Augustin 422 - 10/2016

article_3739_aug_cover_422__180.jpg Die Maronibrater sind wieder da, und ich muss Ihnen leider sagen: Daran, dass der Sommer Geschichte ist, besteht offiziell kein Zweifel mehr. Mit diesem Augustin laden wir Sie zu ein paar Herbstspaziergängen ein.
Lisa Bolyos / 12.10.2016 mehr lesen +

Ein knallharter Job

Hans Wurst

article_3753_hans_mehmet_emir_180.jpg

2008 hatte ich das Glück, dass ich in der Arena arbeiten konnte für zwei Jahre. Dadurch habe ich das Augustinverkaufen nicht mehr nötig gehabt.

Foto: Mehmet Emir


Tun & lassen / 11.10.2016 mehr lesen +

Kompostklo vs. Vielfliegerei

Flughafen Wien Schwechat: zäher Kampf um die dritte Piste

article_3752_flughafen_180.jpg Braucht der Flughafen Wien eine dritte Piste? Ja, weil sie den Standort sichert und die Wirtschaft fördert, sagen die einen. Nein, weil sie den Flugverkehr ankurbelt und Lärm und Luftverschmutzung schon jetzt auf keine Kuhhaut mehr gehen, sagen die anderen. Lisa Bolyos (Text und Foto) hat sich zwisc...
Tun & lassen Lisa Bolyos / 11.10.2016 mehr lesen +

Herr Adler beschließt, die Stadt zu verlassen

60 Jahre ’56: ungarische Wiener_innen erzählen (Teil 1)

article_3751_adler_lisa_bolyos_180.jpg 60 Jahre ist es her, dass Ungarn den Aufstand probte.  Nachdem der Versuch, Demokratie und Neutralität einzuführen, von Chruschtschows Truppen niedergeschlagen wurde, verließen 200.000 Menschen das Land. In den beiden Oktoberausgaben des Augustin lassen wir ungarische Wiener_innen zu Wort komme...
Tun & lassen Lisa Bolyos / 11.10.2016 mehr lesen +

Ein Guglhupf für die Gasse

«Permanent Breakfast» als Methode, das Gesprächsklima zu entdramatisieren

article_3750_breakfast_schmal_180.jpg Wie ticken die Menschen, zu denen wir nur schwer Zugang haben?  Das können wir nur wissen, wenn wir uns den Zugang verschaffen. Empfehlenswert ist, einen reich gedeckten Frühstückstisch auf den Gehsteig einer x-beliebigen Straße zu stellen und die Vorbeigehenden zu Kaffee und Guglhupf einzulade...
Tun & lassen Robert Sommer / 11.10.2016 mehr lesen +

An der schönen gold’nen Donau

Für Immobiliengeschäfte gilt: mehr privat, weniger Staat

article_3749_much_180.jpg Derzeit wird in Wien eine der größten Immobilientransaktionen der letzten Jahre gestartet: Der DC-Tower auf der Donauplatte wird verkauft.  Was einmal öffentlicher Grund war, ist jetzt Gegenstand zäher Verhandlungen, deren Ziel eine möglichst hohe Rendite auf das eingesetzte Kapital ist. Clemen...
Tun & lassen Clemens Staudinger / 11.10.2016 mehr lesen +

Forschungsreisen mit dem Transporter

«Stop and Go»: Verkehrsverbindungen zwischen Ost und West

article_3748_ostwest_hieslmair_und_zin_180.jpg Die Knotenpunkte von Straßenkorridoren zwischen «Ost-» und Westeuropa untersuchen die beiden Architekten und Mobilitätsforscher Michael Hieslmair und Michael Zinganel in Theorie und Praxis. Reinhold Schachner besuchte die beiden in ihren Projekträumen am Gelände des Nordwestbahnhofs. Foto: Hie...
Vorstadt Reinhold Schachner / 11.10.2016 mehr lesen +

Nützliches Eisen

Wider die Dreckklumpen an den Schuhsohlen

article_3747_eisen_180.jpg Im Landesinneren von Bulgarien hat nicht zuletzt der gute alte Schuhabkratzer überlebt. Wenzel Müller (Text und Fotos) ist ihm in Medowina auf Schritt und Tritt begegnet.
Vorstadt Wenzel Müller / 11.10.2016 mehr lesen +

