Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25

TUN & LASSEN

"Es gibt nur ein Wir und Ihr"

Themen wie Feminismus und Islam schreien nach cleverem Journalismus

Es macht einen riesigen Unterschied, ob unter der großen Überschrift Islam zum Thema Religion & Kultur oder über soziale Rechte auf Arbeit und Bildung diskutiert wird. Und ob mit dem Schlagwort Kulturen historische gewachsene, soziale Kulturen oder so genannte fremde Kulturen gemeint sind. Vor ...
Tun & lassen - Kerstin Kellermann 31.01.2008 mehr lesen +

Acht Stufen tiefer

In den Gewölben der "Gruft" unter der Mariahilferkirche

Jeder Tag, jeder Atemzug ist ein Geschenk. Das Unbarmherzigste, das es gibt, ist die Uhr: Alles was links vom Zeiger ist, kommt nie, nie wieder. Worte, die ohne weiteres dem Lebensgefühl des Barock zugeschrieben werden können, welches sich durch eine stete Ambivalenz auszeichnet. Ein Schwanken zwis...
Tun & lassen - Miriam Schwarz 16.01.2008 mehr lesen +

Guter Rausch braucht gute Stimmung

In eigener Sache: Warum die "Sparküche" temporär zur Hexenküche wird

Mit dem Kapitel über die Muskatnuss (Seite 23) verlässt Christa Neubauers traditionelle Augustin-Kolumne Sparküche in den kommenden Ausgaben ihren gewohnten inhaltlichen Rahmen. Die Autorin erläutert ihren Seitensprung: ...
Tun & lassen - Christa Neubauer 16.01.2008 mehr lesen +

Schwarze Pädagogik

Die Maßnahmen des AMS. Oder: Fußfesseln für Arbeitslose, erster Teil

Wer früher ohne Job war, war ein Versicherungsfall und wurde am Arbeitsamt wie ein Versicherungskunde behandelt im Großen und Ganzen höflich, zuvorkommend, jedenfalls ohne Repressalien. Heute aber wo sich das Arbeitsamt Arbeitsmarktservice (AMS) nennt und die Arbeitslosen großspurig als Kunden ti...
Tun & lassen - Maria Wölflingseder 20.12.2007 mehr lesen +

Meinung kostet Geld

"Nur eine Stadt mit wilden Plakaten ist eine gute Stadt"

Wem gehört der öffentliche Raum? Karl Kraus hatte 1927 noch die Möglichkeit, den damaligen Innenminister Schober in einer Plakataktion zum Rücktritt aufzufordern. Wer heute den Innenminister spontan mit einer nicht angemeldeten Plakataktion zum Rücktritt auffordern will, begibt sich ins Kriminal. ...
Tun & lassen - Gerald Grassl 19.12.2007 mehr lesen +

Die Würde des Irreseins

"Patiëntenvertegenwoordiging Uilenspiegel": Der Bund der Verrückten

MindFreedom, eine Bürgerbewegung für die Rechte psychisch Kranker, kommt über Amerika und Afrika langsam nach Europa. In Brüssel fand die erste kontinentaleuropäische Mad-Pride-Parade statt. ...
Tun & lassen - Klaus Federmair 21.11.2007 mehr lesen +

Asyl-Heime sind Pulverfässer

Nach dem Fall Maklele: "Ich stelle die derzeitige Flüchtlingsbetreuung in Frage"

Maklele Dennis wollte nicht mehr leben, weil die Österreicher die Afrikaner hassen. Eine ehemalige Flüchtlingsbetreuerin des 18-jährigen afrikanischen Asylwerbers, der in Steyr lebt, kritisiert eindringlich, dass die derzeitigen Zustände in den Flüchtlingsheimen für AsylwerberInnen und BetreuerInne...
Tun & lassen - Kerstin Kellermann 08.11.2007 mehr lesen +

"Ich bin auf die Nerven gegangen"

Interview mit Dr. Werner Vogt (Teil 1)

Alles, was hier gesagt wurde, ist eine Lüge. Wurscht, welchen Zipfel Sie zusammenpacken, es ist alles falsch, was da gesagt wurde. Auch was kommen soll alles falsch. Der Unfallchirurg Dr. Werner Vogt, bis Ende 2006 Pflegeombudsmann der Stadt Wien und Mitinitiator des Sozialstaatsvolksbege...
Tun & lassen - Bärbel Mende-Danneberg 07.11.2007 mehr lesen +

