Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25

TUN & LASSEN

Die Landnahme am Donaufeld

In Transdanubien wird der Wunsch nach mehr Platz für gute Essensproduktion Wirklichkeit

article_2247_landnahme_peter_a_krobath_180.jpg Die Gruppe SoliLa! besetzt Ackerland am viel verplanten Donaufeld. Sie fordert damit eine selbstbestimmte Stadtgestaltung und eine solidarische Nahrungsmittelproduktion auf kleinstrukturierten Nutzflächen im Stadtgebiet.
Tun & lassen - 15.05.2013 mehr lesen +

«You don't go back to your Lager!»

Aufrufe zum Durchhalten von und an Flüchtlingsfrauen

article_2246_konferenz_mahdiyeh_kalhor_180.jpg Menschenfeindliche und erniedrigende Lebensbedingungen herrschen in den Flüchtlingslagern des reichen Deutschland vor. Die Frauen-Flüchtlingskonferenz in Hamburg gab einer algerischen Journalistin, die direkt vor der Abschiebung steht, wieder Kraft weiterzukämpfen.
Tun & lassen - Kerstin Kellermann 15.05.2013 mehr lesen +

Die Vermehrung des Schattens

Bei «Jahrhundertprojekten» gerät «Bürgerbeteiligung» zur Farce

article_2237_uvp_180.jpg Von einer dahergelaufenen Straßenzeitung lässt sich die ÖBB-Generaldirektion ihr «Jahrhundertprojekt», die neue Stadt rund um den neuen Hauptbahnhof, nicht anpatzen. Unserer grundsätzlichen Kritik an solcherlei Großprojekten (Nr. 341) folgte ein Statement der ÖBB (Nr. 342), in dem sie die von uns be...
Tun & lassen - Robert Sommer 03.05.2013 mehr lesen +

Freie Fahrt in Tallinn

Nachbarinnenstadt

Als erste Hauptstadt weltweit hat die estische Hauptstadt Tallinn den kostenlosen öffentlichen Nahverkehr eingeführt. Die 420.000 Einwohner_innen der Stadt können seit 1.1.2013 alle Bahnen und Busse der Großstadt gratis nutzen.
Tun & lassen - Martina Handler 03.05.2013 mehr lesen +

Spielregeln

eingSCHENKt

«Wenn der erste Spieler sich sofort alle großen Straßen unter den Nagel reißt und die anderen nur noch abzockt, dann können die das kaum mehr aufholen.» Marcel-André Merkle entwickelt Brettspiele.
Tun & lassen - Martin Schenk 25.04.2013 mehr lesen +

Jugend!Hilfe!Gesetz!

eingSCHENKt

Jetzt liegt ein neues Jugendhilfegesetz vor. Lange wurde verhandelt. Doch vieles an guten Ansätzen ist wieder rausgeflogen. Jetzt ist die Rede von: «kann gegebenenfalls» oder «tunlichst». Das sind Worte, die das Recht auf Hilfe für junge Menschen in Not auf sehr wacklige Beine stellen.
Tun & lassen - Martin Schenk 25.04.2013 mehr lesen +

Sozialindex für bessere Schule

eingSCHENKt

In äußerst beengten Verhältnissen und überbelegten Wohnungen ist es für die Kinder schwieriger, Aufgaben zu fokussieren. Aber es muss gehen. Die älteste Tochter von Frau Kellner, Petra, passt auch an vier Nachmittagen auf die kleineren Geschwister auf.
Tun & lassen - Martin Schenk 25.04.2013 mehr lesen +

Die Botschaft der brennenden Dienstautos

Vor dem Ende der Spaziergänge in östlichen Landschaften

Der Expansion der Raiffeisenbank International (RBI) Richtung Ost- und Südosteuropa erwies sich als Spaziergang. Aus zwei Gründen. Erstens hatte das deutsche Bankenkapital, als der Eiserne Vorhang fiel, alle Hände voll damit zu tun, um seine Interessen in der Ex-DDR zu sichern und den – allerdings b...
Tun & lassen - Lutz Holzinger 24.04.2013 mehr lesen +

Wem hilft Fekter?

