Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25

TUN & LASSEN

«Fick die Puminei»

Wie für Kabarett geworben wird, bestimmt die Werbewirtschaft

article_2382_kab_180.jpg Martin Puntigam, österreichischer Kabarettist, is not very amused. Die Gewista, Monopolistin für Plakatwerbung in Wien, weigerte sich, das Plakat, das sein neuestes Soloprogramm «Supererde» ankündigt (siehe Foto), zu affichieren. «Wir wurden von der Gewista derart beamtshandelt, dass mir die Hände a...
Tun & lassen - Robert Sommer 15.11.2013 mehr lesen +

Ausgerechnet!

eingSCHENKt

Der Student Thomas Herndon öffnet auf seinem Laptop die Excel-Tabellen, die er als Aufgabe aus seinem Uni-Seminar bekommen hat. Die Studierenden einer kleinen Uni in Massachusetts sollen berühmte Studienergebnisse nachrechnen. Herndon hat sich den Ökonomen Kenneth Rogoff ausgesucht, der die These au...
Tun & lassen - Martin Schenk 15.11.2013 mehr lesen +

Die digitalen Gärten der Macht

eingSCHENKt

Der reiche und schöne Dorian Gray besitzt ein Porträt, das statt seiner altert und in das sich die Spuren seines Lebenswandels gewaltvoll einschreiben. Während das Bildnis von Gray immer hässlicher und unansehnlicher wird, bleibt er selbst jung und makellos schön. So geht die berühmte Geschichte im ...
Tun & lassen - Martin Schenk 15.11.2013 mehr lesen +

Weg mit den »Gefängnissen im Gefängnis»

Häftling contra Anstaltsdirektor - Ausgang offen?

article_2366_weg_mit_gefaeng_180.jpg Die völlige Abschottung eines Strafgefangenen in Isolierhaft, jeglicher Möglichkeit einer sozialen Kontaktaufnahme beraubt, stellt eine unmenschliche Behandlung im Sinn des Artikels 3 der Europäischen Menschenrechtskommission dar. Langzeithäftling Amyn Radwan Gindia klagt, dass er im Februar und Mär...
Tun & lassen - Robert Sommer 29.10.2013 mehr lesen +

Willkommen im Theater der Schubhaft

eingSCHENKt

article_2365_eingschenktjpg_180.jpg Ein Billeteur erklimmt die Bühne des Burgtheaters. Er arbeitet sonst im Zuschauerraum, reißt die Karten ab, geleitet zu den Plätzen, verteilt Programme. Jetzt steht er auf den Brettern, die - wie es heißt - die Welt bedeuten. Und er erzählt von seinem Arbeitgeber, an den das Burgtheater die Billeteu...
Tun & lassen - Martin Schenk 29.10.2013 mehr lesen +

Nah, frisch und solidarisch

Ein oberösterreichischer Supermarkt will Zentrum alternativer Ökonomie sein

article_2364_supermarkt_180.jpg Bernd Fischer ist auf verschlungenen Wegen zu seinem Supermarkt gekommen: Er wollte eigentlich nur einen Ort finden, an dem sich solidarische Ökonomie praktizieren lässt. Den hat er jetzt - im Zentrum von Losenstein, hinter der Kassa.
Tun & lassen - Dieter Behr, Lisa Bolyos 29.10.2013 mehr lesen +

Raikas: Hose rauf oder runter?

Neue Eigenkapitalanforderungen für Kreditinstitute machen Basis und Zentrum nervös

Die Raiffeisen-Spitze genießt in Österreich Sonderrechte. Neben der genossenschaftlichen Selbstkontrolle durch den Raiffeisen Verband können die Monopole des Konzerns tun und lassen, wie es ihnen gefällt.
Tun & lassen - Lutz Holzinger 29.10.2013 mehr lesen +

«Eigentlich könnte man über jeden Tag ein ganzes Buch schreiben»

