Augustin 424 - 11/2016

article_3785_aug_424_cover_180.jpg «Eine wahre Demokratie ist nicht zu erreichen, solange die Presse sich in den Händen von Leuten befindet, die in erster Linie an Geld-Erwerb denken und nur in letzter Linie mit Hilfe der Presse der Menschheit dienen wollen; für diese Leute ist die Presse und die Absicht, Aufklärung und Wissenschaft zu verbreiten, lediglich ein Geschäft wie jedes andere bürgerliche Geschäft auch», schreibt Ret Marut in seiner Zeitschrift «Der Ziegelbrenner», die er von 1917 bis 1921 zur Gänze selbst produzierte, finanzierte und herausgab.

Jenny Legenstein / 09.11.2016 mehr lesen +

eingSCHENKt: Die Trickdiebe

Eine Mindestsicherungsbezieherin wollte sich mit der Anrechnung der Wohnbeihilfe, die sie als Mieterin einer geförderten Wohnung erhielt, nicht abfinden. Sie brachte gegen den entsprechenden Bescheid ein Rechtsmittel ein. Bei der Klägerin handelt es sich um eine Frau mit einer Behinderung.
Tun & lassen Martin Schenk / 25.11.2016 mehr lesen +

Good-bye, Pressefreiheit?

Ungarn: Die «Népszabadság» wurde geschlossen, die Korruption atmet auf

article_3798_ungarn_dieter_alexander_b_180.jpg Es ist in aller Munde: In Ungarn werden regierungskritische Medien stummgeschaltet. Die größte politische Tageszeitung «Népszabadság» wurde im Oktober von einem Tag auf den anderen aufgelassen. Dieter Alexander Behr (Text und Fotos) hat den «Népszabadság»-Redakteur Márton Gergely in Budapest besucht...
Tun & lassen Dieter Behr / 08.11.2016 mehr lesen +

Wie viel verträgt die Welt?

Flughafen Wien Schwechat: Die Umweltverträglichkeit wird geprüft

article_3797_flughafen_system_change_n_180.jpg Alle Unterlagen zur 3. Piste am Flughafen Schwechat zu lesen, würde wohl ein Leben lang dauern. Aber Umweltverträglichkeitsprüfungen sind nicht nur lang und wierig, sondern auch stark umkämpft, wie Peter A. Krobath bei seinen Erkundungen bemerkte. Foto: System Change not Climate Change ...
Tun & lassen Peter Krobath / 08.11.2016 mehr lesen +

Was passiert wirklich in Kroatien?

Tausende Menschen werden wegen «Dublin III» weggeschickt

article_3796_kroatien_samer_amin_180.jpg Auch wenn in Zagreb 600 Flüchtlinge im Flüchtlingsheim «Hotel Porin» sitzen und einige wohl privat wohnen können, bleibt die Frage, wo die anderen Tausenden unterkommen, die aus Deutschland und Österreich abgeschoben werden.  Kerstin Kellermann hat mit einer Niederösterreicherin gesprochen, die...
Tun & lassen Kerstin Kellermann / 08.11.2016 mehr lesen +

Gesundheit als Ware

Oder rechnerische Verwirrungen im Wiener Gesundheitssystem

article_3795_much_180.jpg Die Stadt Wien rühmt sich, ihrer Bevölkerung ein modernes und umfangreiches Gesundheitssystem zur Verfügung zu stellen.  Ob dies allerdings auch weiterhin der Fall sein wird, ist unklar. Der Anästhesist Michael Roter (Name geändert) erklärt, warum es «moderne Arbeitszeiten» nur mit mehr Persona...
Tun & lassen / 08.11.2016 mehr lesen +

