehr abgehängt zu sein. Während im EU-Land Dänemark der durchschnittliche...
Artistin Robert Sommer / 09.01.2017 mehr lesen +

«Negativer Ausblick»

RBI: Vom «Deal of the Year» zum Rekordverlust

«Die tiefe Verbundenheit von Raiffeisen mit den Menschen gewinnt angesichts der Globalisierung eine neue Dimension: Nicht Anonymität, sondern Persönlichkeit, nicht das Bestreben, alles zu vereinheitlichen, sondern das Eingehen auf die Menschen mit ihren spezifischen und vielfach auch regionsbedingte...
Tun & lassen Martin Birkner / 07.01.2015 mehr lesen +

Auch Forellenjodeln macht Spaß

Stimmgewittermitglied Martin

article_2814_martin_stimmgewitter_180.jpg Weißt du eigentlich, was das ist: ein Forellenjodler? Wenn du Teil eines Chors oder eines Gesangsvereins bist, auf der Bühne stehst und siehst, dass alle Augen auf dich gerichtet sind, und du weißt plötzlich nicht mehr, wie die ersten Sätze des nächsten Liedes lauten - dann musst du raffiniert deine...
Tun & lassen / 07.01.2015 mehr lesen +

«Pate» Zilk und der Sandlerkönig

20 Jahre Augustin - Der erste Jahrgang

article_2813_aug1_180.jpg Brav, im Rückblick fast peinlich brav. So brav, dass Kolleginnen und Kollegen der ersten Stunde, die es bis heute im Augustin-Projekt ausgehalten haben, das gründerzeitliche Tauziehen um die Linie des Augustin ziemlich verdrängt haben. So mutet der erste Jahrgang an, der bloß aus drei 24-seitigen Au...
Tun & lassen Robert Sommer / 07.01.2015 mehr lesen +

Allergisch gegen «Betreuung»

In eigener Sache: Überlegungen zu den ersten zwanzig Jahren

article_2812_aug20logo_180.jpg Mit der Ausgabe, die Sie in den Händen halten, beginnen wir unser journalistisches Flanieren durch die bisher 19 Jahrgänge des Augustin (Seite 7). Ein Rückblick aus Anlass des 20-Jahre-Augustin-Jubiläums, der uns zum Teil selber überraschte: Nach welchen Augustin-Schlagzeilen ging ein Raunen durch d...
Tun & lassen Robert Sommer / 07.01.2015 mehr lesen +

Kein Raum mehr

eingSCHENKt

Wer die Fußball-Weltmeisterschaft gesehen hat, hat bemerkt: Die Räume werden eng. Tag für Tag und Match für Match haben die Netzwerkanalytiker_innen um den Soziologen Harald Katzmair den Spielverlauf verfolgt, die Passwege dokumentiert und die Spielkombinationen ausgewertet. «Was wir beobachten konn...
Tun & lassen Martin Schenk / 07.01.2015 mehr lesen +

Nur aus hundertfünfzig Metern

Darf man Augenzeug_in einer polizeilichen Amtshandlung sein?

Neben den Menschen, die betteln, sind der Polizei in Wien auch jene couragierten Zeitgenoss_innen suspekt, die sich mit Menschenrechten auskennen und die Beamt_innen bei ihren Amtshandlungen gegen Bettelnde genau beobachten. Bisher musste sie akzeptieren, dass in einer Demokratie das Recht, Augenzeu...
Tun & lassen / 07.01.2015 mehr lesen +

Die Anstandsverletzung

Juristisch betrachtet: Wem gehört der öffentliche Raum? (2)

article_2823_oeffentlicher_180.jpg Im ersten Teil unserer juristischen Betrachtungen über die «Eigentümer» und/oder Nützer_innen des öffentlichen Raums (Ausgabe 377) wurde darauf hingewiesen, wie leicht die Polizei gesetzliche Instrumentarien findet, missliebige Individuen schon wegen jeder Bagatelle zu bestrafen. Angesehene Bürger_i...
Tun & lassen Felix Erich Mautner / 07.01.2015 mehr lesen +

Damit Leerstand nicht Schule macht

Konferenz über ungenutzte räumliche Potenziale von Schulgebäuden

article_2810_leerstand_mehmet_emir_180.jpg

Die vierte Leerstandskonferenz beschäftigt sich mit Nutzungskonzepten für Schulen. Die Initiator_innen des Wiener Architekturbüros «nonconform architektur vor ort» fordern mehr Kreativität und langfristigeres Denken.

Foto: Mehmet Emir


Vorstadt Reinhard Krennhuber / 07.01.2015 mehr lesen +

Vom besten Pokal

Winterreise ins Pokalwunderland

Trotz Meisterteller und Torschützenkanonen - wer auf normalsterblichem Niveau Fußball spielt, wird in seinem Leben am ehesten einen Pokal überreicht bekommen. Aus diesem Anlass einige Worte zu besonderen Trophäen und ein Besuch bei dem Favoritner Grandseigneur des Pokalhandels. Foto: Carolina Frank...
Vorstadt Hannes Gaisberger / 06.01.2015 mehr lesen +

Nachbar_innenstadt: Online-Nachbarschaften

Ich hab ja eine gewisse Schwäche für Vernetzung, Kontakt und Kommunikation im Allgemeinen und insbesondere im Grätzel. Eigentlich ist diese Schwäche definitiv auch eine meiner Stärken. Ich lerne gerne neue Menschen kennen, ich hab gern nachbarschaftliche Kontakte. Ich finde es total praktisch, an ei...
Vorstadt Martina Handler / 06.01.2015 mehr lesen +

Obdachlos in Wien mit Hund

article_2816_hund_180.jpg Ich habe wegen eines Todesfalls in der Familie den Hund übernommen, da ich der Einzige bin, der von ihm akzeptiert wird. Seit einem Jahr lebe ich mehr oder weniger ständig auf der Straße, da es in Wien ein Riesenproblem ist, ein Zimmer zu bekommen, wenn man ein Tier besitzt. In ganz Wien gibt es nur...
Dichter Innenteil / 06.01.2015 mehr lesen +

Die Gabel

Meine Mutter war ein sehr lieber, aber auch ein sehr einfacher Mensch, und sie hatte eine regelrechte Phobie vor Gabeln. Woher das kam, weiß ich nicht; jedenfalls gab es in unserem Haushalt keine einzige Gabel, und so konnte ich als Kind auch nicht den Umgang damit erlernen.
Dichter Innenteil Antonia Kofler / 06.01.2015 mehr lesen +