Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25

TUN & LASSEN

Wohin gingen die Maurer?

eingSCHENKt

Der Kofferraum und die Rücksitze des Autos sind vollgepackt. Ljubomir zieht in eine neue Wohnung und mit ihm Bücher, Geschirr, Teppiche, Bilder. Seine Freunde und sein Vater helfen beim Umzug. Wir fahren an Häuserreihen am Donaukanal vorbei, biegen in eine Nebenstraße ein. «Das sind alles meine Häus...
Tun & lassen - Martin Schenk 06.04.2012 mehr lesen +

Was wir wollen!

Raiffeisen, die 33. Folge

Die 33. Folge dieser Serie ist es wert, als kleines Jubiläum gefeiert zu werden. Gleichzeitig erscheint dies als passender Anlass, klarzustellen, weshalb wir die hartnäckige Raiffeisen-Beobachtung aufgenommen haben und was sie bisher gebracht hat.
Tun & lassen - Lutz Holzinger, Clemens Staudinger 06.04.2012 mehr lesen +

Bankraub

eingSCHENKt

Vor was ich warne, wurde ich gefragt. Und was ich empfehlen könnte. Ich entschied mich für den Tagestest. Also in der Früh aufstehen und beobachten was mir stinkt und schauen was gut tut. Am Abend war mir klar: Ich warne vor Bankraub.
Tun & lassen - Martin Schenk 21.03.2012 mehr lesen +

Miniaturen zu Luigi Moneti

Ein Ticker zur Raiffeisenlandesbank OÖ

In fünfzehnjährige Raiffeisen-Beobachtung hat der Linzer Leo Furtlehner, Sekretär des Bundesvorstands der KPÖ, eine Fülle von Material gesammelt, das eine beherrschende Rolle der Raiffeisen Landesbank Oberösterreich in Wirtschaft und Politik Oberösterreichs zeigt. Die angeführten Werte entsprechen M...
Tun & lassen - 21.03.2012 mehr lesen +

Geschenke dürfen nicht wieder zu Waren werden

«Sozialmärkte» in der Zwickmühle zwischen Armenhilfe und Kapitalismus

Matschige Bananen, schimmlige Gurken, teils zerdrückte Orangen, gelber Salat, aufgebrochenes Mehl, abgelaufenes Joghurt Weder die Warenwelt noch (wie in einem Folgeartikel berichtet werden wird) die Kommunikationsformen in den Wiener Sozialmärkten entsprechen den problemgereinigten Darstellungen de...
Tun & lassen - 21.03.2012 mehr lesen +

Miniaturen zu Luigi Moneti

Ein Ticker zur Raiffeisenlandesbank OÖ

In fünfzehnjährige Raiffeisen-Beobachtung hat der Linzer Leo Furtlehner, Sekretär des Bundesvorstands der KPÖ, eine Fülle von Material gesammelt, das eine beherrschende Rolle der Raiffeisen Landesbank Oberösterreich in Wirtschaft und Politik Oberösterreichs zeigt. Die angeführten Werte entsprechen M...
Tun & lassen - 21.03.2012 mehr lesen +

Die Integrationslüge

eingSCHENKt

Die Integrationslüge verschluckt die wichtigen Fragen, die hinter den Konflikten stecken: Bildung, Arbeitsmarkt, Wohnen, soziale Rangordnungen, Ohnmacht, Anerkennung. Die Integrationslüge spricht über die Anderen immer als Andersartige, macht Zugewanderte fremder, als sie sind, und Hiesige heimische...
Tun & lassen - Martin Schenk 08.03.2012 mehr lesen +

Causa BUWOG: Da fehlt doch ein Name!

Gratulation an die PR-Berater der Raiffeisengruppe

Wer zahlt, schafft an! In dieser Serie wurden die Zusammenhänge zwischen dem Medienengagement der Raiffeisengruppe und dem Erscheinungsbild der österreichischen Presselandschaft bereits wiederholt dokumentiert. Die Causa BUWOG liefert einen konkreten Beleg dafür, dass es kein Zufall ist, wie Printme...
Tun & lassen - Clemens Staudinger 08.03.2012 mehr lesen +

Die Welt schneidet sich ins Seelenfleisch

eingSCHENKt

Sie schreit und kreischt, krümmt sich, das Kinn kippt nach vorne, der Körper schuttelt sich die schöne Keira Knightley im Kino einmal ganz schiach. Der Film «A Dangerous Method» widmet sich der Königin der Neurosen vor hundert Jahren, der Hysterie. Die gefährliche Methode ist die Psychoanalyse....
Tun & lassen - Martin Schenk 23.02.2012 mehr lesen +