«Bankgeheimnis» und Raiffeisen

In diesen Tagen vielfach diskutiert: das österreichische Bankgeheimnis. Konkret geht es unter anderem um die Frage, welche Daten österreichische Behörden betreffend ausländischer Konto- und/oder Depotinhaber_innen an ausländische Behörden liefern. Ganz so, als ob es da überhaupt irgendwelche Fragen ...
Tun & lassen - Clemens Staudinger 17.04.2013 mehr lesen +

«Ich habe als Kind gelernt, nicht feig zu sein»

Katharina Sasso über eine spät errichtete Gedenkstätte für NS-Justizopfer und Widerstandskämpfer_innen

article_2222_sasso_180.jpg 1200 Widerstandskämpfer_innen sind im Wiener Landesgericht I hingerichtet worden. Eine Reihe von ihnen ist in der sogenannten «Gruppe 40» am Wiener Zentralfriedhof begraben. Am 11. März 2013 wurde die Gruppe 40 per Gesetz und Festakt zur «Nationalen Gedenkstätte der Opfer der NS Justiz» erhoben. Den...
Tun & lassen - 17.04.2013 mehr lesen +

Kein Mensch ist illegal

Associated Press lehnt «illegal» als Bezeichnung von Menschen ab

Associated Press (AP), gegründet im denkwürdigen Mai 1848 in New York, ist heute die weltweit größte Presseagentur. Sie liefert Nachrichten aus beinahe aller Welt (ca. 240 Büros in rund einhundert Ländern) an Journalist_innen und Redaktionen.
Tun & lassen - Lisa Bolyos 17.04.2013 mehr lesen +

Der Zweite künftig als Erster?

Nächste Folge zur Raiffeisenserie

Die neue Doppelspitze von Raiffeisen bilden seit der Pensionierung von Christian Konrad einerseits Walter Rothensteiner als Generalanwalt und Chef der Raiffeisen Zentralbank und andererseits Erwin Hameseder als Obmann der Raiffeisen Holding Niederösterreich-Wien. Ob Letzterer sich in dieser Funktion...
Tun & lassen - 03.04.2013 mehr lesen +

«Der Ort Widerstand ist unbekannt»

Ziviler Ungehorsam geht bewusst das Risiko ein, verfolgt zu werden

article_2214_widerstand_180.jpg Neues schaffen heißt Widerstand leisten. Widerstand leisten heißt Neues schaffen, schrieb Stéphane Hessel. Unzufriedenheit und Widerwille regt sich allenthalben angesichts der täglich veröffentlichten und halbherzig bis engagiert kommentierten Zustandsberichte über unsere Republik. Gefährlich wäre i...
Tun & lassen - Barbara Rauchwarter 02.04.2013 mehr lesen +

Bildungshafen auf stürmischer See

Das «Projekt Schule für alle» will das Recht auf Bildung in Praxis umsetzen

article_2213_prosa_carolina_frank_180.jpg PROSA ist eigentlich eine ganz normale Schule: Jugendliche und junge Erwachsene bereiten sich hier auf den Pflichtschulabschluss vor. Und es ist eine ganz besondere Schule: eine Schule «für alle», beziehungsweise genau für jene, die anderswo keinen Ausbildungsplatz bekommen. Manche Schüler_innen sin...
Tun & lassen - Lisa Bolyos 02.04.2013 mehr lesen +

Bahn vor Verporrung retten!

Wir plädieren für eine Bewegung gegen sinnlose Großprojekte

article_2199_bahn_180.jpg Die österreichische Bauwirtschaft, repräsentiert durch die heimischen Riesen Strabag und Porr, hat einen Wettbewerbsvorteil, über den nicht laut geredet wird. Die weltweit einzigartige Verquickung des großen Baukapitals mit der Organisation, die im Auftrag der Republik den öffentlichen Verkehr optim...
Tun & lassen - Robert Sommer 19.03.2013 mehr lesen +

Fürchtet euch nicht!

Man kann Bettelnde mit den Augen des Sheriffs oder eines Menschen betrachten

Noch sind in Wien zwei grundsätzliche Verhaltensweisen gegenüber den Armutspendler_innen aus dem Osten anzutreffen: auf der einen Seite eine trotz aller Sündenbockkonstruktionen bewahrte Menschlichkeit, anderseits eine einseitige Wahrnehmung dieser Menschen aus dem Blickwinkel der Security.
Tun & lassen - Robert Sommer 19.03.2013 mehr lesen +

«Gebt die Angst den Besitzern zurück»

