Die Länge der Nacht

Ist dir nicht bewusst, wenn du schläfst?
Ich habe schwere Schlafstörungen.
Aber ich finde meistens tiefe Entspannung
mit Yoga und autogenem Training.

Melitta Stadlhofer, Natasha Towin / 15.12.2006
Die Zeit. Die Geräusche.
Das Geräusch sagt Sturm.
Ich drehe mich um und vergesse den Sturm wieder.
Das Ticken der Uhr.
Ich schenke es der Außenwelt
und gehe zurück in die Innere.
Erholung und Wärme umfangen mich.
Aber dann kommt ein Signal,
das sich Raum verschafft. Ich muss pinkeln.
Oje, wo ist der Schlafrock, das ist doch so kalt.
Aber dann ist auch das geschafft
und ich schlüpfe zurück zur Wärme.
Es dauert ziemlich lange, bis die Zehen
wieder warm sind.
Dann ist wieder Friede und Ruhe.
Und das Ticken der Uhr in der Stille der 4. Dimension.
Nein, heute nicht. Gute Nacht.

Natasha Towin


Hunger

unaufhörliches Geknurre
Laute des Magens
Magenlaute Zufuhr durch Essen
satt

Katze

unendliche Schmusestunden
Schmusestunden und Zärtlichkeit
Zärtlichkeiten aufmerksame Minuten Liebe
Katze

Melitta Stadlhofer


Die beiden Texte entstanden in der Schreibwerkstatt für obdachlose und von der Obdachlosigkeit bedrohte Frauen mit Doris Mitterbacher (Mieze Medusa) im Rahmen des Festivals New Crowned Hope.
Melitta Stadlhofer, Natasha Towin / 15.12.2006