Max Marko Feingold, geboren 1913, erzählt sein Leben «im Telegrammstil»

article_2349_feingold_180.jpg Auf die Frage, ob Spanien für ihn als jungen Sozialisten eine Option gewesen sei, antwortet Feingold charakteristisch: «Ich wäre damals zu jung gewesen, 18, 19 Jahre. Außerdem, wissen Sie, so schmutzige Sachen wie Krieg führen waren nichts für mich. Ich war ein Stadtmensch, gern elegant angezogen, a...
Tun & lassen - Lisa Bolyos 15.10.2013 mehr lesen +

Frischer Wind aus der Schweiz

Klaus Sambor kämpft auf europäischem Terrain für das Grundeinkommen für alle

article_2350_sambor_180.jpg Wenn Klaus Sambor aufwacht, setzt er sich mit brennender Geduld zum Computer, öffnet die Basic-income-Website und klickt auf «Statistik». Ist Griechenland immer noch so abgehängt? Ist Kroatien immer noch rasant auf Überholspur? Und wie viele österreichische Unterschriften fehlen noch, um das Limit z...
Tun & lassen - Robert Sommer 14.10.2013 mehr lesen +

Knappheit: das Hamsterrad im Kopf

eingSCHENKt

Es sei wie ein "Hamsterrad im Kopf", sagt Maria, die mit ihren drei Kindern fast zwei Jahre am sozialen Limit leben musste. Den ganzen Tag quälen die Sorgen und das Getöse im Kopf: Miete, Heizkosten, Lebensmittel . Jetzt nur keinen Schulausflug, der was kostet! Und nichts was kaputt wird! Und ja nic...
Tun & lassen - Martin Schenk 13.10.2013 mehr lesen +

«Töten ist kein neutraler Akt»

Moderne Sklaverei in den westeuropäischen Schlachthäusern?

«Sie wollen das Kalb essen, aber das Blut nicht sehen», schrieb Bertolt Brecht. Er warnte vor einem bürgerlichen Antifaschismus, der sich weigerte, die in den Besitzverhältnissen des Kapitalismus angelegten Ursachen des Faschismus zu erkennen. Auch wenn Brechts Kalb ein metaphorisches ist - die Ambi...
Tun & lassen - Christof Mackinger 13.10.2013 mehr lesen +

«Lieber Rotlicht als Blaulicht!»

Im Stuwerviertel wird für die Rechte der Sexarbeiter_innen Kampagne gemacht

article_2340_rotlicht_180.jpg Gerne profilieren sich Politiker_innen mit Rufen nach einem Verbot des Straßenstrichs oder der Sexarbeit überhaupt. Sie appellieren an eine immer noch weit verbreitete Doppelmoral und geben dabei oft vor, im Namen belästigter Anwohner_innen zu sprechen. Im Leopoldstädter Stuwerviertel sprechen sich ...
Tun & lassen - Tina Leisch 03.10.2013 mehr lesen +

Runterqualifizieren

eingSCHENKt

article_2339_schenk_180.jpg Wenn es keinen geförderten und gewollten sozialen Aufstieg von Zugewanderten gibt, muss man Qualifizierte durch Diskriminierung dazu bewegen, dass sie die schlechter qualifizierten Tätigkeiten ausführen.
Tun & lassen - Martin Schenk 03.10.2013 mehr lesen +

«800 Euro ist eh ganz gut»

AKH: Leiharbeiter_innen kämpfen um menschliche Arbeitsbedingungen

article_2319_alberto_muriel_180.jpg Die sogenannten «sinnlosen Großprojekte» - siehe Kasten - gehören zum jetzigen Stadium des Kapitalismus wie das Amen zum Gebet. Sinnlose Großprojekte sind Umverteilungsmaschinen. Öffentliches Geld fließt zum privaten Kapital. Im Fall des Monsterbaus namens Krankenhaus Nord fließen Gesundheitsgelder ...
Tun & lassen - Sabine Hattinger, Robert Sommer 17.09.2013 mehr lesen +

Kein Benehmen nicht!