Flüchtlingskonferenz in München auf der Suche nach Theorie

Auf der gut besuchten Flüchtlingskonferenz in München bemühten sich Flüchtlinge, eine eigene Theorie dazu zu entwickeln, warum die europäischen «Aufnahmegesellschaften» eine derartig gefährliche Flüchtlingsabwehr praktizieren. Ausflüge ins «Haus der Kunst» und ins Jüdische Museum zeigten anregende W...
Tun & lassen - Kerstin Kellermann 19.03.2013 mehr lesen +

Die neue Doppelspitze

Walter Rothensteiners Multitasking in- und außerhalb des Raiffeisenkonzerns

Im Laufe der sich überstürzenden Ereignisse haben wir unzureichend kommuniziert, dass nach dem Rücktritt von Christian Konrad als Generalanwalt und Obmann der Raiffeisen-Holding Niederösterreich-Wien eine Doppelspitze formiert wurde, auf die diese beiden Funktionen aufgeteilt wurden. Es handelt sich...
Tun & lassen - Lutz Holzinger 19.03.2013 mehr lesen +

Hilf mir, es selbst zu tun

eingSCHENKt

Es beginnt immer mit dem persönlichen Gespräch. Zuhören steht am Anfang. Was sind die größten Probleme, was soll besser werden, was klappt gut, woraus schöpft man Kraft, was lähmt, wie geht's den Kindern? Es beginnt mit Menschen und ihren Interessen. An ihrem Lebensmittelpunkt. Lisa war gerade zu Be...
Tun & lassen - Martin Schenk 08.03.2013 mehr lesen +

Warum 47.000 Kinder nicht frieren müssten

eingSCHENKt

Wenn Kinder in kalten Wohnungen aufwachsen, ist das nicht wurscht. Besonders zeigen sich bei ihnen Atemwegserkrankungen und Stresssymptome wie Kopfschmerzen oder Einschlafstörungen. Kälte löst eine ganze Reihe von gesundeitsbedrohlichen und psychosozialen Reaktionen aus. Insgesamt können es sich 219...
Tun & lassen - Martin Schenk 08.03.2013 mehr lesen +

Sozialindex für bessere Schule

eingSCHENKt

In äußerst beengten Verhältnissen und überbelegten Wohnungen ist es für die Kinder schwieriger, Aufgaben zu fokussieren. Aber es muss gehen. Die älteste Tochter von Frau Kellner, Petra, passt auch an vier Nachmittagen auf die kleineren Geschwister auf.
Tun & lassen - Martin Schenk 06.03.2013 mehr lesen +

Sprachenträume in der Traumsprache

Viele Kinder in Wien sind problemlos polyglott - wer Deutschzwang will, ist bildungsfeindlich

Wos voikommen unpackbar is und wos an nua mehr wundat, de san so deppat und woin zruck ins vurige jahrhundert (Attwenger) Auf Wiener Kinderspielplätzen wird in vielen Sprachen kommuniziert. Nach den Vorstellungen rechter Politiker soll das in Kinderbetreuungseinrichtungen und sonstigen Bildungsansta...
Tun & lassen - Klaus Federmair 06.03.2013 mehr lesen +

Wo hier die «Millionäre» sind

Pro-Pröll-Lobby «Initiative Niederösterreich» sehr raiffeisenhaltig

Obwohl der Wahlkampf in Niederösterreich als der kürzeste aller Zeiten ausgelobt wurde, haben die angeblich mit eingeschränkten Mitteln ausgestatteten Spitzen- und Millionärsparteien keine Ausgaben gescheut, um ihre Positionen abzusichern oder auszubauen. Im Brennpunkt der Auseinandersetzung stand L...
Tun & lassen - Lutz Holzinger 06.03.2013 mehr lesen +

Weltmarkt Pflege: Pflegeketten

eingSCHENKt

Sie kommen aus Bosnien, Rumänien, Kroatien, der Tschechischen Republik, Slowakei, Polen, Moldawien, Indien und den Philippinen. 59 Millionen vollzeitbeschäftigte Personen arbeiten weltweit im Gesundheitsbereich, davon 28 Prozent in Europa. Auch Österreich ist Zielland von Pflegekräften, ihr Anteil b...
Tun & lassen - Martin Schenk 22.02.2013 mehr lesen +

Häuptling Hartls hartes Herz

Thema Asylheim: In Mühlviertler Kleinstadt spiegelt sich die zerrissene Gesellschaft

article_2165_leonfelden_180.jpg Der legendäre Nordmühlviertler Winter ist ein Weichzeichner. Der freundliche Schnee rundet alle Ecken und Kanten ab. Eine weithin friedliche Oberfläche. Wer in der 4100-Einwohner-Kleinstadt Bad Leonfelden tiefere Einblicke bevorzugt, muss sich in den Wirtshäusern am Hauptplatz in die Stammtischrunde...
Tun & lassen - Robert Sommer 20.02.2013 mehr lesen +

Darf die Regierung tun, was sie will?