Das Schmunzeln des Kardinals

Wie Raiffeisen aus dem Stephansdom eine Filiale machen wollte

Heute: keine theologische Betrachtung, keine Analyse, weshalb Raiffeisen-Ezzesgeber und Diktator Engelbert Dollfuß Katholik war, aber doch das Thema Raiffeisen und römisch-katholische Kirche: wie die Giebelkreuzler aus dem Stephansdom eine Filiale machen wollten.
Tun & lassen - Clemens Staudinger 23.02.2012 mehr lesen +

Bildung ist nicht alles

eingSCHENKt

Deutschlernen sei der Schlussel zur Integration, heißt es. Die Sache ist aber komplizierter, sonst mussten die Jugendlichen in den Pariser Vorstädten bestens integriert sein, sprechen sie doch tadellos Französisch. Es fehlt an Jobs, Aufstiegsmöglichkeiten, Wohnraum, guten Schulen. Ein Schlussel brau...
Tun & lassen - Martin Schenk 09.02.2012 mehr lesen +

Jürgens Verhängnisse

Nur das Schmerzensgeld ist kein «schnelles Geld»

article_1902_314_tun_hero_juergen_180.jpg Jürgen Halper hat für seine Zivilcourage schwer leiden müssen. Die Unachtsamkeit der Menschen in der Stadt, das Versagen von Sicherheitsbeamten, sobald es um die Sicherheit von armen Leuten geht, und der reduzierte Zugang der Outsider zum angeblich allgemeinen Recht zählen zu den Erlebnissen, die se...
Tun & lassen - Robert Sommer 09.02.2012 mehr lesen +

Ein Mann für alle Fälle?

Raiffeisen: für die Öffentlichkeit nur Frohbotschaften

Raiffeisen huldigt der Ansicht, dass keine Presse die beste Variante der Öffentlichkeitsarbeit darstellt. Dazu gehören in dem größten heimischen Konzern absolut loyale Mitarbeiter vor allem auch in Spitzenpositionen, die im Fall von Wickel den Weg an die Öffentlichkeit scheuen. Raiffeisen hilft bei ...
Tun & lassen - Lutz Holzinger 09.02.2012 mehr lesen +

Taschenspielertrick

eingSCHENKt

Wir öffnen die Archive des Schweigens. Zwei Zitate. Die Ratingagentur Standard & Poors hat Folgendes gesagt: «Die finanziellen Probleme in der Eurozone sind gleichermaßen ein Ergebnis der steigenden außenwirtschaftlichen Ungleichgewichte und auseinanderlaufender Wettbewerbsfähigkeit zwischen den...
Tun & lassen - Martin Schenk 25.01.2012 mehr lesen +

Esel auf dem Eis

Raiffeisen im Osten verpatzt Rating der Republik

Im großen Geschrei der Medien über die Herabstufung der österreichischen Bonität durch Standard & Poors geht ziemlich unter, dass das Ostengagement der heimischen Banken mit der Raiffeisen Bank International an der Spitze für diese Entwicklung mit verantwortlich gemacht wird. Das ist das Ergebni...
Tun & lassen - Lutz Holzinger 25.01.2012 mehr lesen +

Im Hintergrund: die Heuschrecken

Was Sie schon immer über Ratingagenturen wissen sollten

Sie lesen aufmerksam die Wirtschaftsseiten der Zeitungen? Sie schauen sich einschlägige Berichte an? Doch Sie haben noch immer den Eindruck, nicht zu verstehen, was da so läuft, mit den Triple As, den CDOs und CDSs, den ABBs und was es da noch so alles gibt? Dann sollten Sie Ihren Hausverstand kurz ...
Tun & lassen - Ulrike Ulyanova 12.01.2012 mehr lesen +

Fällt der Milchgroschen?

Über Kuhbauernhöfe, die nicht mehr Raiffeisen-Betriebe beliefern

Milchgroschen wird der Produzentenmilchpreis genannt, der von den Molkereien an die Milchbäuerinnen und -bauern bezahlt wird. Von seiner Höhe hängt die Existenz der weiterhin zwar zurückgehenden, aber immer noch zahlreichen kleinen und mittleren Milchbauern und -bäuerinnen ab. Die einschlägigen Geno...
Tun & lassen - Lutz Holzinger 12.01.2012 mehr lesen +

