Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25

TUN & LASSEN

Ich habe noch Kraft

Augustinverkäufer Ernö

article_3348_ernoe_privat_180.jpg Ich bin Ungar und seit neun Jahren in Österreich und auch beim Augustin. Ich bin 68 Jahre alt, gleich alt wie Arnold Schwarzenegger. Von Beruf war ich Spengler, ich habe immer gearbeitet und heute bekomme ich eine Pension von 30.000 Forint, das sind umgerechnet 100 Euro. Ich habe in Deutschland gear...
Tun & lassen - 24.11.2015 mehr lesen +

«Wir möchten zeigen, wie es anders gehen kann»

Das neunerhaus will das Grundrecht auf Wohnen für alle ermöglichen

article_3347_neunerhaus_lisbeth_kovaci_180.jpg Umgang mit Obdachlosigkeit bedeutet mehr als ein Dach über dem Kopf zu bieten. Wohnen so normal wie möglich und die Orientierung an den Bedürfnissen der Betroffenen sind grundlegende Ansätze der Arbeit des neunerhauses. Lisbeth Kovacic (Fotos) und Jenny Legenstein (Interview) trafen Elisabeth Hammer...
Tun & lassen - Jenny Legenstein 24.11.2015 mehr lesen +

Die Sprachensprecherinnen

Dolmetscher_innen als Teil einer Willkommenskultur – zwei Porträts

article_3346_sprachen_carolina_frank_180.jpg

Marhaba! Salaam! Für viele ankommende Refugees sind Dolmetscher_innen nicht bloß Übersetzer_innen, sondern auch emotionale Bezugs- und Vertrauenspersonen. Vina Yun hat zwei von ihnen getroffen.

Foto: Carolina Frank


Tun & lassen - Vina Yun 24.11.2015 mehr lesen +

Dannebergpredigt: Prima Klima

Im Freien sitzen. Ein Buch lesen. Sonne, warmer Wind. Die Gartenrestaurants bedauern, Tische und Stühle bereits eingewintert zu haben, das Geschäft mit Kaffee und Kuchen wäre bombig. Die Wespen schwärmen aus, der Kastanienbaum vor meinem Fenster blüht ein zweites Mal in diesem Jahr. Am 9. November w...
Tun & lassen - Bärbel Danneberg 24.11.2015 mehr lesen +

Als die Zöglinge den Aufstand übten

Der Beginn der Befreiung aus den Heimen

article_3289_kathi_lisa_bolyos_180.jpg Mit der Kampagne «Öffnet die Heime» wurde Anfang der Siebzigerjahre ein Ende der brutalen Zustände in den Erziehungs- und Lehrlingsheimen gefordert. Kathi Hahn war als Fünfzehnjährige Teil der Gruppe Spartakus, die in gemeinsamer Organisierung mit Heimzöglingen den Boden für die Broda’sche Heimrefor...
Tun & lassen - Lisa Bolyos 10.11.2015 mehr lesen +

... in Auschwitz hörte die Sprache auf!

In Theresienstadt schrieb Helga Pollak-Kinsky ein Tagebuch, aber ...

article_3288_helga_florian_fusco_180.jpg Während in Theresienstadt noch künstlerische Aktivitäten möglich waren, wurde das KZ Auschwitz zur großen Leerstelle in Bezug auf Schreiben und Sprache überhaupt. Mit Helga Pollak-Kinsky, die als Kind im Ghetto Theresienstadt Tagebuch schrieb, sprach Kerstin Kellermann. Foto: Florian Fusco ...
Tun & lassen - Kerstin Kellermann 10.11.2015 mehr lesen +

Frühstücken und glücklich sein

Augustin-Verkäuferin Annemarie Stöger unerwartet gestorben

article_3287_annemarie_180.jpg «Auf meiner Facebook-Seite fand ich heute einen Spruch: Ich wünschte, dass der Himmel ein Telefon hätte, so könnte ich deine Stimme immer hören», erzählt uns Maria Kratky, Augustinverkäufern. Tränen gleiten die Wangen hinab. Die Stimme, die sie vermisst – und immer vermissen wird, weil dort oben Tel...
Tun & lassen - Robert Sommer 10.11.2015 mehr lesen +