Vormoderne Zwangsgemeinschaft

eingSCHENKt

Integration sagt man. Nicht nur in der Diskussion um Migration, auch bei Maßnahmen für Menschen mit Behinderungen ist es ein geflügeltes Wort geworden. Allerdings kommen langsam Zweifel an der herrschenden Verwendung des Integrationsbegriffs auf. Denn die Vorstellung einer umfassenden Integration vo...
Tun & lassen - Martin Schenk 07.11.2007 mehr lesen +

Revolte in der Erziehungsanstalt

Zurichtung der Jugend: Die harte Tour ist schon einmal gescheitert

Am 19. November 1952 rebellierten 400 Jugendliche in der Bundesanstalt für Erziehungsbedürftige in Kaiser-Ebersdorf gegen die unmenschlichen Zustände in dieser Verwahranstalt für nicht angepasste Kinder und Jugendliche. Sie setzten damit ein Zeichen und gaben den Anstoß für den Beginn eines sehr müh...
Tun & lassen - Hansjörg Schlechter 24.10.2007 mehr lesen +

Nicht ohne meinen "Arco"

Wenn man keine Wohnung, aber einen Hund hat

Nur wenige Einrichtungen für Wohnungs- oder Obdachlose erlauben das Nächtigen mit Haustieren. Der Augustin befragte Betroffene zu Herbergssuche mit Hund und VertreterInnen von progressiven Obdachloseneinrichtungen, warum sie Tiere erlauben würden. Darüber hinaus sollen noch zwei Beispiele das Vorur...
Tun & lassen - Reinhold Schachner 10.10.2007 mehr lesen +

Leistbare Pflege

eingSCHENKt

Das Pflegegeld reicht nicht aus, um die notwendige Pflege zu decken. Bei Pflegestufe IV, das bedeutet mehr als 160 Stunden Pflegebedarf im Monat, liegt der Deckungsgrad zwischen 9 und 26 Prozent. Das hat der Rechnungshof gerade veröffentlicht. Weit mehr als zwei Drittel müssen die Betroffenen also s...
Tun & lassen - Martin Schenk 26.09.2007 mehr lesen +

Von "Ganz unten" ins Call-Center

Günter Wallraff im Wien Museum

Vor etwa 20 Jahren ist es um den Aufdeckungsjournalisten Günter Wallraff still geworden. Nun macht er wieder Schlagzeilen: Als er eingeladen wurde, in einer Moschee zu lesen, kündigte er an, dass er die Einladung annehmen werde, um aus Salman Rushdies Satanische Verse vorzutragen. Und er erkundete a...
Tun & lassen - Gerald Grassl 25.09.2007 mehr lesen +

Windschutzscheibenkleister

Der Autofreie Tag funktioniert in einer Millionenstadt nicht!?

Unter dem Motto autoFREIzeit wird am 22. September in mehr als 1300 Städten weltweit der 12. Autofreie Tag gefeiert. Von der Wiener Stadtverwaltung wird dieser Feiertag für FußgängerInnen und RadlerInnen, wie bereits in den vergangenen Jahren auch, nicht einmal ignoriert. ...
Tun & lassen - Christa Neubauer 12.09.2007 mehr lesen +

Kapitale Möglichkeiten

eingSCHENKt

Republik heißt res publica, unsere gemeinsame Sache. Reichtum ist etwas Privates, was jemandem alleine gehört. Reichtum ist aber auch all das, was einfach da ist. In Texten der Antike war diese Unterscheidung präsent. Die Herde der Tiere als mein privater Reichtum. Und die Tiere, die die Früchte der...
Tun & lassen - Martin Schenk 12.09.2007 mehr lesen +

Die frommen Grundstückspekulanten

Augustin besucht von Augustiner Chorherren Brüskierte

Wer besitzt das rote Floridsdorf? Ein Drittel seiner Fläche gehört den Augustiner Chorherren des Stiftes Klosterneuburg. Sie sind die weitaus größten privaten Grundbesitzer im Arbeiterbezirk. Und weil der Grundbesitzer der natürliche Feind des Besitzlosen ist, bleiben soziale Konflikte nicht au...
Tun & lassen - Robert Sommer 29.08.2007 mehr lesen +

