Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24

TUN & LASSEN

Der Widerruf des Doktor Obritzhauser

Die Raiffeisenwelt und die Universitäten

Im Augustin 358 berichteten wir über den Umstand, dass in österreichischen Universitäten Personen präsent sind, die gleichzeitig Funktionen in Universitätsräten und in Raiffeisenorganisationen innehaben. Unter anderem wurde für diese Konstellation das Beispiel des Tierarztes Dr. Walter Obritzhauser ...
Tun & lassen - Clemens Staudinger 18.02.2014 mehr lesen +

Nichts zu lachen

eingSCHENKt

Ein E-Mail landet in meinem Postfach. Betrifft: Sendung gestern Abend. «Habe die Diskussion im Fernsehen gesehen», schreibt Frau Waltraud V. «Meine Meinung ist, wer immer genug eingezahlt hat, bekommt auch im Alter genug zum Leben. Ist ja nur gerecht, wer immer brav arbeiten war und immer eingezahlt...
Tun & lassen - Martin Schenk 18.02.2014 mehr lesen +

Lauter, schöner, militanter

Regierungen verschwinden, die schwarzen Blöcke bleiben / Teil 1

article_2447_demo_180.jpg Nicht mehr zu zählen sind die innerlinken Debatten über Gewalt bei Demos im Allgemeinen und um den so genannten schwarzen Block im Speziellen. Umso mehr überraschte manche Leserinnen und Leser die Tatsache, dass der Augustin zum innenpolitischen Thema Nr. 1 des Jänners 2014 schwieg; dass er schmeesc...
Tun & lassen - Robert Sommer 17.02.2014 mehr lesen +

40 Millionen für die Raikaenkeltochter

Casinosperre in Argentinien mit Folgen

Wir berichteten im Augustin 357: Das Engagement der Raiffeisenverwandtschaft in Sachen Glückspiel in Argentinien hat vorerst Pause, die Konzession wurde entzogen. Die argentinischen Behörden nannten den Begriff Geldwäsche und stoppten das Spiel der Auslandstochter ENJASA. Jetzt kostet das argentinis...
Tun & lassen - Clemens Staudinger 06.02.2014 mehr lesen +

Stopp. Jetzt reden wir.

eingSCHENKt

«Jung.pleite.abgestempelt» klingt einmal nicht gut. So heißt das Stück, das eine Handvoll junger Leute aus Graz auf die Bühne gebracht haben. Es zeigt Momente und Situationen aus ihrem schwierigen Lebensalltag: in der Psychiatrie, auf der Straße, in der Lehrstelle, in der Schule.
Tun & lassen - Martin Schenk 06.02.2014 mehr lesen +

Die Legende vom Storch und vom Frosch

Schwangerschaftsabbruch in Österreich

article_2439_storch_180.jpg «Jedoch es gibt im Leben immer wieder Neider / Die Ärzte ham ihr's Handwerk abgestellt. / Die machen heut genau dasselbe, aber leider / Verlangen's dafür zehn mal so viel Geld.» So singt Helmut Qualtinger vom Ende des Berufsstandes der Engelmacherin. Der Schwangerschaftsabbruch kostet die Patientin ...
Tun & lassen - Lisa Bolyos 05.02.2014 mehr lesen +

Das «neunerhaus»-Experiment

Ist die Vision von einer «anderen Obdachlosenhilfe» Wirklichkeit geworden?

article_2438_neunerhaus_180.jpg Eine den Grünen nahestehende Bürger_inneninitiative hat vor nunmehr fünfzehn Jahren für eine neue, demokratische Form von Obdachlosenunterkünften protestiert. Niemand der Beteiligten hätte damals antizipieren können, dass dieser Protest sich schlussendlich zu einer handfesten, institutionalisierten ...
Tun & lassen - Robert Sommer 05.02.2014 mehr lesen +

Eine zerstörerische Kraft

Deutsche Amazon-Kritiker_innen brauchen österreichische Solidarität

article_2430_amazon_180.jpg Günter Wallraff ist der bisher bekannteste Autor, der Ernst gemacht hat mit dem Vorhaben, den Internet-Handelsriesen Amazon zu boykottieren. «Amazon ist eine zerstörerische Kraft der Monopolisierung, die - sollte sich dieses Konzept durchsetzen - letztlich zum Schaden von uns allen sein wird. Und da...
Tun & lassen - Robert Sommer 24.01.2014 mehr lesen +

