Augustin 397 - 09/2015

article_3207_aug_397_cover_180.jpg Asylbeamter: Fühlen Sie sich physisch und psychisch in der Lage, der nunmehrigen Einvernahme Folge zu leisten?
J: Ehrlich gesagt habe ich schon ganz andere Verhöre überstanden.
Asylbeamter: Auf die kulturellen Besonderheiten Ihres Herkunftslandes kommen wir später zu sprechen.
J: Das Merkblatt habe ich erhalten und gelesen. Habe keine Fragen dazu.
Asylbeamter (verblüfft): Woher wissen Sie, dass ich das als Nächstes fragen wollte?
J: Ich versuche, das Verfahren zu beschleunigen. Es warten jede Menge Leute.
Robert Sommer / 16.09.2015 mehr lesen +

Christus kam nur bis Traiskirchen

article_3278_397_wieninger_christus_we_180.jpg In einem fensterlosen Bürocontainer im Erstaufnahmezentrum Traiskirchen. Der Asylbeamte sitzt am Schreibtisch und vernimmt einen vor ihm stehenden Flüchtling. Hinter dem Beamten steht ein uniformierter Polizist in Bereitschaft. Durch die überlastete Infrastruktur, ein älteres Notstrom-Aggregat gerin...
Dichter Innenteil Manfred Wieninger / 16.09.2015 mehr lesen +

Bildung kann viel, aber nicht alles

Finnland hat Spitzenwerte beim Schulerfolg sozial benachteiligter Kindern, aber trotzdem eine hohe Jugendarbeitslosigkeit. Die beste Schule nützt nichts, wenn die Übergänge zum Arbeitsmarkt mangelhaft sind oder Jobs fehlen. Bildung führt nicht automatisch zu sozialem Aufstieg.
Tun & lassen Martin Schenk / 16.09.2015 mehr lesen +

Ich trage gerne Hüte

Augustinverkäuferin Heidi

article_3220_heidi_mario_lang_180.jpg Mein Handicap ist das Auswendiglernen von Texten. Nicht unproblematisch, wenn man etwas Theater gespielt hat. Hingegen improvisiere ich sehr gerne. Ich notiere Stichworte, die ich zu Kurzgedichten ausschmücke. Ich könnte keine zwei Seiten niederschreiben. Bevor ich zur Augustin-Schreibwerkstatt geko...
Tun & lassen / 15.09.2015 mehr lesen +

Autostopp nach Graz unnötig

Zum Weizer Modell der Flüchtlingsbetreuung

article_3219_weiz_180.jpg Ein Willkommensnetzwerk, zu dem immer mehr Gemeindebewohner_innen finden, hat sich über die oststeirische Bezirkshauptstadt Weiz ausgebreitet. Die Politiker_innen in Wien sollten sich die Ideen zu Gemüte führen, die in Weiz realisiert werden, um im polarisierenden Streit um die Aufnahme von Flüchtli...
Tun & lassen Robert Sommer / 15.09.2015 mehr lesen +

Routine in Absurdistan

Lampedusa ist ins journalistische Abseits geraten

article_3218_lampedusa_claudiodecapita_180.jpg Bezeichnend für die Eskalation des Flüchtlingselends ist, dass in den letzten Wochen die 200 Kilometer südlich von Sizilien gelegene Insel Lampedusa, nach wie vor einer der Hauptbrennpunkte des Kampfes um den Zutritt in die Festung Europa, kein Thema mehr für die maßgeblichen Medien ist. Geesche Wil...
Tun & lassen Geesche Wilts / 15.09.2015 mehr lesen +

Good Cop – Bad Cop

Wie Politiker_innen sich mit dem Erwachen der Zivilgesellschaft schmücken

article_3217_goodbad_doriskittler_180.jpg

In der europäischen Flüchtlingspolitik will der Begriff Heuchelei nicht richtig greifen, denn er bekommt das wahre Ausmaß dessen, was er einmal bedeutete, nicht mehr zu fassen. Ein Kommentar von Richard Schuberth.