Wer solidarisch ist, wird entmutigt

Spießrutenlauf für Privatpersonen, die Flüchtlingswohnraum anbieten

article_3286_wohn_180.jpg Im rotblau regierten Burgenland ist ein von einer Privatperson angebotenes, allen Kriterien entsprechendes Aslwerber_innen-Quartier behördlich abgelehnt worden, weil die Fenster nur zu öffnen, aber nicht zu kippen sind. Dahinter könne nur böse Absicht stecken, meinen burgenländische Menschenrechtsak...
Tun & lassen - Robert Sommer 10.11.2015 mehr lesen +

Dannebergpredigt: Das männliche Prinzip

In der ORF-Quizsendung „Gehört gewusst“ wird an Sonntagen allerhand Un-Wissenswertes aus dem Allgemeinbestand bürgerlicher Erziehungsbemühungen abgefragt. Doris Glaser lädt zur Teilnahme am Wissensparcours ein, indem eine Karte mit dem Kennwort „Kandidat“ an das ORF-Funkhaus geschickt werden soll. D...
Tun & lassen - Bärbel Danneberg 10.11.2015 mehr lesen +

Altenpflegerin wäre mein Traumberuf

article_3277_lisa_irmgard_derschmidt_180.jpg Obwohl ich in Wien wohne, verkaufe ich den Augustin in Krems. Wie ich auf Krems gekommen bin? Freunde haben mich vor zwei Jahren zum Augustin gebracht. Einer davon, Joseph, hatte früher selber in Krems verkauft. Ich bin somit seine Nachfolgerin, aber nicht die einzige Augustin-Verkäuferin dort. Ein ...
Tun & lassen - 28.10.2015 mehr lesen +

Betteln – die Stadt als Konsumkulisse

eingSCHENKt

Angelica war schon einige Male in Salzburg. Ihre Unterkunft aber steht im Dorf Pauleasca, Rumänien. Ein kleiner aufgeräumter Raum mit Bett und Ofen und ein winziger Nebenraum mit einer weiteren Schlafgelegenheit, wobei es kaum etwas zum Aufräumen gibt, da sie – so wie alle anderen Menschen rundum – ...
Tun & lassen - Martin Schenk 27.10.2015 mehr lesen +

Von Santiago nach Simmering

Juan Neira, einst Puppenspieler in Chile, hat Österreich zu seinem «Habitat» gemacht

article_3276_centronce_museo_de_la_mem_180.jpg In Simmering versteckt sich in einer ruhigen Seitengasse das Centro Once. Dort schaltet und waltet Juan Neira, Musiker, Künstler, Brückenbauer. Alexander Stoff hat ihn getroffen und erfahren, wovon Juan als junger Puppenspieler in Chile träumte, wie ihm die Flucht gelang und wie man sich in der Frem...
Tun & lassen - Alexander Stoff 27.10.2015 mehr lesen +

Die Justiz und ihr Canna-Biss

Georg Huß: Juristische Denkanstöße durch einen Wehrhaften

article_3275_carla_sperrstunde_180.jpg Augustin-Leser_innen kennen Georg Huß von den Beiträgen aus seinem Häftlingstagebuch. Seine unerschrockene Aufmüpfigkeit gegen die ganz normale Vollzugspraxis liefert in ganz besonders konzentrierter Form Denkmaterial zur Strafjustiz. Das Verhältnis der Justiz zu seiner Straftat ist paradox und disk...
Tun & lassen - Franz Blaha 27.10.2015 mehr lesen +

Prima Klima beim 20-Jahre-Fest

Der Augustin ist in der Stadt angekommen

article_3274_20j_michael_bigus_180.jpg Zwanzig Jahre mussten vergehen, bis dem Wiener Medienwissenschafter Fritz Hausjell die Gelegenheit gewährt wurde, auf unsere Fehldeutung seines Bonmots vom «Augustin als sozialem Gewissen der Stadt» hinzuweisen. All die Jahre hatten wir das Zitat immer parat, wenn es darum ging, die Rolle des August...
Tun & lassen - 27.10.2015 mehr lesen +