Racheakte des Alltags

Zynismus und Verzweiflung: ein ganz normaler Vormittag im Landesgericht

article_2424_gericht_180.jpg «Lieber Augustin! Hier einige Gedanken zu meinem Besuch im Landesgericht Wien am Dienstag, dem 2. Dezember vergangenen Jahres. Vielleicht könnt ihr mit meinen subjektiven Betrachtungen etwas anfangen», schrieb uns Augustin-Leser Michael Weiß. Wir können. In dem Text wird nichts großartig «aufgede...
Tun & lassen - 22.01.2014 mehr lesen +

In U-Haft gilt die Schuldvermutung?

Fünfhundert Seiten über dreihundert «Höllentage»

article_2423_haefn_180.jpg In U-Haft gilt die Schuldvermutung ... Das widerspricht zwar dem Gesetz, aber es muss wohl so sein, denn anders ist nicht zu erklären, was Egon E. Werther seit dem 14. August 2012, 07:15 Uhr durchmacht. «300 Tage in der Hölle» ist auf dem Cover seines Gefängnistagebuchs zu lesen, den weiteren Verla...
Tun & lassen - Franz Blaha 22.01.2014 mehr lesen +

«Fühle mich verhöhnt!»

Wir beantworten Leser_innenpost zur Raiffeisen-Endlosserie

Vorerst einmal ein herzliches «Danke» für die vielen Reaktionen, die wir von den Augustin-Leser_innen bekommen! Fragen wie «Was wäre an der ÖVP anders, gäbe es Raiffeisen nicht?» oder «Hat die Raiffeisenbankengruppe wirklich an der Verstaatlichung der Kärntner Hypo Alpe Adria profitiert?» wollen wir...
Tun & lassen - Clemens Staudinger 22.01.2014 mehr lesen +

Scheiße für die Spatzen

eingSCHENKt

Da hätten wir als erstes den Ökonomismus. Ergebnisse der Werteforschung zeigen, dass die kolportierte Vermutung, nur »Modernisierungsverlierer« würden dumpfe Ressentiments entwickeln, selbst nicht viel mehr als ein Vorurteil ist. Besonders anfällig für Ideologien des Ausschlusses sind diejenigen, di...
Tun & lassen - Martin Schenk 22.01.2014 mehr lesen +

Ein widerständiger Arzt erzählt sein Leben

Werner Vogts Buch «Mein Arztroman - ein Lebensbericht»

article_2425_arzt_180.jpg Als aus «Narren» Patienten wurden war einer der Überschriften, die mir als Titel für eine Geschichte über Werner Vogt und sein neues Buch «Mein Arztroman - ein Lebensbericht» (Edition Steinbauer, 320 Seiten, € 22,50) eingefallen war; ich überlegte, ob «Milliardengewinne für Implantate-Industrie...
Tun & lassen - Gerald Grassl 21.01.2014 mehr lesen +

Von «lockerem» Rassismus und dem «Enkel-Neffen-Trick»

Romano Centro veröffentlicht ersten Antiziganismus-Bericht

article_2420_azb_2013cover_180.jpg «[...] am Salzburger Hauptbahnhof entdeckte Frau R. bei einem Imbisslokal einen von der Filialleiterin unterzeichneten Aushang mit der Aufschrift: «Wir verkaufen den Zigeunern absolut nichts mehr.» Eine Kellnerin des Lokals meinte, der Aushang wurde nach einer Initiative der gegenüberlie...
Tun & lassen - Redaktion 13.01.2014 mehr lesen +

Giebelkreuz und Wissenschaft

«Entpolitisiert», jedoch nicht ohne Raika-Agenten

Die Universitätsräte sind so etwas wie Aufsichtsräte bei Kapitalgesellschaften. Als sie eingeführt wurden, hörte man allerorts das Wort «entpolitisieren». Politiker_innen – wir erinnern uns an Schwarz/Blau – taten so, als sei Politik etwas Dreckiges, Verachtenswertes. Gemeint war mit «entpolitisiere...
Tun & lassen - Clemens Staudinger 08.01.2014 mehr lesen +

Gute Schule für alle!