Noam Chomsky im Interview über die Notwendigkeit, an der Macht zu sägen

article_2172_article_2158_338_tun_noam_180.jpg Noam Chomsky, 84, gilt als einer der wichtigsten zeitgenössischen Intellektuellen der USA und wird als politischer Aktivist weltweit gehört. Der Professor für Linguistik am Massachusetts Institute of Technology beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit US-amerikanischer Innen- und Außenpolitik. Demokrat...
Tun & lassen - 20.02.2013 mehr lesen +

Es gilt die Abzockvermutung

Kartellstrafe für Berglandmilch

«Verbrechen zahlen sich aus!», lernen Österreichs Konsument_innen, wenn sie folgenden Umstand betrachten: Nicht korrekter Kassaeingang von 146 Millionen Euro, Strafe dafür 1,125 Millionen Euro. Bleiben 144,875 Millionen. Thema: Berglandmilch, Zweitgrößter Milchverarbeiter Österreichs und besonderes ...
Tun & lassen - Clemens Staudinger 19.02.2013 mehr lesen +

Das heiße Leben von kalten Strukturen

eingSCHENKt

Einen irritierend lockeren Umgang zwischen der individuellen Leistungsfähigkeit und der Zuweisung in eine Sonderschulklasse, beobachtet der Bildungsforscher Winfried Kronig in der Schweiz. Kinder mit gleicher Leistungsperformance werden an einem Wohnort in die Sonderklasse gesteckt, am anderen Wohno...
Tun & lassen - Martin Schenk 08.02.2013 mehr lesen +

Qualitätsjournalismus ist kein Töpferkurs

Über den Traum, als Freie Journalistin überleben zu können

article_2150_journalismus_180.jpg Der Augustin zahlt für veröffentlichte Texte Honorare, die sicherlich nicht der journalistischen Leistung entsprechen. Die meisten erwarten das auch nicht von einer Straßenzeitung, die noch dazu ohne jede Presseförderung produziert wird und nicht nur auf Novomatic- und FPÖ-Werbung verzichtet, sodass...
Tun & lassen - 07.02.2013 mehr lesen +

Die Milchbauern als Opfer

Agrarförderung vertieft die Spaltung des Landes

Die Landwirtschaftskammern (LK) bilden sowohl aufgrund ihrer Rechtsstellung als auch wegen ihrer Einbindung in die Sozialpartnerschaft ein kleines, feines Machtzentrum, dessen Gewicht durch die Kooperation mit dem Raiffeisenverband auf wirtschaftlichem und dem ÖVP-Bauernbund auf politischem Gebiet g...
Tun & lassen - Lutz Holzinger 05.02.2013 mehr lesen +

Gefährliche Drohung aus Brüssel

Wer garantiert uns, dass das Wiener Wasser nicht verkauft wird?

article_2145_wasser_180.jpg Frage eine Wienerin, einen Wiener, was spitze ist in dieser Stadt. Die Wahrscheinlichkeit, dass das «beste Wasser der Welt» ganz oben auf der Liste des Schätzenswerten aufscheint, ist groß. Die Menschen lieben es, dass sie die Quellen der Rax, des Schneebergs und des Hochschwab quasi in ihren Wohnun...
Tun & lassen - Robert Sommer 23.01.2013 mehr lesen +

Wasser ist kein Handelsgut

Dr. Ehalts Praxis für nützliche Theorie

Eine neue Dienstleistungsverordnung der EU geistiges Kind des GATS, des grenzüberschreitenden Handels mit Dienstleistungen plant die Privatisierung der Wasserversorgung, die als grenzüberschreitende Dienstleistung international ausgeschrieben werden soll.
Tun & lassen - Hubert Christian Ehalt 23.01.2013 mehr lesen +

Hohe Braut-Zahlung an Österreich

Wie aus einem erfolglosen «Ankerkind» ein wartender «Anker-Ehemann» wird

Eigentlich bedeutet der Begriff «Ankerkind» ja etwas Positives, nämlich dass Flüchtlingskinder in einem Land ankern dürfen, ähnlich einem Schiff. Aber nicht nur wurde dieser Begriff von der Politik verdreht, sondern die Familienzusammenführung funktioniert oft gar nicht und kostet trotzdem enorme Su...
Tun & lassen - Kerstin Kellermann 23.01.2013 mehr lesen +

«Haben Herrschaften schon gewählt?»

