Augustin 392 - 06/2015

article_3121_aug_392_cover_180.jpg Endlich ist es so weit – lang ersehnt, heiß erfleht: Der neue Gustl-Sammelband ist da. Am 19. Juni stellt sein Schöpfer Thomas Kriebaum den dritten Band mit den gesammelten Gustl-Streifen mit dem Titel «Die Parksaison ist eröffnet» der Weltöffentlichkeit vor, und zwar am Siebenbrunnenplatz, wo zu Ehren des Helden von Seite 3 an eben diesem Tag die Augustin-Olympiade mit dem «Überlebens Fünfk(r)ampf» stattfindet. Den Sieger_innen winken schöne Preise, und Goldmedaillen gibt’s für alle Teilnehmenden, weil Sich-Messen eigentlich nicht wirklich unserer Philosophie entspricht. Also dabei sein und Spaß haben sind die einzigen Kriterien für die Teilnahme, mitmachen kann jede und jeder. Wir ersparen allen die Qual der Quali.
Jenny Legenstein / 10.06.2015 mehr lesen +

Einmal noch Venedig sehen

Augustinverkäuferin Maria

article_3134_maria_mario_lang_180.jpg Ich überlege, was mein positivstes und mein negativstes Erlebnis war in den 19 Jahren meiner Augustin-Zeit. Ein negatives fällt mir jetzt beim besten Willen nicht ein. Ich glaube fast, ich bin eine Augustin-Verkäuferin ohne Feinde. Vielleicht mit einer Ausnahme – einer Nachbarin im Gemeindebau. Fot...
Tun & lassen / 09.06.2015 mehr lesen +

Warum Wohnen nicht arm machen muss

Gemeinsam Wohnraum schaffen: Antworten aus der Geschichte des Genossenschaftswesens

article_3133_wohnen_neuwirth_brandmaye_180.jpg Wie leistbares Wohnen in der Vergangenheit für breite Teile der Bevölkerung umgesetzt werden konnte, zeigt das Buch «Genossenschaftliches Wohnen – Auf den Spuren des Isidor Karl Theodor Demant» von Pamela Neuwirth und Tanja Brandmayr. Die Autorinnen berichten über die historische Entwicklung von ge...
Tun & lassen Burkhard Schelischansky / 09.06.2015 mehr lesen +

Geld ist ein Mittel zweiter Ordnung

Eine Doppeldeckerbusladung voller Oligarchen oder:

article_3132_weltbefr_180.jpg Im Literaturzentrum Alte Schmiede startete die vom Schriftsteller Ilija Trojanow konzipierte Gesprächsreihe mit dem Titel «Weltbefragung». Erster Gesprächspartner war Christian Felber, Attac-Aktivist der ersten Stunde und Mitbegründer der «Bank für Gemeinwohl». Die Reihe – nächster Termin: Gespräch ...
Tun & lassen / 09.06.2015 mehr lesen +

eingSCHENKt: Extremismus der Mitte

Die sozialen Probleme steigen, obwohl die Gesellschaft insgesamt immer reicher wird, besonders ganz oben. Schuld sind aber immer die da unten. «Die Unterschichtler», «die Mindestsicherungsbezieher» und «die Asylanten». Das ist eine Methode, um die Verteilungs- und Gerechtigkeitsdebatte nur «ganz unt...
Tun & lassen Martin Schenk / 09.06.2015 mehr lesen +

Dannebergpredigt: Feste feiern

Der Einser fährt nur bis zum Radetzkyplatz an diesem Vormittag des 31. Mai. Frauenlauf, eh klar. Eh super. Ich steige aus. Eine kleine Gemeinde empfängt mich, nein, nicht mich, sondern ich bin gerade zufällig in sie hineingestolpert. Die Menschen singen. Manche Männer haben eine Kippa auf dem Kopf. ...
Tun & lassen Bärbel Danneberg / 09.06.2015 mehr lesen +

Erdgeschosszone

Über den leerstehenden Sockel Wiens:

article_3129_untergeschoss_betuel_bret_180.jpg Täglich gehen wir an zugeklebten Schaufenstern, Garagentoren oder Lagerräumen vorbei. Warum werden sie zu Müllräumen oder Abstellplätzen, obwohl der Bedarf an leistbaren Arbeitsräumen permanent steigt, insbesondere an jenen Räumen, die von der Straße gut sichtbar und leicht zugänglich sind? Betül Br...
Vorstadt Betül Bretschneider / 09.06.2015 mehr lesen +