Raika-Tochter im Atomgeschäft

Solange STRABAG–Tochter und Raika-Enkeltochter, ZIPP Bratislava beim Ausbau des slowakischen Kernkraftwerkes Mochovce engagiert ist, bleiben Raiffeisens Klimaschutz-Initiative und dessen Code of Conduct (Benimmregeln) wirkungslose Marketinginstrumente.
Tun & lassen - Clemens Staudinger 17.09.2013 mehr lesen +

Schulanfang nicht leistbar

eingSCHENKt

Ein guter Start am Schulanfang wird sich für viele Kinder heuer nicht ausgehen. 135.000 Kinder und Jugendliche gelten als von Armut betroffen. Und über 200.000 Kinder leben in äußerst beengten Verhältnissen, wo sie mit großer Wahrscheinlichkeit zu wenig Platz zum Spielen und Arbeiten haben.
Tun & lassen - Martin Schenk 17.09.2013 mehr lesen +

Recht auf Marmelade

Die Angst der MA42 vor Fallobst im öffentlichen Raum

article_2325_marmelade_180.jpg Die Gruppen «Stadtfrucht Wien» und «Kuserutzky Klan» starten im Herbst eine Petition für Obstbaum-Commons - gemeinsam genutzte Obstbäume im öffentlichen Stadtraum. Die MA42, das Stadtgartenamt, steht auf der Seite der leicht zu pflegenden Ziergewächse. Woraus die Magistratsbeamt_innen ihre Marmelade...
Tun & lassen - Peter Krobath 04.09.2013 mehr lesen +

Teilen und Genießen

Kaffee trinken in schweren Zeiten: das Sospeso-Konzept

article_2307_350_tun_sospesologooe_180.jpg «C'è un caffè sospeso?» - «Gibt es einen aufgehobenen Kaffee?» Diese Frage hat eine über hundertjährige Tradition in Neapel. Ein Blick auf die Kreidetafel zeigt vier Striche hinter dem mit wackeliger Schrift gekritzelten Wort «Espresso». Der Barista wirft die Espressomaschine an, löscht mit dem Tuch...
Tun & lassen - Martin Schenk 04.09.2013 mehr lesen +

Schäferhund würfelig schneiden

Die Straßenzeitung Uhudla feiert den «linken Boulevardstil» - also sich

article_2309_uhudla_180.jpg Der Uhudler, ein so genannter Direkträgerwein, war bis Mitte der 90er Jahre verboten. Dass sein Genuss zu Blindheit und/oder zur Raserei führe, konnte nicht länger aufrechterhalten werden. Was Wiens älteste Straßenzeitung, der Uhudla, mit dem Fall der Uhudler-Prohibition, und was andrerseits der Aug...
Tun & lassen - Robert Sommer 03.09.2013 mehr lesen +

Experte im Mensch-sein - darin üben wir uns

Cecily Corti im Augustin-Gespräch über die Angst, zu geben

article_2301_cecily_180.jpg Während des Gespräches sitzt Cecily Corti aufrecht auf einem Hocker in einem noch unbelebt wirkenden Zimmer der neu eröffneten «VinziRast - mittendrin». Es ist das derzeit innovativste Armen-Wohnprojekt Wiens. Keine kurzen oder schnellen Antworten kommen aus dem Mund der Anfang-70-Jährigen. Es sind ...
Tun & lassen - Theresa Bender-Säbelkamp 22.08.2013 mehr lesen +

Schleppen kann retten

Flüchtlingsanwalt: Die geringste Hilfe für Vertriebene wird kriminalisiert

article_2300_binder_180.jpg Rechtsanwalt Lennart Binder ist etwas frustriert. Eigentlich will er die drei als «Schlepper» verhafteten Flüchtlinge des ehemaligen Refugee Camps vor der Votivkirche nicht wahnsinnig gerne betreuen. Grund: «Die Akten bestehen aus unglaublich vielen Polizei-Telefonüberwachungsprotokollen, aus sinnlo...
Tun & lassen - Kerstin Kellermann 22.08.2013 mehr lesen +

