Augustin 421 - 10/2016

article_3713_aug_421_cover_180.jpg Der Augustin hat es mit rund fünfzigtausend Schnorrer_innen zu tun. Das ergab die Reichweitenstudie «CAWI Print». Unter Augustin-Schnorrer_innen verstehen wir jene Personen, die sich den Augustin nicht kaufen, sondern «nur» ausborgen. Wir drücken ein Auge zu.
Reinhold Schachner / 28.09.2016 mehr lesen +

Machbarkeit des Unmöglichen

Marion Steiner und Hannes Stromberger: Fundraising für den AUGUSTIN

article_3724_marion_hannes_mehmet_emir_180.jpg Marion: Soll ich euch was gestehen? Wir beide waren mächtig aufgeregt bei den ersten Gesprächen mit euren Leuten. Hannes: Ja, auch weil euer Auftrag an uns, ein Fundraising-Konzept zu erstellen und es umzusetzen, ein Traumauftrag war. Foto: Mehmet Emir ...
Tun & lassen / 27.09.2016 mehr lesen +

Zuerst die Federn, dann das Stroh

Die Niederösterreicherin Ingrid W. wehrt sich gegen Abschub ihres Schützlings

article_3723_ali_privat_180.jpg Als Kind sah Ingrid W. ungarische Kinderflüchtlinge in ausrangierten Eisenbahnwaggons leben. Nach dem Erntedankfest 2015 nahm die pensionierte Lehrerin einen jungen irakischen Flüchtling auf, der im Juli abgeschoben wurde. Nun besucht sie ihren Schützling in der Schubhaft im «Hotel Porin», einem Flü...
Tun & lassen Kerstin Kellermann / 27.09.2016 mehr lesen +

BAD ist eine Untertreibung

Outlaw Legends: James Carr starb im Kugelhagel – wessen Kugel?

article_3722_bad_thomas_p.e._rothchild_180.jpg Manche Menschen sehen die Welt mit einem unerbittlichen, brutalen Durchblick. Ihre Welt. Klar. Im Falle James Carrs führte dies dazu, dass er mit neun Jahren seine Schule abfackelte, weil er sich als Schwarzer von einem Lehrer der Anstalt ungerecht behandelt fühlte. Ein weiteres Outlaw-Legends-Portr...
Tun & lassen Jakob Lediger / 27.09.2016 mehr lesen +

Mathematik der Hoffnungslosigkeit

«Hinz&Kunzt» ärgert sich über die Schwesterzeitung aus Wien

article_3721_hinz_kunzt_180.jpg Eine Ausprägung der Krise in Europa ist das Anwachsen der wirtschaftlich «abgehängten» Dörfer in Rumänien, Bulgarien, der Slowakei und anderen Ländern Osteuropas.  Bei vielen dieser Orte der Perspektivlosigkeit handelt es sich um Roma-Siedlungen. Das Auftauchen ihrer Bewohner_innen in den Städt...
Tun & lassen Robert Sommer / 27.09.2016 mehr lesen +

Es ist schon wieder was passiert ...

Misswirtschaft bei den Wiener Linien


article_3720_much_180.jpg Die Mobilität der Wiener_innen wäre ohne U-Bahn nicht gewährleistet. Ihre Finanzierung teilen sich Stadt und Bund. Dass sowohl in Sachen Finanzgebarung als auch bei den Kontrollmechanismen einiges im Argen liegt, beanstandet jetzt der Rechnungshof. Martin Birkner über eigenartige Geschäftspraktiken,...
Tun & lassen Martin Birkner / 27.09.2016 mehr lesen +

Wo die Armut schier grenzenlos ist

Ein Auszug aus dem Buch «Die Armen von Wien»

article_3717_die_armen_180.jpg «Anwaltschaftliche Sozialreportagen» veröffentlichte der AUGUSTIN-Kolumnist Uwe Mauch in seinem neuesten Buch. Für eine dieser Reportagen, die wir hier etwas gekürzt wiedergeben, ließ er die Stadtgrenze hinter sich und begleitete eine Hilfsfahrt nach Rumänien und Moldawien. In Regionen, die von Mens...
Vorstadt / 27.09.2016 mehr lesen +

Swearing with Sarah

Englischkurs für Schiedsrichter_innen

article_3716_fussball_mehmet_emir_180.jpg

International tätige Referees müssen nicht nur körperlich, sondern auch sprachlich fit sein. Eine Suche nach den Möglichkeiten der Weiterbildung von Hannes Gaisberger.

Foto: Mehmet Emir


Vorstadt Hannes Gaisberger / 27.09.2016 mehr lesen +

Ist das Kunst? Und kostet das was?

60 Jahre Interessensvertretung der bildenden Künstler_innen

article_3715_kunst_eva_dertschei_180.jpg In der Gumpendorfer Straße prangen knallrote Buchstaben: IG Bildende Kunst. Vor nunmehr sechzig Jahren haben bildende Künstler_innen sich ihre eigene Interessensvertretung organisiert. Was daraus geworden ist, hat Lisa Bolyos sich vor Ort angesehen und dabei auch ein bisschen im Archiv gekramt. Bil...
Artistin Lisa Bolyos / 27.09.2016 mehr lesen +

Superheroes für AUGUSTIN

article_3714_ash_180.jpg Unser ruheliebender Held von Seite 3, der Gustl, hat sich aufgerafft und sich von seiner geliebten Parkbank erhoben, um sich im Kreis seiner Kolleg_innen Captain Austria Jr., Lady Heumarkt, Donauweibchen und dem Bürokrat, also der Actionstartruppe Austrian Superheroes («ASH»), porträtieren zu lassen...
Artistin / 27.09.2016 mehr lesen +