In Vorarlberg wird nach einer «Schule der Zukunft» gesucht

article_2415_schule_180.jpg Vorarlberg tut sich in Sachen Teilnahme an politischen Prozessen unter allen anderen Bundesländern hervor. In Bürger_innenräten auf Gemeinde- und Landesebene werden Fragen wie «Was ist wichtig für zukünftige Generationen?», «Wie gelingt Nachbarschaft?» diskutiert, und unter dem adretten Namen «Bildu...
Tun & lassen - 08.01.2014 mehr lesen +

Altersarmut: eine von vier

eingSCHENKt

Über 200.000 (12 Prozent) alte Menschen sind von Einkommensarmut betroffen. Davon sind 50.000 (3 Prozent) manifest arm. Sie leiden besonders unter der schlechten Wohnsituation, dem mangelnden finanziellen Spielraum, sozialer Isolation und einem erhöhten Risiko, zu erkranken. Besondere Gefährdung bes...
Tun & lassen - Martin Schenk 08.01.2014 mehr lesen +

Rien ne va plus

Giebelkreuzcasino in der argentinischen Pampa

Der Raiffeisenkonzern ist zu gut einem Drittel Eigentümer der Casino Austria AG (CASAG). Aufsichtsratpräsident ist Raiffeisen Zentralbank Generaldirektor Walter Rothensteiner. Die CASAG ist wiederum zu 100 Prozent Gesellschafter der Casino Austria International Holding GmbH (CAI). Und die hat eine a...
Tun & lassen - Clemens Staudinger 11.12.2013 mehr lesen +

Die «Bettelmafia» als Phantom

Die Gesellschaft muss mit den Notreisenden leben lernen

Gerald Tatzgern, Leiter der Zentralstelle zur Bekämpfung der «Schlepperkriminalität» im Innenministerium, ist vermutlich nicht der Erfinder des Begriffs «Bettlermafia», er ist aber sicher der umtriebigste Bekämpfer derselben. «Bettelei ist eine Form der Ausbeutung der Arbeitskraft durch Menschenhand...
Tun & lassen - Robert Sommer 10.12.2013 mehr lesen +

Gemeinsam wie die Industrie

Energiekosten-Stopp möchte individuelle Kosten für Strom- und Gas senken

article_2399_energie_180.jpg Energiearmut bezeichnet in erster Linie die ökonomische Unmöglichkeit, die Wohnung warm zu halten. Dass diese Art der Armut kein Randphänomen ist, bedingen die stetig steigenden Energiepreise. Der «Verein für Konsumenteninformation» will Einzelhaushalte - nur für die Preisverhandlungen - zu einer Gr...
Tun & lassen - Kurto Wendt 27.11.2013 mehr lesen +

Buchläden sterben anderswo

Weil es nichts Praktischeres gibt als eine gute Theorie ...

article_2398_buchladen_180.jpg Alle Wiener_innen lieben bekanntlich den Pandabären. Aber lieben sie ihn auch mit einer Mütze, auf der ein eindeutiges politisches Statement sichtbar ist, der fünfzackige rote Stern? Und mit der zur Faust geballten rechten Tatze? Und mit dem roten Buch in der linken Tatze?
Tun & lassen - Robert Sommer 27.11.2013 mehr lesen +

Hilfe, man kümmert sich um die Insel!

Rotgrün überlässt es den Blauen, zu Gauklern der Privatisierungsgegner zu werden

article_2397_insel_180.jpg Gerald Loew (SPÖ), Wolfgang Friedrich (SPÖ), Sascha Kosteletzky (SPÖ), Harald Kopietz (SPÖ) u. a. haben einen monocholoren Donauinselvermarktungsverein gegründet - mit dem Segen der Umweltstadträtin und des grünen Regierungspartners, der nichts gegen die paar hunderttausend Tonnen künstlichen Schnee...
Tun & lassen - Robert Sommer 27.11.2013 mehr lesen +

