Augustin 417 - 07/2016

article_3637_417_augustin_cover_180.jpg

Der Augustin-Journalismus ist ziemlich verrückt. Man blättere vorwärts zum Sportteil. Der rumänischlastige, unterklassige Herrenfußballverein FC Calaromania erregte deshalb die Aufmerksamkeit unseres Mitarbeiters Hannes Gaisberger (Seite 22), weil die neuralgischen Positionen – Vereinsobmann und Trainer – von Frauen besetzt sind. Welche Gelegenheit, angewandten Feminismus auf Feldern, die traditionell von Männern dominiert werden, zu würdigen! Hätte es Kollege Gaisberger nicht bei dieser Frohbotschaft belassen können?


Robert Sommer / 05.07.2016 mehr lesen +

Phettbergs Fisimatenten im Juli 2016

Gestern war ich wieder ganz weit draußen in Währing, quasi schob mich Sir eze vorbei neben der Station Gersthof entlang der Hernalser Straße in die Julius-Meinl-Gasse zum Ottakringer Kongressbad, denn dort hatte Oliver Hangl («mein» Robin) seinen Beschwerdechor im Bad auftreten lassen. Sie sangen vo...
Tun & lassen Hermes Phettberg / 06.07.2016 mehr lesen +

EingSCHENKt: Europa ist mehr

Großbritannien verlässt die EU. Der britische Premier Cameron hat sich bisher gegen die sozialen Teile des Lissabon-Vertrags gewehrt, das Armutsreduzierungsziel der EU torpediert, Finanzregulierungen verhindert, die Kommerzialisierung sozialer Dienste wie Pflege oder Bildung vorangetrieben. ...
Tun & lassen Martin Schenk / 06.07.2016 mehr lesen +

Augustinerin Chioma: Am Westbahnhof geblieben

article_3655_augustinerin2©andreas_he_180.jpg Mein Vorname ist dir nicht vertraut? Ich komme aus Nigeria und bin vor rund zehn Jahren in Österreich gelandet, direkt in Wien. Meine Tochter musste ich nachholen, was sehr, sehr aufwendig und mühsam gewesen ist. Sie ist jetzt 18 Jahre alt und besucht ein Gymnasium, wo sie nächstes Jahr zur Matura a...
Tun & lassen / 06.07.2016 mehr lesen +

Die Praterstern-Sheriffs

Polizeiliches Fehlverhalten: Beschwerdesystem funktioniert nicht

article_3653_417_tun_praterstern_web_180.jpg Verschwindende Parkbänke, Ausweiskontrollen und starke Polizeipräsenz: der Praterstern im Zweiten Wiener Gemeindebezirk ist das aktuelle Versuchsfeld für repressive Sicherheits- und Stadtpolitik. Was das für die Nutzer_innen des Pratersterns bedeutet, bleibt meist ungehört. Foto: Niko Havranek Im ...
Tun & lassen Marlene Brüggemann / 06.07.2016 mehr lesen +

Öllinger und das Netz der Nazis

«Es gibt Kräfte im Staat, die tun die Republik ausspionieren»

article_3652_417_tun_oellinger_fotocre_180.jpg Normalerweise bringt der Augustin keine Politiker-Interviews. Ein Dogma, das auch unserer Mitarbeiterin Kerstin Kellermann nicht unbekannt war. Sie plädierte aber in diesem Fall für eine Ausnahme. Der grüne Nationalratsabgeordnete Karl Öllinger geriet wegen seiner Homepage «Stoppt die Rechten» aus d...
Tun & lassen Kerstin Kellermann / 06.07.2016 mehr lesen +

Geht´s mich was an?: Es ist sehr dunkel

Mit steigender Technologie sind Scheinwerfer nicht funktionaler geworden. Doch in einem Cyber-Blackout würde das Licht der Scheinwerfer nicht nur Schiffen und der Besatzung den sicheren Weg zeigen, sondern sie würden auch ein gelassenes Sicherheitsgefühl denjenigen bieten, die nicht auf Wasser sind....
Tun & lassen Jenny Olaya-Peickner / 06.07.2016 mehr lesen +

Der Hilferuf der Messerschleifer

Jenischen wird Verstoß gegen Gewerberecht vorgeworfen

article_3650_417_tunmag_messerschleife_180.jpg Folgender Hilferuf lag vor einigen Tagen in unserer Mailbox: «Ich heiße Angelo Schmid und bin der fahrende Messerschleifer, der in der Vergangenheit in mehreren ORF-Sendungen zu sehen war. Ich und mein Vater ziehen mit einem kleinen Verkaufsanhänger von Dorf zu Dorf und werden ständig von Polizeikon...
Tun & lassen Robert Sommer / 06.07.2016 mehr lesen +

Besser als Balkonien

Der Wienerberg – eine leicht und schnell erreichbare «Urlaubsidylle»

article_3648_wienerberg_kawei_web_180.jpg Eine postindustrielle Karriere ist möglich. Es gibt ein Leben nach Ausbeutung und Kapitalismus – in der Natur. Nach einer erfüllten Zeit als Lehmgrube für den Ziegelabbau kam nach dem Aus die Existenz als Mülldeponie. Seit etwa 25 Jahren ist der Wienerberg saniert und gilt als Oase der Naherholung. ...
Vorstadt Karl Weidinger / 06.07.2016 mehr lesen +

Schach, Oida!