Die sieben Zwetschken beisammen

Augustinverkäufer Johann

article_3259_johann_mario_lang_180.jpg Den Gottfried kennt jeder. Den Augustin-Tagebuch-Schreiber. Der hat mir was angetan. Er hat mich um ein paar Monate zu spät auf den Augustin aufmerksam gemacht. Als er mich zum Augustin mitschleppte, war ich schon zu tief drin im Alkohol. Ein paar Monate früher, und ich wäre schon damals zu retten g...
Tun & lassen - 13.10.2015 mehr lesen +

«Wollt ihr die totale Schönheit?»

Was haben sich die «Freunde des Wohlstands» bloß dabei gedacht!?

article_3258_fdw_harry_habers_180.jpg Was zunächst wie ein schlechter Scherz klang, ging Ende September tatsächlich und buchstäblich über die Bühne: Österreichs «Supersandler» wurde ermittelt. Reinhold Schachner besuchte das Finale dieser Castingshow und musste sich ein wahrlich schauderhaftes Bild von dieser zynischen Aktion der «Freun...
Tun & lassen - Reinhold Schachner 13.10.2015 mehr lesen +

«Suchresultate für Leopold Kohr: keine»

Ignorierte Philosophie des menschlichen Maßes in der Stadtplanung

article_3257_leopold_leopold_kohr_akad_180.jpg Die leidenschaftlichen Großstadtmenschen vom alternativen Stadtplanungsmagazin «dérive» haben wieder eine wunderbar lange Woche verdichteter Auseinandersetzung mit Großstadtthemen auf die Beine gestellt, das Internationale Urbanize Festival. Einzigartig ist es in seinem Anspruch, drei Gruppen zusamm...
Tun & lassen - Robert Sommer 13.10.2015 mehr lesen +

Früher Propagandawaffe – jetzt Massenuniversität

Ausstellung über das Publizistikinstitut der Universität Wien

article_3256_publi_institut_für_publ_180.jpg Das Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien zeigt seine Geschichte. Von der Gründung kurz nach der Nazi-Machtübernahme in Österreich bis heute. Clemens Staudinger besuchte die aktuelle Ausstellung im Institutsgebäude in der Währinger Straße. Foto: Insti...
Tun & lassen - Clemens Staudinger 13.10.2015 mehr lesen +

eingSCHENKt: Unsoziale Übertreiber

Das hilft jedenfalls nicht gegen Armut: Die FPÖ stimmt für die Kürzung der Mindestsicherung, gegen eine Schule mit mehr Aufstiegschancen, gegen die Abschaffung der Maklergebühr beim Wohnen, gegen eine Beitrag der reichsten 5 % zum sozialen Ausgleich. Immer wieder habe ich gehört, die FPÖ sei für die...
Tun & lassen - Martin Schenk 13.10.2015 mehr lesen +

TUN&LASSEN MAGAZIN: Besser würdig sein als kreditwürdig

Madrider Bürgermeisterin schmeißt US-Ratingagentur hinaus

Die Freude über Wahlerfolge der alten oder neuen oder ganz neuen Linken, die Demokratisierungsschübe und einen Konfrontationskurs gegen neoliberale Gewohnheiten verspricht, ist unsererseits oft sehr verhalten. Schuld daran ist das Wissen um die gelungenen Domestizierungen der «ganz anderen Parteien»...
Tun & lassen - 13.10.2015 mehr lesen +

Konnte immer sehr ehrlich sein

Erika Parzer – Mitbegründerin des Augustin

article_3238_riki_mariolang_180.jpg Ich war Späteinsteigerin auf der Sozialakademie (Sozak). Zur Ausbildung auf der Sozak gehörte, dass man ein Projekt machen muss. Zufällig erzählte mir Robert Sommer, dass er und Max Wachter beabsichtigen, eine Straßenzeitung zu gründen. Ich habe gesagt: «Ihr könnt die Obdachlosen ja nicht ohne irgen...
Tun & lassen - 29.09.2015 mehr lesen +