Konzerne wollen Schlaraffenland

Raiffeisen und Wirtschafts-NATO

Transatlantic Free Trade Area (TAFTA), die transatlantische Freihandelszone, soll ab Mitte 2015 den Handel und vieles mehr zwischen Europa und Nordamerika neu regeln. Kritiker_innen nennen das geplante Vertragsgebilde auch «Wirtschafts-NATO». Und Raiffeisen? Steht verlässlich auf jener Seite, die In...
Tun & lassen - Clemens Staudinger 27.11.2013 mehr lesen +

Ein schlechter TTIP

eingSCHENKt

Wenn man Europa super findet, hat man es zur Zeit schwer. Die Politik der bestimmenden EU-Regierungsvertreter_innen und die Linie der EU-Kommission haben in den letzten Jahren einen sozialen Keil durch Europa getrieben. Der EU-Rat hat die Macht übernommen, das Europaparlament wenig zu sagen, Teile d...
Tun & lassen - Martin Schenk 27.11.2013 mehr lesen +

Jake Bowers zu den Mythen und Klischees über Sinti und Roma

Ein Artikel aus dem Big Issue UK

Roma in Europa sind eine der am meisten an den Rand der Gesellschaft gedrängten ethnischen Gemeinschaften. Sie erleben täglich Diskriminierung, gleichzeitig existieren sie oft in beträchtlicher Armut. Vorurteile gegen Roma haben diesen Herbst durch falsche Berichterstattung über angebliche Kindesent...
Tun & lassen - 26.11.2013 mehr lesen +

Verraten, demoliert, überrollt

Eine Region verliert ihre Bahn - und wehrt sich redlich

article_2381_thayatalbahn_180.jpg Eine Region verliert ihre Bahn. Seit Anfang Oktober demolieren Baukräne im nördlichen Waldviertel die Gleisanlagen der Thayatalbahn - das vorläufige Ende eines jahrzehntelangen Pokers um die Wiedereröffnung der historischen Bahnlinie. Im Grenzland herrscht deshalb Alarmstimmung. Man will die Zerstör...
Tun & lassen - Peter Coreth 15.11.2013 mehr lesen +

Kulturkampf bringt Dividende

Raiffeisen: Schwulen-Diskriminierung als Bilanzplus

article_2380_raika_180.jpg Eine Raiffeisenpensionskasse versucht Kunden, die in eingetragener Partnerschaft leben, Ansprüche aus Vorsorgepolizzen zu schmälern. Der OGH bremst die Giebelkreuzler. Einfach ein Versuch zur Dividendensteigerung oder prinzipieller Kulturkampf der Mariazellwallfahrer?
Tun & lassen - Clemens Staudinger 15.11.2013 mehr lesen +

«Erhöhtes Fahrtengelt» ist zu hoch

Fahren ohne Ticket, Erwischtwerden ohne Strafe

Im AUGUSTIN Nr. 353 haben wir unter dem Titel «Ein Urteil gegen die Wiener Linien» berichtet, dass es nicht unmöglich ist, sich gegen die «Schwarzfahrerstrafe» zu wehren - immerhin wurde sie von Gerichten als nicht nachvollziehbar beurteilt. Wie das genau geht, erläutern wir diesmal im aktuellen AUG...
Tun & lassen - 15.11.2013 mehr lesen +

«Fick die Puminei»

Wie für Kabarett geworben wird, bestimmt die Werbewirtschaft

article_2382_kab_180.jpg Martin Puntigam, österreichischer Kabarettist, is not very amused. Die Gewista, Monopolistin für Plakatwerbung in Wien, weigerte sich, das Plakat, das sein neuestes Soloprogramm «Supererde» ankündigt (siehe Foto), zu affichieren. «Wir wurden von der Gewista derart beamtshandelt, dass mir die Hände a...
Tun & lassen - Robert Sommer 15.11.2013 mehr lesen +

Ausgerechnet!

eingSCHENKt

Der Student Thomas Herndon öffnet auf seinem Laptop die Excel-Tabellen, die er als Aufgabe aus seinem Uni-Seminar bekommen hat. Die Studierenden einer kleinen Uni in Massachusetts sollen berühmte Studienergebnisse nachrechnen. Herndon hat sich den Ökonomen Kenneth Rogoff ausgesucht, der die These au...
Tun & lassen - Martin Schenk 15.11.2013 mehr lesen +

