Augustin 405 - 01/2016

article_3423_aug_405_cover_180.jpg «Straftaten geschehen. Drei Millionen jährlich in Deutschland. 150 am Kölner Hauptbahnhof am 31. Dezember 2015. Sie werden von Inländern, Ausländern, Arabern und Nordafrikanern begangen. Manche vorwiegend von Inländern (Steuerhinterziehung). Manche vorwiegend von Ausländern (illegale Einreise). Manche geschlechtsspezifisch (Körperverletzung), manche gelegenheitsspezifisch (Betrug). Sie alle sind zu verfolgen und gegebenenfalls zu bestrafen. Nicht «mit der ganzen Härte», und nicht «energisch» und nicht «unnachgiebig». Sondern so, wie wir zivilisierten Rheinländer es gelernt haben: jeder Einzelfall nach seiner Verantwortung. Die Behauptung, Asylbewerber (oder Flüchtlinge) oder Ausländer müssten besonders gnadenlos bestraft werden, ist dumm und ohne jede Rechtsgrundlage.»
Der lange Kommentar des «ZEIT»-Kolumnenschreibers Thomas Fischer, hier nur ein kurzer Auszug, hatte was Beruhigendes.
Robert Sommer / 20.01.2016 mehr lesen +

Ein Glückstreffer

Augustinverkäuferin Traude

article_3441_traude_180.jpg Ich bin 2004 aus Italien zurückgekommen. Nach Italien bin ich eigentlich wegen der Arbeit. Ich war im Gastgewerbe und habe rundumadum in Österreich gearbeitet und in Wien natürlich. Eine Freundin von mir ist nach Südtirol gegangen. Sie hat erzählt, es ist so super und da verdienst du so gut. Willst ...
Tun & lassen / 19.01.2016 mehr lesen +

Das Winterpalais nochmals stürmen?

Nanni Balestrini sieht keine Bewegungen, die die Mühe wert wären, beschrieben zu werden

article_3440_balestrini_180.jpg 2015 feierte der italienische Schriftsteller und Künstler Nanni Balestrini seinen 80. Geburtstag und war Anfang Dezember in Wien zu Gast. Marijan Schreckeis und Nikola Staritz trafen ihn vor der Eröffnung der Ausstellung «alfabetosperimentale» zum Gespräch über aktuelle politische Bewegungen und wor...
Tun & lassen Marijan Schreckeis , Nikola Staritz / 19.01.2016 mehr lesen +

Die Köchin und der Sozialarbeiter

Was in der Türkei passiert, lässt die Austrokurd_innen nicht kalt

article_3439_kurden_180.jpg 2015 wurde der Friedensprozess zwischen dem türkischen Staat und den Kurden auf Eis gelegt, woraufhin der Kurdenkonflikt wieder eskalierte. Türkische Sondereinheiten greifen kurdische Städte an und ermorden Zivilist_innen. Viele Auslandskurd_innen wollen in dieser Situation gerne auf ihren Bergen un...
Tun & lassen Hülya Tektaş / 19.01.2016 mehr lesen +

Pädagogik entprivatisieren!

Nicht nur islamische Kindergärten fördern Entstehen von Parallelgesellschaften

Kindergärten, die scheinbar einem religiösen Sektierertum frönen, sind nur die Rückseite einer Medaille, die vorschulisches System heißt.  Dieses System lässt neben Kindergärten mit öffentlicher Trägerschaft auch Privatkindergärten zu. Dass dieser Zustand zu Parallelgesellschaften (diesmal sozi...
Tun & lassen Barbara Herzog-Punzenberger / 19.01.2016 mehr lesen +

Instrumentalisierung des Kölner Silvesters

Welche «Ethnie» macht das Oktoberfest zum Risiko für Frauen?

article_3437_frauen_180.jpg Wenn es stimmt, dass die «mob-artigen» Überfälle auf Frauen während des Silvesterrummels im Zentrum von Köln Teil des «Kriegs mitten in Europa» waren, ist das Münchner Oktoberfest für die Opfer schon lange ein katastrophalerer Kriegsschauplatz. Text und Foto von Robert Sommer.
Tun & lassen Robert Sommer / 19.01.2016 mehr lesen +

Die Näherinnen von Favoriten

Integrationsprojekt «Nachbarinnen»

article_3436_much_180.jpg Das Wiener Integrationsprojekt «Nachbarinnen» stellt Begriffe wie «Selbstvertrauen» in den Fokus seiner Arbeit.  Ergebnis ist ein Wirtschaftsbetrieb, der migrantischen Frauen die Möglichkeit gibt, Grenzen zu überschreiten und aus Isolation auszubrechen. Clemens Staudinger über die ökonomischen ...
Tun & lassen Clemens Staudinger / 19.01.2016 mehr lesen +