Weiterwurschteln, bis es zu viel ist

Wohnungslosigkeit von Frauen: Aufrechterhalten einer Scheinrealität

article_3237_wohnungslos_augustintv_180.jpg Weibliche Wohnungslosigkeit: Sie ist meist nicht sichtbar und deshalb auch kaum ein Thema in der Öffentlichkeit. Über die Besonderheiten des scheinbaren Randphänomens und den Umgang damit sprachen mit Gabriele Mechovsky, Leiterin von Ester Tageszentrum für wohnungslose Frauen, Jenny Legenstein und C...
Tun & lassen - Jenny Legenstein, Christina Steinle 29.09.2015 mehr lesen +

Eine Problem von diesem Ausmaß löst man nicht mit warmen Decken

Über die Krise der Politik in Sachen Refugees – ein Zwischenstand

article_3236_refugees_mischtu_roessler_180.jpg Die Zeit scheint zu galoppieren. Jeden Tag gilt ein anderes Kommando: Ungarn macht die Grenzen zu, Österreich macht sie auf, Österreich macht sie zu, Kroatien macht sie auf, Bayern macht sie zu, Slowenien macht sie auf, Kroatien macht sie zu – man bekommt ja schon vom Nachrichtenhören Kopfweh. Wie g...
Tun & lassen - Bálint Misetics 29.09.2015 mehr lesen +

Nazi-Codes bleiben 15 Jahre

Halbherziges Verbot «lächerlicher» & «anstößiger» Wunschkennzeichen

article_3235_wunschkennz_bmvit_180.jpg Das Verkehrsministerium geht mit den unter einschlägigen Verkehrsteilnehmer_innen beliebten Nazi-Symbolen auf KFZ-Kennzeichen bemerkenswert halbherzig ins Gericht. Der wirkliche Skandal ist aber, dass der Sturm der Entrüstung ausbleibt. Von Erich Félix Mautner. Foto: BMVIT ...
Tun & lassen - Felix Erich Mautner 29.09.2015 mehr lesen +

Das lange Nachdenken des Michael H.

Anlässlich der 8. Internationalen Woche des Grundeinkommens:

article_3234_much_180.jpg Von 14. bis 20. September fand die 8. «Internationale Woche des Grundeinkommens» statt – mit einer Vielzahl von Veranstaltungen rund um den Erdball – von Beijing bis Wien. Martin Birkner berichtet über einige davon, über die Idee des Bedingungslosen Grundeinkommens und die damit verbundenen eher lan...
Tun & lassen - Martin Birkner 29.09.2015 mehr lesen +

Bildung kann viel, aber nicht alles

Finnland hat Spitzenwerte beim Schulerfolg sozial benachteiligter Kindern, aber trotzdem eine hohe Jugendarbeitslosigkeit. Die beste Schule nützt nichts, wenn die Übergänge zum Arbeitsmarkt mangelhaft sind oder Jobs fehlen. Bildung führt nicht automatisch zu sozialem Aufstieg.
Tun & lassen - Martin Schenk 16.09.2015 mehr lesen +

Ich trage gerne Hüte

Augustinverkäuferin Heidi

article_3220_heidi_mario_lang_180.jpg Mein Handicap ist das Auswendiglernen von Texten. Nicht unproblematisch, wenn man etwas Theater gespielt hat. Hingegen improvisiere ich sehr gerne. Ich notiere Stichworte, die ich zu Kurzgedichten ausschmücke. Ich könnte keine zwei Seiten niederschreiben. Bevor ich zur Augustin-Schreibwerkstatt geko...
Tun & lassen - 15.09.2015 mehr lesen +