Zurück ins Leben

Meine Töchter sind süchtig (5)

Die Kinder vom Karlsplatz, die bei den Streetworkern um Spritzen und Drogenersatz anstehen, haben mein tiefstes Mitgefühl. Wenn ich dort auf dem Weg zum Naschmarkt vorbeikomme, fallen mir vergangene Bilder ein. Meine beiden Mädchen waren einmal drogenabhängig und schafften den Ausstieg. Der ...
Tun & lassen - Karin Mandel 29.08.2007 mehr lesen +

Wärme für eine Nacht

Antonia Schubert hat vor 10 Monaten die Notschlafstelle VinziBett gegründet

steht auf dem Türschild beim Hauseingang. Meist werden daraus mehrere. Wer hier herkommt, soll sich wohl fühlen. Das ist die Philosophie von Antonia Schubert. Die Leiterin von VinziBett geht dabei unkonventionelle Wege in der Arbeit mit Obdachlosen. ...
Tun & lassen - Christoph Witoszynskyj 29.08.2007 mehr lesen +

Die Urlaubs-Schwindel-Börse

Mit unseren zwei Wochen "Balkonien" (allerdings ohne Balkon) sind wir noch gut dran

Nichtreisende, outet euch! Ihr seid nicht allein! Einer aktuellen Umfrage zufolge bleibt fast jede/r Zweite im Urlaub daheim. Zeitnot oder Geldnot, so beantworten die Betroffenen die Frage, warum sie nicht verreisten. Aber Geldnot führt mit Abstand vor Zeitnot.


Tun & lassen - Werner Schuster 20.08.2007 mehr lesen +

Grundkeinkommen? Derzeit Nein, danke!

Und welche Leistungen würde der Staat dann noch übernehmen?

Stellen Sie sich vor, es gibt im Jahr 2015 schon ein bedingungsloses Grundeinkommen - unter diesem Titel organisierte das Netzwerk Grundeinkommen und sozialer Zusammenhalt eine Publikumsumfrage (siehe auch Augustin Nr. 203/ 07). Dieter Schrage folgte dieser Aufforderung und stellte sich die Einführ...
Tun & lassen - Dieter Schrage 20.08.2007 mehr lesen +

Sprachlosigkeit wurde aufgebrochen

ZARA Geht's mich was an?

Im Februar/März 2007 veranstalteten ZARA, die Bezirkshauptmannschaft Feldbach und das Steirische Vulkanland gemeinsam das Projekt 8UNG FÜR ALLE - Woche für Respekt und Toleranz im Bezirk Feldbach mit dem Ziel Unterschiede anzusprechen, bestehende Vorurteile zu reflektieren und gesellschaftliche Viel...
Tun & lassen - 16.08.2007 mehr lesen +

Nördlich der Penntütengrenze

Als Ösi-Gast beim elften Berbertreffen

Der Arbeitslosen-Aktivist und Augustin-Autor Peter Gach nahm Anfang Juli in Offenburg (Baden-Württemberg) am 11. Berbertreffen teil. Sein mehrdeutiger Titel: Klimawandel 07. Allen war sofort klar, dass die engagierten Berber ein deutsches Synonym für den österreichischen Sandler auch die Verschle...
Tun & lassen - Peter Gach 02.08.2007 mehr lesen +

"Die Behäbigkeit der Stadt aussitzen"

Ein Haus für Punks ist kein Geschenk, sondern ein Sozialprojekt

Die Initiative Pankahyttn, eine Gruppe von zirka 50 Punks, verhandelt seit zwei Jahren mit der Stadt Wien, um ein Haus auf Betriebs- und Energiekostenbasis als Untermieter zu bekommen. Laut der von beiden Parteien unterzeichneten Zielvereinbarung sollte mit Ende September 2007 ein Objekt bereit ste...
Tun & lassen - Reinhold Schachner 02.08.2007 mehr lesen +