Ausgrenzung durch Arbeit

eingSCHENKt

Eine aktuelle Studie mit Bezieher_innen von Sozialhilfe hat auf eindrückliche Weise die schwindende soziale Integrationskraft von Erwerbsarbeit gezeigt. Der Soziologe Manfred Krenn berichtet von Menschen, die zwischen letztem sozialen Netz und schlechten, desintegrativen Jobs hin und her pendeln. ...
Tun & lassen - Martin Schenk 12.01.2012 mehr lesen +

Kannibal_innen sind immer die anderen

Aus der Sammlung des universitären Projekts «Teilnehmende Medienbeobachtung»

Menschenfresser_innen sind immer irgendwo anders. Menschenfresser-innen, das sind immer die anderen. Sie sind gut für die Auflage. Menschenfresser_innen lassen uns schaudern. Sie rühren an unseren schlimmsten Ängsten. Sie sind fast zu schaurig, um wahr zu sein. Doch jede_r Kannibal_in hat auch seine...
Tun & lassen - Igor Eberhard 13.12.2011 mehr lesen +

«Deutsche» Ironie der Krise

Griechenland: Autofahrer_innen reißen Mautstellen nieder

Griechische Autofahrer_innen weigern sich, die Mautgebuhren zu bezahlen: Sie steigen einfach aus den Fahrzeugen, heben die Schranken mit der Hand hoch oder zerstören die Mautstellen. Der deutsche Baukonzern Hochtief muss ein Millionen-Investment abschreiben.
Tun & lassen - Redaktion 13.12.2011 mehr lesen +

Die Energiearmutsfalle

eingSCHENKt

Auch heuer müssen viele in ihren Wohnungen frieren. Insgesamt können es sich 237.000 Menschen nicht leisten, ihre Wohnung im Winter warm zu halten, davon 52.000 Kinder und Jugendliche. Die Lage verschärft sich: Haushaltsenergie ist um 12 % zum Vorjahr gestiegen; Brennholz um 4,5 %, Fernwärme um 9,9 ...
Tun & lassen - Martin Schenk 13.12.2011 mehr lesen +

Auch Plätze mit Märkten sind öffentlich!

Advent in Wien: Christliche Umsätze statt christliche Grundsätze

article_1867_310_tun_christkindl5_2_180.jpg Zwei Dutzend Augustin-Verkäufer_innen demonstrierten am 19. Oktober durch die zentralen Wiener Adventmärkte am Rathausplatz und Maria-Theresien-Platz, und mehr als 200 Unterstützer_innen schlossen sich ihnen an. Das Verbot des Augustin-Straßenverkaufs (einen Tag vor der Demo aufgehoben) und des Verk...
Tun & lassen - Robert Sommer 30.11.2011 mehr lesen +

«Wir sind die Allerletzten!»*)

Raiffeisen: Der «große Chef» verteilt Schulnoten

«Solidarität gibt Österreich Kraft» war der Titel eines Vortrags, zu dem Raiffeisen-Generalanwalt Dr. Christian Konrad lud. Wer sich auf Grund des Titels ein Fest an Kampfrhetorik erwartete, wurde enttäuscht. Konrad gab einen Überblick, der ein wenig in das Seelenleben des obersten Raiffeisenmanager...
Tun & lassen - Lutz Holzinger, Clemens Staudinger 30.11.2011 mehr lesen +

Bestandsfreimachung, ein Unwort

Warum immer mehr Menschen sich das Wohnen nicht leisten können

Anderswo gehen bereits tausende Menschen gegen die explodierenden Wohnungskosten auf die Straße. Eine Studie der Arbeiterkammer aus dem Jahr 2010 konstatiert, was viele fühlen: Wohnen wird auch in Österreich immer teurer. Junge Familien müssen häufig bereits 40 bis 50 Prozent ihres Haushaltseinkomme...
Tun & lassen - Gabi Stockmann 17.11.2011 mehr lesen +

Finanzmärkte: Business as usual

eingSCHENKt

Die Situation für Jugendliche verschärft sich in Folge der Finanzkrise in ganz Europa. In Griechenland, Irland und den baltischen Ländern klettert die Jugendarbeitslosigkeit auf über 30 Prozent, in Spanien ist mittlerweile nahezu jeder zweite Jugendliche arbeitslos. Insgesamt weisen 11 von 27 Mitgli...
Tun & lassen - Martin Schenk 17.11.2011 mehr lesen +

Auf dem Pulverfass

Griechenland- und Osteuropa-Engagement der RZB wird ins Auge gehen

Die Turbulenzen um Euro und Eurozone werden in Österreich weitgehend dargestellt, als sei das heimische Bankwesen davon kaum berührt. Dass das Euro-Rettungspaket den Kreditinstituten eine kräftige Erhöhung der Eigenmittel eingetragen hat, wird zumindest von Raiffeisen auf die leichte Schulter genomm...
Tun & lassen - Lutz Holzinger 16.11.2011 mehr lesen +