Autostopp nach Graz unnötig

Zum Weizer Modell der Flüchtlingsbetreuung

article_3219_weiz_180.jpg Ein Willkommensnetzwerk, zu dem immer mehr Gemeindebewohner_innen finden, hat sich über die oststeirische Bezirkshauptstadt Weiz ausgebreitet. Die Politiker_innen in Wien sollten sich die Ideen zu Gemüte führen, die in Weiz realisiert werden, um im polarisierenden Streit um die Aufnahme von Flüchtli...
Tun & lassen - Robert Sommer 15.09.2015 mehr lesen +

Routine in Absurdistan

Lampedusa ist ins journalistische Abseits geraten

article_3218_lampedusa_claudiodecapita_180.jpg Bezeichnend für die Eskalation des Flüchtlingselends ist, dass in den letzten Wochen die 200 Kilometer südlich von Sizilien gelegene Insel Lampedusa, nach wie vor einer der Hauptbrennpunkte des Kampfes um den Zutritt in die Festung Europa, kein Thema mehr für die maßgeblichen Medien ist. Geesche Wil...
Tun & lassen - Geesche Wilts 15.09.2015 mehr lesen +

Good Cop – Bad Cop

Wie Politiker_innen sich mit dem Erwachen der Zivilgesellschaft schmücken

article_3217_goodbad_doriskittler_180.jpg

In der europäischen Flüchtlingspolitik will der Begriff Heuchelei nicht richtig greifen, denn er bekommt das wahre Ausmaß dessen, was er einmal bedeutete, nicht mehr zu fassen. Ein Kommentar von Richard Schuberth.

Foto: Doris Kittler


Tun & lassen - Richard Schuberth 15.09.2015 mehr lesen +

Kleben und kleben lassen

Von der Magistratsabteilung zum kapitalistischen Global Player

article_3216_much_180.jpg Es geht wieder los. Ganz Wien wurde in den letzten Tagen überzogen von zig-tausenden Wahlplakaten. Gemessen am Selbstanspruch einer demokratischen Gesellschaft ist es völlig unverständlich, was diese mit politischer Willensbildung überhaupt zu tun haben. Aber dahinter steckt ein millionenschweres Bu...
Tun & lassen - Martin Birkner 15.09.2015 mehr lesen +

Dannebergpredigt: Sternschnuppen

Ein anderes Gesicht ist auf wundersame Weise wie aus dem Nichts im öffentlichen Raum aufgetaucht. Es erstrahlt in Radiogeschichten vom Helfen. Es füllt Zeitungsspalten über eine neue Willkommenskultur. Es macht uns glücklich zu sehen, dass Österreich anscheinend ein Facelifting hinter sich hat: Die ...
Tun & lassen - Bärbel Danneberg 15.09.2015 mehr lesen +

Kompetenz gilt der Regierung als «Schubumkehr»

Christian Konrad wird Flüchtlingskoordinator, und der Augustin wird ihn dafür nicht schimpfen

article_3195_much_180.jpg Wo sonst die «Wiener Wirtschaft» Kritik einstecken muss, erweitern wir den Radius diesmal aufs ganze Land – und wollen den Begriff «Wirtschaft» in seiner abfälligsten Form verstanden wissen: a so a Wirtschaft. Denn anders lässt sich das Narrenhaus der Politik nicht mehr beschreiben, findet Clemens ...
Tun & lassen - Clemens Staudinger 01.09.2015 mehr lesen +

Bittere Arbeitsbedingungen

Was Grenze, Ausbeutung und Obst verbindet

article_3198_volkskunde_180.jpg In der Migrationsdebatte kennt man den Arbeitsmarkt betreffend zwei gängige Vorurteile – «Die nehmen uns die Arbeitsplätze weg» vs. «Die sind zu faul zum Arbeiten» – und weiß nicht, für welches man sich entscheiden soll. Dass beide nicht stimmen, sondern dass Aslywerber_innen der Arbeitsmarktzugang ...
Tun & lassen - Lisa Bolyos 31.08.2015 mehr lesen +

Einen Körper haben dürfen

20 Jahre Augustin – Jahrgang 2010: Bikinifigur? Vegan for fit? Warum Frauen ihre Körper so schwer in Ruhe lassen können

article_3197_dicksein_lina_walde_180.jpg 2010 wurde der Augustin 15 Jahre alt. Stuttgart 21 machte die Schwäb_innen zu den Heroes zivilen Ungehorsams, Innenministerin Fekter stolperte beinah über die Abschiebung kleiner Kinder und der Reykjavíker Bürgermeister Jón Gnarr trat seine Amtszeit an. Im April 2010 sprach Ute Mörtl für die Coverst...
Tun & lassen - Lisa Bolyos 31.08.2015 mehr lesen +

«Alles Schrott, was bisher gemacht wurde!»