Dannebergpredigt: Schleierfahndung

Kapazitätsorientiert (Wirtschaftsminister Mitterlehner) assoziiert eine Obergrenze für sachliches Handeln. KAPOVAZ (kapazitätsorientierte variable Arbeitszeit) hatte für Handelsangestellte, meist weiblich, die Arbeit auf Abruf eingeläutet und den geregelten Schutz von Arbeitszeiten zu Gunsten der Wi...
Tun & lassen Bärbel Danneberg / 19.01.2016 mehr lesen +

Konsumtempel versus Kommunikationsoase

Die Wallensteinstraße hat (noch) eine «Begegnungsqualität»

article_3433_wallenstein_180.jpg Die Regisseurin des Dokumentarfilms «Global Shopping Village» Ulli Gladik (Text und Fotos) besuchte für den Augustin die Brigittenauer Wallensteinstraße, wo trotz der nahen Millennium City viele kleine Händler_innen ihr Glück versuchen.
Vorstadt Ulli Gladik / 19.01.2016 mehr lesen +

Abriss und Neubau einer Döblinger Spelunke

Das Tüwi zieht um – jetzt aber wirklich!

article_3432_tuewi_180.jpg Fast ein Vierteljahrhundert lang residiert das selbstverwaltete Tüwi schon im Cottageviertel.  Im April soll das Haus abgerissen werden. Lisa Bolyos (Text und Fotos) hat «Aktüwist_innen» zum Gespräch über eine vergangene Ära, den zweifelhaften Charme eines Neubaus und das Betreiben eines altern...
Vorstadt Lisa Bolyos / 19.01.2016 mehr lesen +

Austerität statt Brutalität in Simmering

Über eine gelungene Rettung im Elften

article_3431_fussball_180.jpg Miroslav Sraihans hat den Traditionsverein Simmering durch turbulente Zeiten geführt. Auf der Jagd nach sportlichem Erfolg darf aber die Menschlichkeit nicht auf der Strecke bleiben, findet der umtriebige Obmann im Gespräch mit Hannes Gaisberger (Text) und Mehmet Emir (Fotos).
Vorstadt Hannes Gaisberger / 19.01.2016 mehr lesen +

«Schützenhöfer vor Gericht»

Über die Kunst, ohne Heimat daheim zu sein

article_3429_schuetzenhoefer_180.jpg Er ist schon vieles gewesen. Ein Steirer, ein Meidlinger, ein Amerikaner. Auch ein Angeklagter.  Seine Werkschau unter dem Titel «Schützenhöfer vor Gericht» im Meidlinger Bezirksgericht im U4-Zentrum (Eingang Ruckergasse 2) legt davon Zeugnis ab. Dortselbst ließ sich Augustin-Mitarbeiter Karl W...
Artistin Karl Weidinger / 19.01.2016 mehr lesen +

Auf der Suche nach Bildern der verlorenen Zeit

Magdalena Steiners Weltliteratur-Comics: Auf Kramer folgt Proust

article_3427_steiner_augustin_tv_180.jpg Bevor er die literarische Moderne mitbegründete, duellierte sich Marcel Proust noch altmodisch mit dem Kritiker seines Erstlings. Wenn er dabei draufgegangen wäre, hätten Joyce und Kafka die Moderne zu zweit begründen müssen – und die Malerin Magdalena Steiner hätte sich einen anderen Autor, eine an...
Artistin Robert Sommer / 19.01.2016 mehr lesen +

Schnee von gestern

Zweiundfünfzig Jahre.
Im Weinviertel ins neue Jahr geschlittert.
Im Gedanken nach Südfrankreich gepilgert,
mein selbst erreicht.
Ein paar Mal in der Nacht geseufzt.
Sechs Räusche
A bissl a Geld
Oft gelacht und mehrmals mich in den Schlaf geweint.

Dichter Innenteil Susanne Marchand / 19.01.2016 mehr lesen +

Leistungsträger

Was, zum Teufel, sind Leistungsträger? Ich kenne Anzugträger, Gepäckträger, Gamsbartträger. Dann gibt es Ladungsträger, wie Elektronen, und Informationsträger, wie CD oder Schallplatte. Aber Leistungsträger?
Dichter Innenteil Cicero / 19.01.2016 mehr lesen +

Solidarität

Im Schein des Scheins
Solidarität auf Flügel legen
Im Schein des Scheins
der Politik die Messer schleifen
für eine Wirklichkeit
die das Licht
in einen Schatten wirft
damit man
an der Freiheit nicht verbrennt

Dichter Innenteil Lieselotte Stiegler / 19.01.2016 mehr lesen +