Augustin 401 - 11/2015

article_3280_aug_401_cover_180.jpg Natürlich erstattete die Mutter Anzeige, denn es gehe ihr ums Prinzip und nicht um die zwei Euro. Die Redaktion des Zentralorgans der immer Ängstlichen, immer Bedrohten, immer zur Unsicherheit Verdammten, immer das Anwachsen der Gefährlichkeit der Stadt «Spürenden» – die Redaktion des Gratisblatts «Österreich» – hat vollstes Verständnis. Denn gemessen an der Punktgröße ihrer Schlagzeile war der Vorfall in der Kremser Fußgängerzone, der eine Kremser Mutter zur «Kämpferin für das Prinzip» machte, das wichtigste Ereignis des Tages. Was war passiert? Die Schlagzeile fasst es zusammen: «Wegen 2 Euro Jausengeld attackiert – Bettlerin raubte im (sic!) Krems eine Zehnjährige aus». Eine Frau hatte einem zehnjährigen Mädchen zwei Euro aus der Hand gerissen.
Robert Sommer / 11.11.2015 mehr lesen +

Als die Zöglinge den Aufstand übten

Der Beginn der Befreiung aus den Heimen

article_3289_kathi_lisa_bolyos_180.jpg Mit der Kampagne «Öffnet die Heime» wurde Anfang der Siebzigerjahre ein Ende der brutalen Zustände in den Erziehungs- und Lehrlingsheimen gefordert. Kathi Hahn war als Fünfzehnjährige Teil der Gruppe Spartakus, die in gemeinsamer Organisierung mit Heimzöglingen den Boden für die Broda’sche Heimrefor...
Tun & lassen Lisa Bolyos / 10.11.2015 mehr lesen +

... in Auschwitz hörte die Sprache auf!

In Theresienstadt schrieb Helga Pollak-Kinsky ein Tagebuch, aber ...

article_3288_helga_florian_fusco_180.jpg Während in Theresienstadt noch künstlerische Aktivitäten möglich waren, wurde das KZ Auschwitz zur großen Leerstelle in Bezug auf Schreiben und Sprache überhaupt. Mit Helga Pollak-Kinsky, die als Kind im Ghetto Theresienstadt Tagebuch schrieb, sprach Kerstin Kellermann. Foto: Florian Fusco ...
Tun & lassen Kerstin Kellermann / 10.11.2015 mehr lesen +

Frühstücken und glücklich sein

Augustin-Verkäuferin Annemarie Stöger unerwartet gestorben

article_3287_annemarie_180.jpg «Auf meiner Facebook-Seite fand ich heute einen Spruch: Ich wünschte, dass der Himmel ein Telefon hätte, so könnte ich deine Stimme immer hören», erzählt uns Maria Kratky, Augustinverkäufern. Tränen gleiten die Wangen hinab. Die Stimme, die sie vermisst – und immer vermissen wird, weil dort oben Tel...
Tun & lassen Robert Sommer / 10.11.2015 mehr lesen +

Wer solidarisch ist, wird entmutigt

Spießrutenlauf für Privatpersonen, die Flüchtlingswohnraum anbieten

article_3286_wohn_180.jpg Im rotblau regierten Burgenland ist ein von einer Privatperson angebotenes, allen Kriterien entsprechendes Aslwerber_innen-Quartier behördlich abgelehnt worden, weil die Fenster nur zu öffnen, aber nicht zu kippen sind. Dahinter könne nur böse Absicht stecken, meinen burgenländische Menschenrechtsak...
Tun & lassen Robert Sommer / 10.11.2015 mehr lesen +

«Sonnenpark» vs. Wohnpark

In St. Pölten hängt seit vielen Jahren über einem Naturidyll ein Damoklesschwert

article_3283_sonnenpark_doris_kittler_180.jpg Der St. Pöltener «Sonnenpark» ist unvermutet groß und herrlich ungestüm: Ein Stück ländliche Idylle. Nur hie und da gibt es «kulturelle Eingriffe», die sensibel und mit Respekt vor der Natur gemacht werden. Nichts scheint darauf hinzuweisen, dass dieser 50.000 m² große Grünraum seit Jahren massiv vo...
Vorstadt Doris Kittler / 10.11.2015 mehr lesen +

«Eine Handballmannschaft und ich»

Eine Geschichte des Frauenfußballs in Österreich am Beispiel USC Landhaus

article_3282_frauenfussball_martina_sc_180.jpg

In einem Gespräch erzählen Gerhard und Frieda Traxler Nina Langer von den Anfängen des Frauen- und Mädchenfußballvereins USC Landhaus und seinem erfolgreichen, wie auch anstrengenden Werdegang.

Foto: Martina Weiss


Vorstadt Nina Langer / 10.11.2015 mehr lesen +

Aus dem Märchenland namens Fiume

«Palatschinken» – eine Fluchtgeschichte, gezeichnet und fotografiert

article_3281_illu2_180.jpg «Die Flüchtlinge von heute sind nicht wesentlich anders als die Flüchtlinge von früher», sagt die in Paris lebende Italienerin Caterina Sansone. Zusammen mit ihrem Freund und Comiczeichner Alessandro Tota hat die 1981 geborene Fotografin ihr Buch, halb Comic, halb Fotoband, herausgebracht, das nun a...
Artistin Martin Reiterer / 10.11.2015 mehr lesen +

Kein Termin bei Queen Elizabeth

Die Abenteuer des Herrn Hüseyin (45)

article_3293_hus_180.jpg Herr Hüseyin hat nach zehn Jahren wieder mit seiner Freundin London besucht. Vor langer Zeit war er mit einer Ausstellung im österreichischen Kulturforum. Damals kannte er sich mit dieser Stadt London nicht aus. Dieses Mal hatte er mehrere Leute, die ihm ein wenig über London erzählen konnten. Aber ...
Dichter Innenteil Mehmet Emir / 09.11.2015 mehr lesen +

Odyssee in der Haftanstalt

Aus einem Häftlingstagebuch (3)

Meine «Reise» beginnt am 6. 3. 2015 mit der Ankündigung für Graz-Karlau klassifiziert zu sein. Jetzt kann es nur noch Wochen dauern, dachte ich, bis ich in ein vermeintlich «normales» Gefängnis komme. Die Justizanstalt St. Pölten konnte mich scheinbar nicht schnell genug loswerden und am 10. 3. saß ...
Dichter Innenteil Georg Huß / 09.11.2015 mehr lesen +

Gedichte von Sophia Benedict

article_3291_sophia-benedict-gefangen-_180.jpg Das Laub ist gefallen und du sahst die Bäume entblößt. Nackt sahen sie schrecklich aus. Sie glichen dem Tod. Aber als du sie betrachten wolltest, begriffst du plötzlich, dass dieses Bild gar nicht so furchtbar war. Du sahst, wie verschieden sie sind. Einige waren arm, andere hingegen selbst in ihrer...
Dichter Innenteil / 09.11.2015 mehr lesen +