Wirtschaftskorrespondentin Ulrike Herrmann über Troika, Wachstum und das Hessische BIP

article_3196_herrmann_kornelia_kugler_180.jpg Wie wenden wir uns vom Kapitalismus ab? Und was hat der mit Wachstum zu tun? Wieso hängt Österreich so am Steuerhinterziehen? Clemens Staudinger befragt die Buchautorin und Wirtschaftskorrespondentin der Berliner Tageszeitung «taz», Ulrike Herrmann, zu Postwachstumsökonomie, Griechenland und der unr...
Tun & lassen - Clemens Staudinger 31.08.2015 mehr lesen +

Zirkusfreund

Augustinverkäufer Alfred

article_3190_alfred_lisabolyos_180.jpg In unserem Rückblick auf die Augustin-Jahrgänge sind wir bei 2009 angelangt. Es war das Jahr massiver Student_innen-Proteste – Stichwort «Uni brennt». Eines der Zentren war das Audimax der Uni Wien, wo diskutiert und basisdemokratische Entscheidungen getroffen wurden. Es wurde gestreikt, besetzt, kr...
Tun & lassen - 04.08.2015 mehr lesen +

In der Nacht flogen die Steine

«All diese Erniedrigungen» – Gespräche mit Menschen auf der Flucht

article_3189_traiskirchen_martinpetrik_180.jpg Hier und dort versucht man Menschen zu überzeugen, dass für eine «große Idee» nicht schade wäre, Blut zu vergießen. Und man glaubt daran trotz jeder Logik. Als ob man wirklich aus Millionen persönlicher Nöte ein großes Glück erbauen könne. Infolgedessen vergießen einige ihr Blut, damit andere erblüh...
Tun & lassen - 04.08.2015 mehr lesen +

Von der Utopie zur Tyrannei

Die Selbstbefragung eínes Otto-Muehl-Kommunarden

article_3188_images_180.jpg Der Begriff Kommune steht für eine Gruppe nicht miteinander verwandter Menschen, die einen gemeinsamen Haushalt führen, deren gemeinsame Interessen jedoch über das Führen dieses Haushalts hinausgehen. Sie können politischer, künstlerischer oder therapeutischer Natur sein. Gemeinsam ist (war) ihnen, ...
Tun & lassen - Herbert Stumpfl 04.08.2015 mehr lesen +

Menschen, die für Schlote brennen

Eine Internet-Initiative sammelt die Verluste an Industriekultur

article_3187_schlote_markus_mráz_180.jpg Markus Mráz ist Polizist. Seine detektivische Kompetenz bringt er aber eher nach Dienstschluss zum Tanzen. Als ausgebildeter Hydrogeograf «seziert» er Leichen: die Leichen der Industriearchitektur in und rund um Wien. Robert Sommer über eine Obsession, die uns auch darauf aufmerksam macht, wie einse...
Tun & lassen - Robert Sommer 04.08.2015 mehr lesen +

Vom Freudenschrei bis zur Suiziddrohung

Um Mitternacht läutet es an der Tür. Draußen steht ein vielleicht 15-jähriger Bursche, den Blick auf den Boden geheftet, die Hände tief in den Taschen seiner Jacke vergraben. Pascal ist von zu Hause ausgerissen. Es geht nichts mehr. Seit 20 Jahren bietet die Krisenstelle Waki in Linz Jugendlichen tä...
Tun & lassen - Martin Schenk 03.08.2015 mehr lesen +
 
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25