Die Geste von Mr. Spock

"Führung mit Gartenschere" im jüdischen Teil des Zentralfriedhofs

Lebensnaher Schulunterricht der Begriff scheint etwas daneben gegriffen zu sein, wenn es um ein Friedhofs-Projekt geht. Für unseren Fall stehen uns ja noch die Variationen praxisnah oder wirklichkeitsnah zu Verfügung. Schüler und Schülerinnen des Bertha-von-Suttner-Gymnasiums pflegten auf dem Wien...
Tun & lassen - Christa Neubauer 18.07.2007 mehr lesen +

Tatort Resselpark

Vom zweijährigen Sohn angestiftet: Der Löwenzahn-Unhold

Betretungsverbot wie zu Kaisers Zeiten? Erst Joseph II. machte notgedrungen Zugeständnisse an die Bevölkerung, um eventuelle Revolutionen gegen den herrschenden Adel wie in Frankreich zu unterbinden. Dennoch: Untertanen müssen hörig sein! Hellhörig. Das ist die Story von einem, der sich eine 105-Eu...
Tun & lassen - Karl Weidinger 18.07.2007 mehr lesen +

Abschreckungshilfe

eingSCHENKt

Wir öffnen die Archive des Schweigens. Eine Studie zur Nicht-Inanspruchnahme von Sozialhilfe wurde vor ein paar Tagen präsentiert. Berichtet wurde darüber wenig. Stellen Sie sich vor, eine Studie zum Missbrauch von Sozialleistungen, sie hätten bestimmt darüber in der Zeitung gelesen, im Radio gehört...
Tun & lassen - Martin Schenk 18.07.2007 mehr lesen +

Die Passion der Selbstvorwürfe

Meine Kinder sind süchtig (1)

Immer wenn ich in der Unterführung am Karlsplatz auf dem Weg zum Naschmarkt bei den Streetworkern vorbeikomme, trifft mich der Anblick der Kinder, die sich dort um Spritzen oder Drogenersatzprogramme anstellen, mitten ins Herz. Meine beiden Kinder waren selbst einmal drogenabhängig. Sie haben es ge...
Tun & lassen - Karin Mandel 04.07.2007 mehr lesen +

Erste Klasse Leben

eingSCHENKt

Als die Titanic den Eisberg rammte und sank, waren die Chancen für die Passagiere zu überleben sehr ungleich verteilt. Von den an Bord befindlichen 2200 Personen überlebten in etwa 700. Die Überlebenschancen richteten sich nach der Klassengrenze je nachdem welche Kabine man sich leisten konnte. Von...
Tun & lassen - Martin Schenk 04.07.2007 mehr lesen +

"Betteln ist kein soziales Problem"

Über Augustin-VerkäuferInnen und andere großstädtische Gefahren. Ein Landtags-Protokoll

Die wörtlichen Protokolle der Sitzungen unserer VolksvertreterInnen im Wiener Rathaus, aus dem Internet leicht verfügbar, sind Lehrmaterial für die Populismusforschung. Im Folgenden Ausschnitte aus der Landtagsdebatte zum Bettelverbot, die vor einigen Wochen stattfand. Die Beiträge von Rechtspolitik...
Tun & lassen - 20.06.2007 mehr lesen +

Edi kocht

Fünfmal in der Woche gibt es im Haus St. Josef ein Mittagessen zum Kleinstpreis

In der Lacknergasse gibts das beste Essen lautet der
allgemeine Tenor im Augustin-Vertriebsbüro. Damit dieses Angebot zustandekommen kann, ist Engagement von vielen Seiten notwendig.


Tun & lassen - Christa Neubauer 20.06.2007 mehr lesen +

Vergessensabschnitte

eingSCHENKt

Frühförderung betrifft nicht nur Kinder mit Bedarf an Sprachunterstützung, sondern allgemein Kinder aus sozial schwächeren Elternhäusern. Bei den 4- bis 6-Jährigen gehen Kinder armutsgefährdeter Eltern deutlich weniger in den Kindergarten (57 %) als nicht arme Kinder (75 %). Weiters kommen von den z...
Tun & lassen - Martin Schenk 20.06.2007 mehr lesen +

"Null Toleranz gegen Rassismus" in der Polizei?

ZARA Geht's mich was an?