Eine Willkommenskultur auf 64 Feldern macht sich in der Stadt breit

article_3647_schach_5_web_180.jpg

Schach ist eine universelle Sprache, hat keine Heimat, braucht keine Integration, es reicht aus, sich über die basalen Regeln zu verständigen. Kurto Wendt (Text) und Bianca Traxler (Fotos) besuchten am Weltflüchtlingstag eine Schachveranstaltung.

Foto: Bianca Traxler


Vorstadt Kurto Wendt / 06.07.2016 mehr lesen +

Ich bin keine Puppe

Neuer Verein mit weiblichen Führungskräften

article_3646_417_vor_fussball1_web_180.jpg Der FC Calaromania Wien hat bereits eine Saison gemeistert und geht mit Zuversicht in die nächste. Hannes Gaisberger (Text) und Mehmet Emir (Fotos) trafen die umtriebigen Macher_innen des Projekts, die den Ball vorerst flach halten. Bildtext: Von der Leichtathletik zum Fußball: Clara Popescu ist O...
Vorstadt Hannes Gaisberger / 06.07.2016 mehr lesen +

NachbarInnenstadt: Europameisterschaft

Auch die Karenzpapas (KP) denken von Turnier zu Turnier. Zwei Jahre ist das letzte her. Es war das erste, das ihre Erstgeborenen bewusst miterlebten. Während die WM-Stars ihre Mittagskickerl in der brasilianischen Wintersonne spielten, entwickelten die Vierjährigen ein mitteleuropäisch-sommerzeitlic...
Vorstadt Klaus Federmair / 06.07.2016 mehr lesen +

Die schönen Jahre sind vorbei

Mehmet Emir fotodokumentiert den Wandel seiner kurdischen Heimat

article_3644_417_vormag_ausstellung_me_180.jpg Unser Kolumnist, Herr Hüseyin (im bürgerlichen Leben Mehmet Emir), hat neben dem Schreiben noch viele andere Talente, angefangen vom Fußballspielen über Schauspielen und Musizieren bis hin zum Fotografieren, das vor allem in den letzten Jahren von immer größerer Bedeutung für ihn geworden ist. Mehme...
Vorstadt Reinhold Schachner / 06.07.2016 mehr lesen +

Runde und offene Ruinen der Moderne

Ausstellung zum billigen Baumittel Beton

article_3643_417_artmag_beton_web_180.jpg

Zwei Lehrer von der HTL für Bautechnik schauen sich mit lauter Jungs die Ausstellung «Beton» in der Kunsthalle Wien an. Von «Zug pro Quadratmeter» ist die Rede, dass man rechnen muss, weil Beton praktisch kein Volumen hat und sich verflüssigt.

Foto: Courtesy of Ingrid Martens


Artistin Kerstin Kellermann / 06.07.2016 mehr lesen +

Hacken heißt, die Angst zu besiegen

article_3642_hacken_stefaniewuschitz_n_180.jpg Stefanie Wuschitz, 35, ist feministische Hackerin und Künstlerin. Marlene Brüggemann (Text) und Niko Havranek (Foto) trafen sie und ihren Sohn Leo Meru bei einer Sandkiste im Augarten – mit dabei: ihr Computer. Gemeinsam sprachen sie über gehackte Nähmaschinen, fade Appleprogramme und sexistische Ha...
Artistin Marlene Brüggemann / 06.07.2016 mehr lesen +

Schwarz-Weiß. Jetzt reicht`s!

article_3641_417_bogenreiter_grafik_ka_180.jpg Die Zeit im Wartesaal einer Spitals-Ambulanz nützte Meinrat Anfang Februar um endlich wieder mal ein zeitgeistiges Magazin in die Hand zu nehmen, gleich auf den ersten Seiten sprang ihm die Karikatur mit dem Titel «Was tun mit zugereisten Sexualstraftätern?» ins Auge, und er sah sich spontan genötig...
Dichter Innenteil Hans Bogenreiter / 06.07.2016 mehr lesen +