Wer ist mein Nächster?

eingSCHENKt

Auf diese Frage antworten die biblischen Texte mit einer Geschichte. Da bricht einer Richtung Hauptstadt auf und wird ausgeraubt und überfallen. Die Räuber lassen den Reisenden halbtot im Straßengraben liegen. Viele gehen vorbei und schauen weg. Jetzt beginnt die Geschichte noch einmal.
Tun & lassen - Martin Schenk 22.08.2013 mehr lesen +

Wenn der Schwanz mit dem Hund wedelt

Verhältnis Raiffeisen-Enkelkinder, Töchter und Mütter

Stellt die Raiffeisen-Organisation die Gesetze des Kapitalismus auf den Kopf? Wer hat das Sagen? Die Eigentümer einer Bank oder die Manager der Tochter und/oder Enkeltochter dieser Bank? Heute im Raiffeisenwatch: das Verhältnis der Raiffeisenbanken zu ihren Töchtern, den Raiffeisenlandesbanken und E...
Tun & lassen - Clemens Staudinger 22.08.2013 mehr lesen +

Hameseder: «Hin und wieder rufe ich den Herrn Chefredakteur an»

«News»-Geschäftsführung verräumt Interview

Mit der Veröffentlichung des «Schwarzbuch Raiffeisen» im Mandelbaum Verlag, das in wesentlichen Teilen auf dieser «Augustin»-Serie beruht, wollten wir auch unsere These überprüfen, dass die Raiffeisen Gruppe als Eigentümer, Kreditgeber und Großinserent der etablierten Medien mit vorauseilendem Gehor...
Tun & lassen - Lutz Holzinger, Clemens Staudinger 25.07.2013 mehr lesen +

Eine aktive Entscheidung zum Widerstand

Toni Negri, italienischer Aktivist und Co-Autor von «Empire», wird 80

article_2292_augustin_348_fertig_klein_180.jpg In seinen frühen Zwanzigern wurde Toni Negri Professor für Staatstheorie an der Universität von Padua, 1979 kam er als angeblicher «intellektueller Drahtzieher» der Entführung von Aldo Moro ins Gefängnis. Dort studierte er Spinoza, gelangte mit Hilfe eines Abgeordnetenmandats aus dem ...
Tun & lassen - 24.07.2013 mehr lesen +

«Hoffentlich speib ich niemandem ins Glas»

Festivaljobs -Arbeitsrechte ade

Wir erkennen einander, zwischen zwei Diensten. Tauschen Infos aus: «Wie lange hast du durchgemacht? Wie viel bekommst du denn brutto?» Bezahlung und Arbeitsbedingungen variieren von Firma zu Firma. Es gibt zum Beispiel sogenannte Security Agents, die 24 Stunden durcharbeiten. Da bin ich mit meinen 1...
Tun & lassen - Anna Runqvist 24.07.2013 mehr lesen +

«I' hab a Hornhautentrümpelung»

Brillenaktion für Augustinverkäufer_innen

article_2290_brillen_180.jpg Ende Juni fand beim Augustin zum wiederholten Male eine Augenrettungsaktion statt: Eine gutgelaunte Kombo an Optikern machte rund sechzig Einzelberatungen zum Thema neue Brillenfassung und neue Dioptrien-Zahl.
Tun & lassen - 24.07.2013 mehr lesen +

Die Hoffnung spielt auf

Beim «Cup der guten Hoffnung» wird um Pokal und faire Ehre ballestert

article_2289_cuphoffn_180.jpg Eigentlich war alles für die große Pokalvergabe angerichtet, und ein paar Dutzend glänzende Augen auf müden Beinen fixierten andächtig den Tisch, auf dem dreizehn gold-silber-blau blinkende «Häf'n» ihrer Verteilung harrten. Da trippelte, nein: schwebte sie vorüber: Jamila, die kleine Tochter des Aug...
Tun & lassen - Helmut Neundlinger 24.07.2013 mehr lesen +

Das Entlein und die Maus

eingSCHENKt

Jetzt gibt es eine Wertefibel für Österreich aus dem Innenministerium. Darin wird über den Rechtstaat , Verfassung und Grundrechte aufgeklärt. Was auffällt ist die Engführung des Freiheitsbegriffs in dieser Fibel, die eigentlich für den Erwerb der Staatsbürgerschaft informieren soll.
Tun & lassen - Martin Schenk 17.07.2013 mehr lesen +

Danke Sepp!