Parkour-Vienna

Wenn aus «Stadtmöbeln» Turngeräte werden:

article_3128_parcours_victor_halb_180.jpg Sonntags, früher Nachmittag, am Migazziplatz im 12. Bezirk. Bis eben hat es leicht geregnet. Entsprechend ist kaum jemand auf der Straße. Aber dann kommt Leben in den kleinen Park. Viel Leben! Denn die Leute von Parkour-Vienna haben ihn sich für heute zum Trainings-Terrain ausgesucht. Und Victor Hal...
Vorstadt Victor Halb / 09.06.2015 mehr lesen +

Ein Haus in Margareten

20 Jahre AUGUSTIN: Jahrgang 2006 – Ein Blick in die Geschichte der AUGUSTIN-Adresse

article_3127_haus_lisa_bolyos_180.jpg Eineinhalb Jahre bevor der Augustin ins Hofgebäude der Anschrift Reinprechtsdorfer Straße 31 im fünften Bezirk gezogen ist, hatte er dort bereits einen dienstlichen Termin. Es galt von der Eröffnung des «Thara-Haus» zu berichten. Um noch mehr von der Geschichte unserer aktuellen Adresse zu erfahren,...
Vorstadt Anton Tantner / 09.06.2015 mehr lesen +

Macondo blüht auf, kocht auf, spielt auf

Eine Flüchtlingssiedlung am Stadtand – und das «Prinzip Hoffnung»

article_3126_macondo_asma_aiad:diakoni_180.jpg Gemeinsames Gärtnern, Möbelerneuerung, Ernährungsberatung – diese Methoden der Gemeinwesenarbeit klingen nicht gerade sensationell innovativ. Aber sie haben sich bewährt und werden auch in der Simmeringer Flüchtlingssiedlung «Macondo» das Zusammenleben unterschiedlichster Menschen erleichtern können...
Vorstadt Alexander Stoff / 09.06.2015 mehr lesen +

Augustine haut ab

Wie kann man sexualisierte Gewalt in Bilder übersetzen, ohne sie zu verstärken?

article_3125_augustine_180.jpg Die Linzer Tagung «Kicking Images» erforscht Bilder zu sexualisierter Gewalt. Kerstin Kellermann hat sich dort umgehört und mit der Künstlerin Letizia Werth über ihre Graphitzeichnungen von Frauen in psychiatrischen Zwangssituationen gesprochen. Zeichnung: Letizia Werth ...
Artistin Kerstin Kellermann / 09.06.2015 mehr lesen +

Meine Damen und Herren, dem Grafen reicht’s!

Schauplatz Kleylehof: Das Burgenland soll einen seiner experimentierfreudigsten Kunstorte verlieren

article_3124_kunst_lisbeth_kovacic_180.jpg Österreichischer könnten die Verhältnisse nicht sein: Ein Graf, offiziell natürlich nicht mehr Graf, besitzt, vom Ende der Monarchie unberührt, einen Gutshof im Burgenland, ehemals Ungarn. Künstler_innen und Schwalben lassen sich nieder, um einen der riesigen Ställe zu ihrem Habitat zu machen. Nach ...
Artistin Lisbeth Kovačič / 09.06.2015 mehr lesen +

Ein Kellner, ein Gast, eine Hure

Aus der KulturPASSage

article_3123_passage_claus_langmann_180.jpg Die Premiere des Theaterstückes «Ein Kellner, ein Gast, eine Hure» von Heinz Rudolf Unger unter der Regie von Dieter Haspel wurde bereits im Jänner 2015 im Werkl im Goethehof von Mirza Prince realisiert. Da wir im Jänner leider keine Zeit hatten, nahmen wir mit Freude zur Kenntnis, dass es eine Wied...
Dichter Innenteil Rudi Lehner / 09.06.2015 mehr lesen +

Ein Glückssymbol am Morzinplatz

Die Abenteuer des Herrn Hüseyin (36)

article_3122_hueseyin_180.jpg Nach langer Zeit ist es dem Hüseyin gelungen, sich in Wien heimisch zu fühlen. Hüseyin möchte zu Mittag in das Lokal seines Freundes, um sich ein günstiges Mittagsmenü zu kaufen. Als er am Morzinplatz ankommt, fliegt ihm ein Insekt auf die Nase. Er ist erschrocken. Mit einer schnellen Handbewegung ...
Dichter Innenteil Mehmet Emir / 09.06.2015 mehr lesen +