Raiffeisen spielt Kaiserreich

Entspannung liebe Leser_innen! Heute im Raiffeisenwatch keine Geschichte über Blutgeld, das in afrikanischen Minen mit Giebelkreuzbeteiligung erwirtschaftet wird, keine Frage an den Raiffeisenfunktionär Sepp Pröll, warum er einst Ernst Strasser als Delegationsleiter ins EU-Parlament schickte, keine ...
Tun & lassen - Clemens Staudinger 23.01.2013 mehr lesen +

Mieterin & Mieter seid lästig!

«Meine Wohnungssuche ergab: 49 von 50 Wohnungen überteuert angeboten»

article_2126_miete_werdenig_180.jpg Zuerst ein Gedankenexperiment, dann der Versuch, einem betrügerischen System auf die Schliche zu kommen, und schließlich ein Leitfaden zur Selbsthilfe: Der Autor dieses Beitrags entschloss sich, nach einer Serie von negativen Erfahrungen auf dem Wohnungsmarkt, zu folgendem dreiteiligen Plädoyer für ...
Tun & lassen - 10.01.2013 mehr lesen +

115 Euro für eine Woche Arbeit

Null Verhandlungsspielraum für jobsuchede Jungjournalist_innen

Ein Beruf, der wichtig wäre für die Verteidigung der demokratischen Errungenschaften, stirbt aus: die bei den Zeitungen angestellten Journalist_innen. Printmedien, solange sie sich noch über Wasser halten können (siehe dazu den vorangestellten Beitrag), arbeiten zunehmend mit «freien» Mitarbeiter_in...
Tun & lassen - Redaktion 09.01.2013 mehr lesen +

Ein Wissensnotstand

Die Polizei «kann nicht sagen», ob schon «Bettelmafiabosse» bestraft wurden

Wie berichtet, hatte der ranghöchste Bettlerbekämpfer der österreichischen Polizei, der Leiter der Anti-Menschenhandels-Abteilung des Innenministeriums Gerald Tatzgern, in einem Zeitungsinterview die Almosenspender_innen zu verunsichern versucht. Wer einem Bettler, einer Bettlerin Geld gebe, unterst...
Tun & lassen - Robert Sommer 09.01.2013 mehr lesen +

«Bereinigung» im Geldsektor

Die Raiffeisenzentralbank konzentriert Geld und Getreide

Die Tendenz zur Zentralisation und Konzentration der Wirtschaft ist eine der charakteristischen Eigenschaften des Kapitalismus. Davon dass sie das Genossenschaftswesen ebenfalls erfasst, kann der Milchsektor ein Lied singen. Ihn hat es am Vorabend des EU-Beitritts von Österreich erwischt. Im Geldsek...
Tun & lassen - Lutz Holzinger 09.01.2013 mehr lesen +

«Das ist wie ein Krebs, man wird tot innen»

Auf Menschen mit Todes-Erfahrungen muss man aufpassen

article_2129_fluechtl_180.jpg Weil Shajahan weiß, wo sich ein Ausbildungs-Zentrum der Taliban befindet, würde er in Pakistan ermordet werden. Doch Österreich ist nicht bereit, ihm Asyl zu gewähren. Nun hungert Shani sich die bei den Taliban durch Steroide zugenommenen Kilos in Österreich im Hungerstreik wieder herunter.
Tun & lassen - Kerstin Kellermann 08.01.2013 mehr lesen +

Von der RZB-Zentrale ins Finanzministerium und retour

Der hollywoodeske Werdegang eines einfachen Assistenten

Wiederholt wurde in dieser Serie die These vertreten, der Raiffeisenkonzern benötige keine Lobbyisten, da Anliegen der ehemaligen Bauern-Selbsthilfeorganisation direkt von Raika-Funktionären in den Schaltzentralen der Republik erledigt werden. Aktuelles Beispiel: der ehemalige Sekretär von RZB-Chef ...
Tun & lassen - Clemens Staudinger 12.12.2012 mehr lesen +