«Zigeuner» = böse, lernen schon die Kinder

Antiziganismus von Politiker_innen benutzt, von Medien verbreitet

article_1844_308_tun_antizigan_foto_180.jpg Ausgrenzung von Arbeitsmarkt und Bildung, Vertreibung, Verfolgung, aber auch gewalttätige Ausschreitungen und tödliche Gewalt die Bandbreite antiziganistischer Praktiken ist groß und hat fatale Auswirkung auf das Leben von als «Zigeuner» wahrgenommenen Menschen. Was den Boden für Antiziganismus be...
Tun & lassen - Ulli Gladik 03.11.2011 mehr lesen +

Die Pflegelücke

eingSCHENKt

Pflegende Angehörige stehen unter psychischem und physischem Dauerstress. Sie bekommen rhetorische Anerkennung für ihre «aufopfernde Arbeit», mit der Arbeit selbst aber werden sie alleingelassen. Erst bei massiver Überlastung wird nach Unterstützung gesucht, und nicht schon vorher.
Tun & lassen - Martin Schenk 03.11.2011 mehr lesen +

Der Jagdchef und die Wilderer

Auch Augustin TV dokumentiert fragwürdige Raiffeisen-Monopolstellung

Die Pressekonferenz, zu der der Augustin kürzlich die Medien eingeladen hatte, um ihnen die Autoren der ständigen Rubrik zur Aufklärung über die Raiffeisen-Dominanz in der österreichischen Wirtschaft(spolitik) vorzustellen und auf die Raiffeisen-Doku von Augustin TV aufmerksam zu machen, leitete Red...
Tun & lassen - 03.11.2011 mehr lesen +

Das «Von-Natur-aus-faul»-Klischee

Schon 1955 schlug Erich Fromm ein Grundeinkommen vor

Erich Fromm, der große Denker, der die Theorien Freuds mit dem Marxismus vermählen wollte, sollte 31 Jahre nach seinem Tod wieder intensiver gelesen werden. Klaus Widerström, Sozialphilosoph und Sozialpsychologe, Vorstandsmitglied der Tübinger Fromm-Gesellschaft, nannte in einer Veranstaltung im Rah...
Tun & lassen - 20.10.2011 mehr lesen +

«Weil ich kein Zocker bin»

14 NÖ-Gemeinden fühlen sich von Raiffeisen hineingelegt

Der Bürgermeister der niederösterreichischen Gemeinde Payerbach Eduard Rettenbacher erbte von seinem Vorgänger eine schwere Last: Devisenoptionsgeschäfte sollten die Zinslast der Schulden der Kommune erträglicher machen. Das Gegenteil trat ein. Geschäftspartner ist die Raiffeisenlandesbank Wien Nied...
Tun & lassen - Clemens Staudinger 20.10.2011 mehr lesen +

Kinder mit Statushintergrund

eingSCHENKt

Es ist nicht die Leistung, die zählt, es sind nicht die Kompetenzen, die honoriert werden. Noten werden nach Herkunft vergeben. Schüler_innen aus Haushalten mit geringer Bildung erhalten bei gleicher Leistung die schlechteren Noten. Bei gleicher Lesekompetenz fassen sie die deutlich schlechteren Not...
Tun & lassen - Martin Schenk 20.10.2011 mehr lesen +

Monopol als Preistreiber

Treibt die Ethanolproduktion den Zuckerpreis in die Höhe?

Im Bereich der Agrarprodukte hat Raiffeisen überall die Finger drinnen. Konnte man in den 80er Jahren noch von mehreren heimischen Zuckerbaronen sprechen, so ist mit der Agrana (Produktionsstandorte in Leobersdorf und Tulln) nur noch ein Monogarch übrig geblieben. Er wird verkörpert von Christian Ko...
Tun & lassen - Lutz Holzinger 04.10.2011 mehr lesen +

So schaut's aus

EingSCHENKt

Was stimmt? Einkommensarme gehen lieber zum Facharzt oder lieber ins Krankenhaus. Sie bekommen mehr oder weniger Medikamente verschrieben. Sie beziehen Mindestsicherung dauerhaft oder eher kurzfristig?
Tun & lassen - Martin Schenk 04.10.2011 mehr lesen +