Die digitalen Gärten der Macht

eingSCHENKt

Der reiche und schöne Dorian Gray besitzt ein Porträt, das statt seiner altert und in das sich die Spuren seines Lebenswandels gewaltvoll einschreiben. Während das Bildnis von Gray immer hässlicher und unansehnlicher wird, bleibt er selbst jung und makellos schön. So geht die berühmte Geschichte im ...
Tun & lassen - Martin Schenk 15.11.2013 mehr lesen +

Weg mit den »Gefängnissen im Gefängnis»

Häftling contra Anstaltsdirektor - Ausgang offen?

article_2366_weg_mit_gefaeng_180.jpg Die völlige Abschottung eines Strafgefangenen in Isolierhaft, jeglicher Möglichkeit einer sozialen Kontaktaufnahme beraubt, stellt eine unmenschliche Behandlung im Sinn des Artikels 3 der Europäischen Menschenrechtskommission dar. Langzeithäftling Amyn Radwan Gindia klagt, dass er im Februar und Mär...
Tun & lassen - Robert Sommer 29.10.2013 mehr lesen +

Willkommen im Theater der Schubhaft

eingSCHENKt

article_2365_eingschenktjpg_180.jpg Ein Billeteur erklimmt die Bühne des Burgtheaters. Er arbeitet sonst im Zuschauerraum, reißt die Karten ab, geleitet zu den Plätzen, verteilt Programme. Jetzt steht er auf den Brettern, die - wie es heißt - die Welt bedeuten. Und er erzählt von seinem Arbeitgeber, an den das Burgtheater die Billeteu...
Tun & lassen - Martin Schenk 29.10.2013 mehr lesen +

Nah, frisch und solidarisch

Ein oberösterreichischer Supermarkt will Zentrum alternativer Ökonomie sein

article_2364_supermarkt_180.jpg Bernd Fischer ist auf verschlungenen Wegen zu seinem Supermarkt gekommen: Er wollte eigentlich nur einen Ort finden, an dem sich solidarische Ökonomie praktizieren lässt. Den hat er jetzt - im Zentrum von Losenstein, hinter der Kassa.
Tun & lassen - Dieter Behr, Lisa Bolyos 29.10.2013 mehr lesen +

Raikas: Hose rauf oder runter?

Neue Eigenkapitalanforderungen für Kreditinstitute machen Basis und Zentrum nervös

Die Raiffeisen-Spitze genießt in Österreich Sonderrechte. Neben der genossenschaftlichen Selbstkontrolle durch den Raiffeisen Verband können die Monopole des Konzerns tun und lassen, wie es ihnen gefällt.
Tun & lassen - Lutz Holzinger 29.10.2013 mehr lesen +

«Eigentlich könnte man über jeden Tag ein ganzes Buch schreiben»

Max Marko Feingold, geboren 1913, erzählt sein Leben «im Telegrammstil»

article_2349_feingold_180.jpg Auf die Frage, ob Spanien für ihn als jungen Sozialisten eine Option gewesen sei, antwortet Feingold charakteristisch: «Ich wäre damals zu jung gewesen, 18, 19 Jahre. Außerdem, wissen Sie, so schmutzige Sachen wie Krieg führen waren nichts für mich. Ich war ein Stadtmensch, gern elegant angezogen, a...
Tun & lassen - Lisa Bolyos 15.10.2013 mehr lesen +

Frischer Wind aus der Schweiz

Klaus Sambor kämpft auf europäischem Terrain für das Grundeinkommen für alle

article_2350_sambor_180.jpg Wenn Klaus Sambor aufwacht, setzt er sich mit brennender Geduld zum Computer, öffnet die Basic-income-Website und klickt auf «Statistik». Ist Griechenland immer noch so abgehängt? Ist Kroatien immer noch rasant auf Überholspur? Und wie viele österreichische Unterschriften fehlen noch, um das Limit z...
Tun & lassen - Robert Sommer 14.10.2013 mehr lesen +

Knappheit: das Hamsterrad im Kopf

eingSCHENKt

Es sei wie ein "Hamsterrad im Kopf", sagt Maria, die mit ihren drei Kindern fast zwei Jahre am sozialen Limit leben musste. Den ganzen Tag quälen die Sorgen und das Getöse im Kopf: Miete, Heizkosten, Lebensmittel . Jetzt nur keinen Schulausflug, der was kostet! Und nichts was kaputt wird! Und ja nic...
Tun & lassen - Martin Schenk 13.10.2013 mehr lesen +

«Töten ist kein neutraler Akt»

Moderne Sklaverei in den westeuropäischen Schlachthäusern?