Hypo Alpe Adria, Josef Pröll, Raiffeisen und die Steuerzahler

Über Nacht wurde die von den blau-braunen Kärntner Politikern an die Wand gefahrene Hypo Alpe Adria verstaatlicht. Für die österreichischen Steuerzahler_innen kein Gewinn, vielmehr ein Mühlstein am Hals. Für die Raiffeisengruppe und andere Banken hat der damalige Finanzminister Josef Pröll (ÖVP-Baue...
Tun & lassen - Clemens Staudinger 27.06.2013 mehr lesen +

Mit Gabel und Pizza

eingSCHENKt

Am Anfang des 20. Jahrhunderts hatten arme sizilianische Einwanderer in New York nichts anderes zu essen als altes, trockenes Brot, das sie mit Tomatensauce bestrichen. Mit ihrem gesellschaftlichen Aufstieg veränderte sich der Imbiss, kneteten sie den Teig, um ihn mit Käse, Fleisch, Schinken und Gem...
Tun & lassen - Martin Schenk 26.06.2013 mehr lesen +

Hinter jeder Ecke ein Risiko?

Sicherheit gleicht dem Pudding, den man an die Wand nageln will.

article_2283_risiko_180.jpg «Die Leute, die im Knast sitzen, sind zu 80 Prozent arme Schweine.» Martin Schenk im Augustin-TV-Gespräch mit Reinhard Kreissl, dem Leiter des Instituts für Rechts- und Kriminalsoziologie Wien, über das inszenierte Sicherheitstheater, über Alternativen zur Gefängnisstrafe und über die Notwendigkeit,...
Tun & lassen - Karl Weidinger 26.06.2013 mehr lesen +

Zu Fremden gemacht

Migration im Schulbuch: Dürfen die Kids wissen, dass auch Österreich Auswanderungsland war?

article_2282_migr_schulb_180.jpg «Viele Geschichten werden nicht erzählt», sagt Christa Markom, Mitarbeiterin des Projektes «Migration(en) im Schulbuch». Migrant_innen bleiben als Menschen entweder unsichtbar, fast entmenschlicht - oder werden dauerhaft zu «Fremden» gemacht. Migration wird sowohl in den Medien als auch in der Polit...
Tun & lassen - Igor Eberhard 26.06.2013 mehr lesen +

Fluten im Kopf

Sachbuch: Wie Image und Images vom Betteln entstehen

article_2281_bettelbuch_180.jpg «Bettelwesen», das ist beinahe gleichbedeutend mit «Unwesen». Was schon rein
sprachakrobatisch interessant ist, ist doch das «Wesen» beispielsweise im Wort «Bankwesen» durchaus positiv - oder zumindest neutral - besetzt. Wie kommt es zu solchen Wortkonstruktionen?
Tun & lassen - Lisa Bolyos 26.06.2013 mehr lesen +

Menschenopfer soll reinigen

Aspekte des Stepic-Abgangs

Herbert Stepic, seit 1987 im Vorstand der Raiffeisenzentralbank und zuletzt General der RBI, tritt zurück – offiziell wegen des Geredes um ein Investment, das er in Singapur tätigte, dem Aufsichtsrat verschwieg und das nicht zu den Werten der Genossenschaftsbewegung passe. Auf jeden Fall sei er unsc...
Tun & lassen - Clemens Staudinger 12.06.2013 mehr lesen +

Warum B. nicht einfach in Österreich leben kann

Abschiebungen sind verhinderbar, Abschiebungen sind abschaffbar

Bis über die Mauer kam B. bei seinem Fluchtversuch aus der Schubhaft am Flughafen Wien Schwechat am Abend des 1. Juni. Kurz darauf wurde er von der Polizei erwischt und ins nächstgelegene Polizeianhaltezentrum gebracht.
Tun & lassen - Yuksel Schlosser 12.06.2013 mehr lesen +

Liebes Wahlvolk!