Um sich einen Überblick über die Verwirklichung der Menschenrechte in Österreich zu verschaffen, traf sich Thomas Hammarberg, Menschenrechtskommissar des Europarats, mit Bundeskanzler, MinisterInnen und NGOs in Wien. Am Ende seines Besuchs forderte er unter anderem menschenrechtliche Schulungen für ...
Tun & lassen - 06.06.2007 mehr lesen +

Bellevue für alle!

Wie Reinhard Seiß uns half, den Begriff Sozialmissbrauch neu zu denken

Ohne aufrechte Beamte, die bereit waren, offen zu sprechen, wiewohl sie meistens anonym bleiben wollten, wären ihm viele Informationen verschlossen geblieben, sagt Reinhard Seiß. Der Raumplaner hat mit seinem Buch Wer baut Wien? Furore gemacht. Das Thema: Die Ausschaltung der Stadtplanung im Interes...
Tun & lassen - Robert Sommer 22.05.2007 mehr lesen +

Nummer 56 hat ein Gesicht

Die Arbeitslosenpolizei Auszüge aus einer Recherche von Christine Werner (1)

Eine packende Recherche über die Praxis der österreichischen Arbeitslosenverwaltung hat die GAV-Autorin, Netz- und Aktionskünstlerin Christine Werner unternommen. Mit freundlicher Genehmigung des Verlags edition uhudla A bringt der Augustin einen dreiteiligen Vorabdruck aus dem noch nicht im Handel ...
Tun & lassen - Christine Werner 17.05.2007 mehr lesen +

Die Heroes der Tage der freien Fahrt

Neue Bewegung in Sachen Nulltarif - und die Pioniere der Gratis-Linie D:

Für alle, die aus sozialen Gründen schwarzfahren, und für deren LobbyistInnen sorgten zwei Meldungen dieses Frühlings zunächst für Euphorie: Der Wiener SPÖ-Landesparteitag hatte den SJ-Antrag nach Freifahrt für Obdachlose und SozialhifeempfängerInnen mit Mehrheit beschlossen; Bürgermeister Häupl rea...
Heroes - Robert Sommer 15.05.2007 mehr lesen +

Versöhnung statt Strafe

Im Häferl steht die Vision der gefängnisfreien Gesellschaft zur Debatte

Die Gefängnisse sind voll. Der Diskurs über die Möglichkeit einer gefängnislosen Gesellschaft scheint vom Zeitgeist erstickt zu sein. Der Augustin scheint mit einer verstockten Beharrlichkeit gegen den Strom zu schwimmen, wenn er den Sinn des staatlichen Strafens grundsätzlich in Frage stelllt und A...
Tun & lassen - 11.05.2007 mehr lesen +

Minister für (Selbst)Inszenierung?

Arbeitslosenanwalt Herbert Pochieser zu Erwin Buchinger

Die Redaktion hat es für sinnvoll gehalten, jemanden um einen Kommentar zum Interview mit dem Sozialminister zu bitten, der von der Selbstinszenierungssucht Erwin Buchingers ausgeht und Interviews mit PolitikerInnen dieses Typs von vornherein problematisch hält, weil sie dem sich Inszenierenden gewo...
Tun & lassen - Herbert Pochieser 10.05.2007 mehr lesen +

Rund um die Uhr

Fremde Mutter - Tagebuch einer pflegenden Annäherung (8)

Meiner demenzkranken 92-jährigen Mutter geht es zunehmend schlechter. Sie wohnt mit mir und meinem Mann in unserer Wohnung in Wien, nachdem sie von Berlin nach Wien übersiedelt worden ist, weil die Verwandten die Betreuung nicht mehr leisten wollten. Wir betreuen sie rund um die Uhr, wie das etwa 80...
Tun & lassen - Bärbel Mende-Danneberg 09.05.2007 mehr lesen +

Wie ein halber Bus - aber brutto!