«Sie wollen das Kalb essen, aber das Blut nicht sehen», schrieb Bertolt Brecht. Er warnte vor einem bürgerlichen Antifaschismus, der sich weigerte, die in den Besitzverhältnissen des Kapitalismus angelegten Ursachen des Faschismus zu erkennen. Auch wenn Brechts Kalb ein metaphorisches ist - die Ambi...
Tun & lassen - Christof Mackinger 13.10.2013 mehr lesen +

«Lieber Rotlicht als Blaulicht!»

Im Stuwerviertel wird für die Rechte der Sexarbeiter_innen Kampagne gemacht

article_2340_rotlicht_180.jpg Gerne profilieren sich Politiker_innen mit Rufen nach einem Verbot des Straßenstrichs oder der Sexarbeit überhaupt. Sie appellieren an eine immer noch weit verbreitete Doppelmoral und geben dabei oft vor, im Namen belästigter Anwohner_innen zu sprechen. Im Leopoldstädter Stuwerviertel sprechen sich ...
Tun & lassen - Tina Leisch 03.10.2013 mehr lesen +

Runterqualifizieren

eingSCHENKt

article_2339_schenk_180.jpg Wenn es keinen geförderten und gewollten sozialen Aufstieg von Zugewanderten gibt, muss man Qualifizierte durch Diskriminierung dazu bewegen, dass sie die schlechter qualifizierten Tätigkeiten ausführen.
Tun & lassen - Martin Schenk 03.10.2013 mehr lesen +

«800 Euro ist eh ganz gut»

AKH: Leiharbeiter_innen kämpfen um menschliche Arbeitsbedingungen

article_2319_alberto_muriel_180.jpg Die sogenannten «sinnlosen Großprojekte» - siehe Kasten - gehören zum jetzigen Stadium des Kapitalismus wie das Amen zum Gebet. Sinnlose Großprojekte sind Umverteilungsmaschinen. Öffentliches Geld fließt zum privaten Kapital. Im Fall des Monsterbaus namens Krankenhaus Nord fließen Gesundheitsgelder ...
Tun & lassen - Sabine Hattinger, Robert Sommer 17.09.2013 mehr lesen +

Kein Benehmen nicht!

Raika-Tochter im Atomgeschäft

Solange STRABAG–Tochter und Raika-Enkeltochter, ZIPP Bratislava beim Ausbau des slowakischen Kernkraftwerkes Mochovce engagiert ist, bleiben Raiffeisens Klimaschutz-Initiative und dessen Code of Conduct (Benimmregeln) wirkungslose Marketinginstrumente.
Tun & lassen - Clemens Staudinger 17.09.2013 mehr lesen +

Schulanfang nicht leistbar

eingSCHENKt

Ein guter Start am Schulanfang wird sich für viele Kinder heuer nicht ausgehen. 135.000 Kinder und Jugendliche gelten als von Armut betroffen. Und über 200.000 Kinder leben in äußerst beengten Verhältnissen, wo sie mit großer Wahrscheinlichkeit zu wenig Platz zum Spielen und Arbeiten haben.
Tun & lassen - Martin Schenk 17.09.2013 mehr lesen +

Recht auf Marmelade

Die Angst der MA42 vor Fallobst im öffentlichen Raum

article_2325_marmelade_180.jpg Die Gruppen «Stadtfrucht Wien» und «Kuserutzky Klan» starten im Herbst eine Petition für Obstbaum-Commons - gemeinsam genutzte Obstbäume im öffentlichen Stadtraum. Die MA42, das Stadtgartenamt, steht auf der Seite der leicht zu pflegenden Ziergewächse. Woraus die Magistratsbeamt_innen ihre Marmelade...
Tun & lassen - Peter Krobath 04.09.2013 mehr lesen +
 
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24