Das «schwarze» Viertel

Wilne – ein Spaziergang durch das jüdische Vilnius

article_3746_schwarzes_viertel_180.jpg Hebräische und jiddische Gedenktafeln, Statuen, eine aktive Synagoge, Stolpersteine:  Wer heute mit offenen Augen durch Vilnius spaziert, kommt an einem nicht vorbei: Die Geschichte der litauischen Hauptstadt ist untrennbar mit der des osteuropäischen Judentums verbunden. Ein Spaziergang von Ma...
Vorstadt Marita Gasteiger / 11.10.2016 mehr lesen +

Nachrichten aus dem Schleudersitz

Augustin im Theater

article_3744_schleudersitz-7848_flasch_180.jpg

Wie schnell kommt man selbst ins Schleudern?, fragt das Theaterstück «Nachrichten aus dem Schleudersitz» von Josef Maria Krasanovsky, und meint damit weniger das herbstliche Aquaplaning als die soziale Unsicherheit.

Foto: Bettina Frenzel


Artistin / 11.10.2016 mehr lesen +

Prekäre Kunst hat Hunger

TheaterArche: von Kafka bis zur Burgtheateraffäre

article_3743_hungerkuenstler_jakub_kav_180.jpg «In den letzten Jahrzehnten ist das Interesse an Hungerkünstlern sehr zurückgegangen. Während es sich früher gut lohnte, große derartige Vorführungen in eigener Regie zu veranstalten, ist dies heute völlig unmöglich.» So lauten die Anfangssätze von Franz Kafkas kurzer Erzählung «Ein Hungerkünstler»....
Artistin Jenny Legenstein / 11.10.2016 mehr lesen +

Wie Kunst und Kind zu schaffen sind

Kunst & Kind, Teil 1: Borjana Ventzislavova

article_3742_kunstundkind_180.jpg Was machen Künstler_innen, wenn das Baby lauter brüllt als die Muse? Wo kann man im Bewerbungsformular zum Auslandsaufenthalt ankreuzen, wie viele Kinder im Gepäck sind? Und lässt sich mit Kunst überhaupt genug verdienen, um die Gschroppen satt zu kriegen? Saskya Rudigier befragt drei Künstler_innen...
Artistin Saskya Rudigier / 11.10.2016 mehr lesen +

Und er warf ihn durch die Luft

Doris Uhlich & Michael Turinsky: Rave im Rollstuhl

article_3741_rollstuhl_peter_empl_180.jpg «Eigentlich ist ein Rollstuhl eine Ravemaschine», befindet die Künstlerin, DJ und Tanzpädagogin Doris Uhlich. Gemeinsam mit dem Performer Michael Turinsky entwickelte sie das Stück «Ravemachine», das in ihrem Minifestival «All Machines Welcome!» zu sehen ist. Über die persönliche Energie beim Tanzen...
Artistin Michael Franz Woels / 11.10.2016 mehr lesen +

Jung, verwundet, auf See

Musikarbeiter unterwegs … mit Engagement und Zufriedenheit

article_3740_muarb_mario_lang_180.jpg

Laura Rafetseder veröffentlicht Ende Oktober mit «Swimmers In The Arctic Sea» ein neues Album. Berührende Songs, die Persönliches und Politisches zusammensingen. Von Rainer Krispel.

Foto: Mario Lang


Artistin Rainer Krispel / 11.10.2016 mehr lesen +

Wo Adler nie müde werden …!

article_3757_illu_mutter_web_silkemuel_180.jpg Das kleine Fenster, das in der Mitte ein weißes Plastikkreuz in sich bewahrte, ließ heute von draußen keinen Schimmer Licht aufsammeln. Die abendlichen Dämmerung, die sich viel zu früh auf die breite Straße, die Autos und die großen Laternen legte, spielte gemeinsam mit dem Nebel eine trostlose und ...
Dichter Innenteil Vera Vasilkovic / 10.10.2016 mehr lesen +

Garten im Herbst

article_3755_kleinhansl_grafik_baeume__180.jpg

Alles verwelkt, die Tomaten längst geerntet, ein paar Kräuter halten sich noch über den Winter. Bald kommt der Schnee. Der Boden friert, die Ernte ist weiß, trüb und leer. Es sieht immer anders aus, wenn man genau hinschaut.

Grafik: Andi Kleinhansl


Dichter Innenteil Andi Kleinhansl / 10.10.2016 mehr lesen +