Foto: Doris Kittler


Tun & lassen Richard Schuberth / 15.09.2015 mehr lesen +

Kleben und kleben lassen

Von der Magistratsabteilung zum kapitalistischen Global Player

article_3216_much_180.jpg Es geht wieder los. Ganz Wien wurde in den letzten Tagen überzogen von zig-tausenden Wahlplakaten. Gemessen am Selbstanspruch einer demokratischen Gesellschaft ist es völlig unverständlich, was diese mit politischer Willensbildung überhaupt zu tun haben. Aber dahinter steckt ein millionenschweres Bu...
Tun & lassen Martin Birkner / 15.09.2015 mehr lesen +

Dannebergpredigt: Sternschnuppen

Ein anderes Gesicht ist auf wundersame Weise wie aus dem Nichts im öffentlichen Raum aufgetaucht. Es erstrahlt in Radiogeschichten vom Helfen. Es füllt Zeitungsspalten über eine neue Willkommenskultur. Es macht uns glücklich zu sehen, dass Österreich anscheinend ein Facelifting hinter sich hat: Die ...
Tun & lassen Bärbel Danneberg / 15.09.2015 mehr lesen +

Dem Paradies seine Kaserne

Das Freiburger Vauban-Viertel: Ein Akademiker-Ghetto?

article_3214_wohnen_180.jpg Wer sich auf die Suche nach den Zukünften des städtischen Wohnbaus begibt, sollte wie Robert Sommer nach Freiburg im Breisgau fahren. In der Schwarzwaldmetropole wurde das 40 Hektar umfassende Areal der Vauban-Kaserne für ein Wohnexperiment zur Verfügung stellte: Wie schaut urbanes Wohnen aus, wenn ...
Vorstadt Robert Sommer / 15.09.2015 mehr lesen +

«Der Markt ist längst gesättigt»

Genau genommen schwächen Einkaufszentren die regionale Wirtschaft

article_3213_einkaufszentren_polyfilmh_180.jpg Sie stamme aus einer Gegend, die schwer von Fachmarktzentren gezeichnet sei, erzählte Ulli Gladik im Augustin-Gespräch Karl Weidinger. Darin liege auch ihr Interesse, einen Film über Shopping Center zu drehen, begründet. «Global Shopping Village» ist 2014 in den heimischen Kinos angelaufen, tourt zu...
Vorstadt / 15.09.2015 mehr lesen +

Out of the dark

«Nachtschicht»: dokumentarisches Theater als antielitäres Unterfangen

article_3212_theater_volkstheater_180.jpg Wenn der Großteil der Wiener Bevölkerung friedlich schläft, erwacht ein anderer, nicht unbeträchtlicher Teil und macht sich auf den Weg zur Arbeit. Regisseurin Jessica Glause hat Wienerinnen und Wiener gefunden, die etwas über ihre Nachtarbeit auf der Bühne im Volx/Margareten (ehemals Hundsturm) erz...
Artistin Veronika Krenn / 15.09.2015 mehr lesen +

Anti-elitäre Kontinuität

Verloren geglaubte Kunstschule Wien im Sandleitenhof wiederbelebt

article_3211_kunstschule_mehmetemir_180.jpg Drei Künstlerinnen wagen das Unmögliche – und sind leidenschaftlich genug, um es in die Möglichkeitswelt zu verschieben. Gerlinde Thum, Barbara Höller und Eliane Huber-Irikawa lassen die traditionsreiche Kunstschule Wien, vor 61 Jahren als eine Art anti-elitäre Gegenakademie gegründet und im Vorjahr...
Artistin Robert Sommer / 15.09.2015 mehr lesen +

Bibliotick: Eine Zeitung aus 13 Plakaten

Das Internet triumphiert, manchmal schlägt Print aber gewaltig zurück. Dann schauen die Blogs und der Facebook-Dschungel richtig althergebracht aus. In einer Pappendeckelmappe liegen 13 A1-Plakate, auf A4 zusammengefaltet. Auf der Mappe steht, dass es sich hier um eine Sonderausgabe der Zeitschrift ...
Artistin / 15.09.2015 mehr lesen +

Wien West

September, der fünfte, Wien West. Kopfbahnhof, Endstation, Zwischenstation nach Deutschland, Alemania, Alemania, für Flüchtlinge, und es ist einerlei, ob es Dutzende oder Hunderte oder Tausende sind, denn was sagen schon die Zahlen aus über eine Masse, die sich wie ein menschgewordenes Versagen der ...
Dichter Innenteil Mascha Dabić / 15.09.2015 mehr lesen +