Frühjahr 2012: Die u. a. von SOS Mitmensch initiierte Kampagne «Machen wir uns stark» fordert einen vollen Zugang zum Arbeitsmarkt für Asylbewerber_innen sowie Möglichkeiten zur Aus- und Weiterbildung, insbesondere die Lehrlingsausbildung für Jugendliche.
Tun & lassen - PrekärCafé 12.06.2013 mehr lesen +

Armut macht fremd

eingSCHENKt

Ablehnung und «Ausländerfeindlichkeit» sind in einem überwiegenden Ausmaß Machtspiele um die Rangordnung in der Gesellschaft. Zum «Ausländer» wird, wer auf sozialer Distanz gehalten werden soll. Dauerhafte Armut anderer wird im selben Maße wie sozialer Aufstieg von der jeweils bessergestellten Grupp...
Tun & lassen - Martin Schenk 30.05.2013 mehr lesen +

Raika gewinnt Landtagswahl

Neue Tiroler Landesregierung

Nie kandidiert und doch gewonnen – Raiffeisen wurde in die Tiroler Landesregierung gewählt, weil: Die hier bereits wiederholt beschriebene Dreifaltigkeit der Organisationen Raiffeisen, ÖVP-Bauernbund und Kammer funktioniert und wird praktiziert! In der neuen Tiroler Landesregierung wird mit Josef Ge...
Tun & lassen - Clemens Staudinger 29.05.2013 mehr lesen +

Selbst die «pragamatische Kasse» funktionierte

Zum GEA-Symposium «Geld oder Leben» in Schrems

article_2259_geldleben_180.jpg Der Zeitpunkt war wohlüberlegt: über die Pfingstfeiertage fand im Waldviertel das GEA-Symposium «Geld oder Leben» für eine lebensfreundliche Finanzwirtschaft statt. Ist Pfingsten doch, wie Theologin Barbara Rauchwarter anmerkte, das einzige nicht-kommerzialisierte Fest der Christen. Vermutlich könne...
Tun & lassen - Christa Neubauer 29.05.2013 mehr lesen +

Grundeigentum muss Thema werden!

Nicht nur das Wiener Wasser gehört allen, sondern auch - der Steinhof

article_2258_steinhof_180.jpg Das neoliberale Dogma «privat statt Staat» feiert auch in einer Stadt Triumphe, in der die regierenden Sozialdemokraten ihren «Kampf gegen die Privatisierung» plakatieren. Vielleicht hilft's - und das Wiener Hochquellwasser bleibt auch weiterhin öffentliches Gut. SPÖ-Plakate gegen die Verscherbelung...
Tun & lassen - 29.05.2013 mehr lesen +

Kein fairer Preis

Milchgroschen für Erzeuger_innen

In diesen Tagen blitzt in Print- und elektronischen Medien immer wieder kurzfristig das Thema Milchpreis auf. Hintergrund ist eine geplante Erhöhung der Verbraucher_innenpreise. In den Wegwerfgazetten ist ein bisschen Empörung über steigende Preise im Supermarkt angesagt, das System dahinter und die...
Tun & lassen - Clemens Staudinger 21.05.2013 mehr lesen +

Kultur als Natur

eingSCHENKt

«Dass alle Leute außerhalb Mitteleuropas für ihre Handlungen keine Gründe, sondern Kultur haben sollen ...», sinniert der Privatdetektiv, als er mit der Erklärung seines Auftraggebers konfrontiert wird, es würde wohl an der Kultur von Sri Dao, einer Frau thailändischer Herkunft, liegen, dass sie auf...
Tun & lassen - Martin Schenk 15.05.2013 mehr lesen +
 
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25