Ein «Erfahrungsort» in Augsburg

Grandhotel Cosmopolis: Leben, Kunstmachen & das Asylverfahren abwarten

article_3794_augsburg_grandhotel_cosmo_180.jpg Unter dem Motto «Stadt der Vielen» ging es beim heurigen «Urbanize Festival» darum, Stadt selbst zu gestalten. Dabei war auch das «Grandhotel Cosmopolis» aus Augsburg – ein Hotel, Lebens- und Arbeitsraum für Gäste mit und ohne Asyl. Raphael Kiczka ergriff die Möglichkeit und sprach mit den drei Hote...
Vorstadt Raphael Kiczka / 08.11.2016 mehr lesen +

Vom Banker zum Trucker

40-Tonnen-Reisen mit Beethoven zur Begleitung

article_3793_banker_roland_soldi_180.jpg Sein Beruf in der Bank machte Jean-Paul Klauser nicht mehr glücklich. Er kehrte dem Karrierekrieg den Rücken und verwirklichte seinen Traum aus Kindertagen, «große Fahrzeuge zu bewegen» und nahm früh morgens LKW-Fahrstunden, bevor er zur Arbeit bei Credit Suisse in Zürich ging. Der Neo-Trucker erzäh...
Vorstadt Stefan Michl / 08.11.2016 mehr lesen +

Gassen als Spielstätten

Mit «den Augen eines Fotografen» in Diyarbakır

article_3792_tuerkei_mehmet_emir_180.jpg Diyarbakır gilt als kurdisches Zentrum der Südosttürkei. Vor rund einem Jahr brachen dort schwere, mehrere Monate andauernde Kämpfe zwischen türkischen Sicherheitskräften und der Jugendorganisation der PKK aus. Nach den bürgerkriegsähnlichen Auseinandersetzungen wurde der Großteil des bedeutenden Al...
Vorstadt Mehmet Emir / 08.11.2016 mehr lesen +

Keine Kohle? Zum Wohle!

Europäische Theaternacht – einmal mehr mit einem Augustin-Beitrag

article_3790_theater_privat_180.jpg Wie groß ist der Anteil der Arbeiter_innen und  Arbeitslosen im Publikum des Wiener Burgtheaters oder einer der experimentellen Theatergruppen der freien Szene? Wenn die Überschreitung der Ein-Prozent-Marke die Voraussetzung für die Subventionierung aus öffentlichen Mitteln wäre, müsste wohl de...
Artistin Robert Sommer / 08.11.2016 mehr lesen +

Haus

article_3803_424_dicht_vasak_illu_web_180.jpg

Der Zement war bröckelig. So bröckelig, dass der Boden ständig groben Staub absonderte, der unter den Füßen knirschte, sich im Profil der Schuhsohlen verfing, Socken verschmutzte und Seidenstrümpfe aufriss, sodass sie unschöne Laufmaschen zogen.

Illu: Karl Berger


Dichter Innenteil Gabriele Vasak / 07.11.2016 mehr lesen +

Unglücklich am Neckar

Die Abenteuer des Herrn Hüseyin (68)

article_3802_hueseyin_grafik_180.gif Die Zeit vergeht, wenn der Herbst da ist, meint der Hüseyin. Im Winter freut man sich, dass der Frühling naht. Winter ist auch die Jahreszeit, in der viel geschlafen wird. Nach langem entscheidet er sich, nach Deutschland zu fahren um den Onkel, die Tante und die Cousins zu besuchen. Zwar ist er übe...
Dichter Innenteil Mehmet Emir / 07.11.2016 mehr lesen +

Blaue Wunder in Velden

article_3800_424_dicht_grollmlang_web_180.jpg Herr Groll und der Dozent weilten für ein paar Tage in Velden am Wörthersee. Der Dozent besuchte einen kriminalsoziologischen Kongress und sollte über die «Blaue Kornblume als Symbol politischer Kriminalität von Schönerer bis in die Gegenwart» referieren. Foto: Mario Lang Möge der blaue Alptraum a...
Dichter Innenteil Erwin Riess / 07.11.2016 mehr lesen +