Gefesselter Genuss versagte Freiheit

eingSCHENKt

Warum sind Ideen, die den Schwachen die Schwächsten zum Opfer darbringen, so erfolgreich? Weil sie Angst nehmen? Möglich, aber vielmehr noch, weil sie die Person, die andere abwertet, in eine Position der Stärke bringt. Wir ermächtigen uns damit selbst, über andere zu verfügen. Es geht um die Kontro...
Tun & lassen - Martin Schenk 22.09.2011 mehr lesen +

Gedanken zum «Wandertag»

Das Hanf-Verbot kann nicht funktionieren es sei denn, Ausschließung ist erwünscht

Drogenprohibition ist vermutlich das quantitativ erfolgreichste Instrument, um «zuverlässigen» Nachschub für den sozialen Rand zu sichern. Zehntausende Menschen mit Vorstrafen nach Drogendelikten wären noch unbescholten (und «am Markt» entsprechend chancenreicher), wenn der Drogenkonsum nicht zu den...
Tun & lassen - Robert Sommer 22.09.2011 mehr lesen +

Auch Kleinvieh macht Mist

Die attraktive Villa mit Park und ein mehr als unanständiges Angebot

In der Raiffeisenholding Niederösterreich-Wien ist ein wesentlicher Teil des Immobilienbesitzes des Giebelkreuzkonzerns gebunkert. Beispielsweise gehört das Leopoldstädter Ufer des Franz-Josef-Kai von der Holland- bis zur Jägerstraße bzw. von der Raiffeisenzentrale bis zum Uniqa-Tower zu ihrem Besit...
Tun & lassen - Lutz Holzinger 22.09.2011 mehr lesen +

denn jetzt wirds ernst am Xingu

Brasilianische Aktivist_innen holen sich Kraft aus dem österreichischen Dezember 1984 ...

tun-brasilian2©.jpg Die Gegner_innen des brasilianischen Mega-Staudamms Belo Monte haben einen Bischof an ihrer Seite. Die Aktivist_innen der Hainburger Au hatten die auflagenstärkste Zeitung hinter sich. «Belo Monte» ist auch wegen der katastrophaleren Folgen des Projekts nicht mit «Hainburg» vergleichbar. Das Hainbur...
Tun & lassen - Gabi Stockmann 07.09.2011 mehr lesen +

Ein Riese, nahezu steuerbefreit

Was ist ein Bankraub gegen die Gründung einer Bank?

Als wir uns darauf eingelassen haben, diese Serie über den Moloch Raiffeisen zu starten, rechneten wir naiv, wie wir sind, auf Feedback aus der Konzernzentrale in der Hollandstraße. Da sich als wirkungsvollstes Mittel in der Öffentlichkeitsarbeit das Totschweigen erwiesen hat, ist es jedoch weiter k...
Tun & lassen - Lutz Holzinger 07.09.2011 mehr lesen +

irgendwann was Schlimmes passiert

Trauma-Forscherin mit Fokus auf Südosteurooa

tun-traumaforscherrin©ma.jpg

Die Politik und die verletzte Seele. Ihr würde ganz viel einfallen, um mehr Gerechtigkeit ins Asylwesen zu bringen, sagt die Psychologin und Trauma-Expertin Dr. Brigitte Lueger-Schuster im Augustin-Interview. «Es fragt mich das Innenministerium allerdings nicht!»


Tun & lassen - Marlene Gölz 24.08.2011 mehr lesen +

Ohne Risiko schwarzfahren

Skandinavien ein sehr praktisches Modell für Gratis-Öffis

tun-schwarzfahrvers©mari.jpg In Stockholm, Göteburg, Ostergotland und Helsinki übernahmen Fahrgäste die Initiative zur Attraktivierung des öffentlichen Verkehrs. Das Mittel dazu ist die selbstorganisierte Schwarzfahrer_innen-Versicherung korrekterer Ausdruck: Freifahrer_innen-Versicherung namens «P-Kassan». Der öffentliche Ve...
Tun & lassen - Rainer Krispel 27.07.2011 mehr lesen +

Macht haben macht gesund

Raiffeisen: wie der Alleinherrscher zu seinem Nachfolger kommt

Raiffeisen ist der größte Brocken, den Österreich wirtschaftlich zu bieten hat. Der Nummer eins im Bankensektor mit Spitzenstellungen im Versicherungs- und Immobilengeschäft, im Medienbereich und in zahllosen Industriesparten sowie mit einem De-facto-Monopol in der Landwirtschaft und vielen Teilen d...
Tun & lassen - Lutz Holzinger 27.07.2011 mehr lesen +
 
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25