Ein Interview mit Sozialminister Erwin Buchinger

Der Stellenwert dieses Interviews wurde uns bereits vor Beginn des Gesprächs klar gemacht: Nach zwanzig Minuten vertrösteter Wartezeit wurden wir freundlich empfangen und ins allgemeine Händeschütteln mit der sich verabschiedenden Vizebürgermeisterin Brauner einbezogen. Sie müssen schon entschuldige...
Tun & lassen - Heide Hammer, Kurto Wendt 09.05.2007 mehr lesen +

Die ehrlichste Gage

Zur baldigen Abschaffung der Straßenmusik-Verordnung

Der Musiker Walther Soyka hat am Freitag, den 13. April (F 13) an dem kleinen Wiener Akkordeonfestival im U-Bahnnetz teilgenommen, weil er dessen Zielsetzung unterstützt: Beseitigung der bürokratischen Hürden für die Straßenmusik in der Hauptstadt der Musik. Dem Augustin berichtete er, welche Rolle ...
Tun & lassen - Walther Soyka 25.04.2007 mehr lesen +

Der Bote als schlechte Nachricht

"Neger raus": SOS Mitmensch widerspricht Institut für Graffiti-Forschung

Soll man die Stadt von den ""Neger raus""-Parolen säubern? Norbert Siegl vom Institut für Graffiti-Forschung (IGF) verneinte in unserer Ausgabe 200 diese Frage mit folgender Begründung: "Über Graffiti kommen gesellschaftlich verdrängte Inhalte zum Vorschein. Eine oberflächliche Zerstörung dieser Inh...
Tun & lassen - Philipp Sonderegger 15.04.2007 mehr lesen +

Eine Uni gegen das Vergessen

Argentiniens 'Madres' als Volksbildnerinnen

Am 30. April 1977 marschierten erstmals Mütter vor dem Regierungssitz auf der Plaza de Mayo, um Aufklärung über das Verschwinden ihrer Töchter und Söhne zu fordern. Es sollte ein langer Marsch werden, denn erst jetzt stehen erstmals Militärs vor Gericht, die den Genozid an 30.000 Menschen zwischen 1...
Tun & lassen - Florian Müller 06.04.2007 mehr lesen +

Zwischen Angst und Schabernack

Fremde Mutter - Tagebuch einer pflegenden Annäherung (6)

Meine demenzkranke Mutter wohnt seit fast einem Jahr mit mir und meinem Mann in unserer Wohnung in Wien, nachdem sie von Berlin nach Wien übersiedelt worden ist, weil die Verwandten die Betreuung nicht mehr leisten wollten. Wir betreuen sie rund um die Uhr, wie das etwa 80 Prozent der Angehörigen vo...
Tun & lassen - Bärbel Mende-Danneberg 28.03.2007 mehr lesen +

Seelsorge muss stören

Bischof Krenn ist Geschichte. Dem Pfarrer von Paudorf ist trotzdem nicht fad

In der Aschermittwochs-Messe hatte der Pfarrer den Offenen Brief an einen der reichsten österreichischen Steinbruchunternehmer und an einen der größten Grundbesitzer des Landes vorgelesen. Die Gläubigen hatten nicht Amen dazu gesagt, sondern heftig applaudiert. Für den Karfreitag und den Ostersonnta...
Tun & lassen - Robert Sommer 15.03.2007 mehr lesen +

Kriegerdenkmalsaversion

Helmut Kraus, Peter Wagner, Wolfram Kastner, Josef Schützenhöfer etc. haben was gemeinsam:

Österreich ist übersät mit "Heldendenkmälern". Manche würdigen die Gefallenen des Ersten Weltkriegs (natürlich nur die "Unseren"), die meisten die Gefallenen beider Weltkriege (natürlich nur die "Unseren"). Eine der Botschaften solcher Denkmäler lautet: Wer sich der "Heldenpflicht" entzog, etwa durc...
Tun & lassen - Robert Sommer 15.03.2007 mehr lesen +

Abschaffen? Demokratisieren!

Geschworenenrecht aus der Sicht eines mündigen Geschworenen

Kürzlich war im Augustin viel Skeptisches über LaienrichterInnen zu lesen. Anlässlich einer Diskussion über "Fehlverhalten der Justiz" hatte Staatsanwalt Walter Geyer darauf hingewiesen, dass Geschworenenprozesse in vielen Rechtsstaaten nicht mehr existierten. Sie seien "generell ein diskussionsbedü...
Tun & lassen - Alexander Weiss 15.03.2007 mehr lesen +
 
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25