Aufstand gegen die Banken

Mehr als 10.000 Leute unterzeichnen parlamentarische Bürgerinitiative für Reform des Bankwesengesetzes

article_2120_staudinger_180.jpg Heini Staudinger begann als Händler von alternativen «Earth Shoes», dann bekam er die «Waldviertler»-Schuhwerkstatt umgehängt. Er wurde zum Aktivisten für regionales Wirtschaften im Waldviertel. Zuletzt engagierte er sich viel in Tansania. Im Jänner holte ihn die Finanzmarktaufsicht in die österreic...
Tun & lassen - Margarete Endl 11.12.2012 mehr lesen +

Unfall auf der Südosttangente

Ein Gedankenexperiment zu den EU-Außengrenzen

«Auf der Wiener Südosttangente verunglückte ein Autobus mit 70 Schulkindern an Bord. Vorbeifahrende Passanten leisteten den Unfallopfern keine Hilfe, auch ein zufällig die Unfallstelle passierender Einsatzwagen der Exekutive blieb nicht stehen. Als Folge der unterlassenen Hilfeleistung starben 40 Me...
Tun & lassen - Alexandra Siebenhofer 11.12.2012 mehr lesen +

Morgenstund hat Gold im Mund

eingSCHENKt

Ein Baby ist unterwegs. Ein Baby ist geboren. Gut, wenn jetzt auch Hebammen da sind. Welche die Zeit haben für große und scheinbar kleine Fragen, für Sorgen und Ängsten, den Bauch der Frau abtasten, im Wochenbett helfen, greifbare Unterstützung sind.
Tun & lassen - Martin Schenk 11.12.2012 mehr lesen +

Gut genug fürs Putzen

eingSCHENKt

Sie putzen sie pflegen, sie reinigen, sie bauen, sie räumen weg, sie bedienen und servieren. Sie bekommen geringe Bezahlung dafür. Das spielt sich alles im Niedriglohnsektor ab. Der Staatssekretär sagt, für euch gibt es keine Mitbestimmung über Staatsbürgerschaft und keine gute Aufenthaltssicherheit...
Tun & lassen - Martin Schenk 30.11.2012 mehr lesen +

Stadt Wien: Sparkurs wird rabiater

Aufschrei gegen Streichung des Heizkostenzuschusses

Die Stadt Wien stellt die Auszahlung des Heizkostenzuschusses ab 2013 ein. Stattdessen soll es Sachleistungen geben. Dieser Schritt stößt bei den Betroffenen wie bei Selbsthilfegruppen und Sozialprojekten auf entschiedene Ablehnung. Zwei dieser Stimmen geben wir hier Raum: der Initiative BMIN (Behin...
Tun & lassen - Niels Cimpa, Wilhelm Jenik, Pepo Meia, Robert Sommer 29.11.2012 mehr lesen +

Nun auch in Wien: Leerstandsmelder

Für mehr Transparenz und Möglichkeitsräume in der Stadt!

Zu übersehen ist es kaum und lässt sich jeden Monat auf dem Kontoauszug ablesen: Die Mietkosten steigen. Es wird immer schwerer leistbaren Wohnraum zu finden, 50 % aller Verträge bei Neuvermietungen sind befristet. Nach einer Studie der Arbeiterkammer sind in Wien die Mieten von 2000 bis 2010 um dur...
Tun & lassen - Anna Hirschmann, Raphael Kiczka 29.11.2012 mehr lesen +

Landraub, die Zweite

Raiffeisen: ein Unternehmens-Knigge für den Hugo?

Friedhofsstille herrscht in Österreich über die Beteiligung der Raiffeisen Geldsparte an Nahrungsmittelspekulation und Landraub. Ein Forschungsbericht, mit dem englischen Titel «Raiffeisen involvement in land grab and food speculation», der dieses Thema anspricht und im Auftrag der «Friends of the E...
Tun & lassen - Lutz Holzinger 27.11.2012 mehr lesen +

Kinder pflegen Eltern

eingSCHENKt

Waschen, Pulsmessen, Bettunterlage wechseln, Verband anlegen, Spritzen setzen. Keine leichte Tätigkeit, viele Erwachsene können das nicht. Umso schwieriger wenn es Kinder machen müssen. An die 25.000 Kinder und Jugendliche pflegen ihre Eltern.
Tun & lassen - Martin Schenk 14.11.2012 mehr lesen +
 
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25