Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25

TUN & LASSEN

Vom Missbrauch der Wahrheit

Im Ministerrat, in manchen Tageszeitungen, bei FPÖ und beim ÖAAB in Niederösterreich wurde in den letzten Tagen unterstellt: Der Missbrauch in der Mindestsicherung sei so groß, dass mit seiner Bekämpfung bedeutsame Beiträge für die Gegenfinanzierung der Steuerreform lukriert werden könnten. Hier wir...
Tun & lassen - Martin Schenk 19.05.2015 mehr lesen +

Ein ganz normaler Job

Augustinverkäuferin Gabriela

article_3100_gabriela_180.jpg

Ich liebe Ruhe. Ich liebe Menschen, die korrekt sind, und ich liebe es, wenn ich meinem Sohn bieten kann, was zu einem normalen Leben gehört. Ehrlich gesagt liebe ich auch, wenn er im Zeugnis lauter Einser hat.

Foto: Lisa Bolyos


Tun & lassen - 12.05.2015 mehr lesen +

«Politisch unerträglich»

In Wien und Salzburg «SoliSchlaf»-Aktionen für Obdachlosenrechte

article_3099_soli_ulligladik_180.jpg Wien und Salzburg ziehen im österreichischen Vergleich die meisten internationalen Tourist_innen an. Die hohe Politik beider Städte weiß genau, was die Tourist_innen angeblich nicht sehen wollen: konkrete, lebendige, bettelnde, sichtbar «geschäftstörende» Armut. In beiden Städten luden Menschenrecht...
Tun & lassen - Robert Sommer 12.05.2015 mehr lesen +

Ein gepflegter Streik

Was ist los in der Hauskrankenpflege?

Die Hauskrankenpflege wird personell unterbesetzt, schlecht bezahlt und geringgeschätzt. Alexandra Prinz, die selbst Arbeitserfahrung in der Pflege gemacht hat, denkt über einen bundesweiten Streik nach.
Tun & lassen - Alexandra Prinz 12.05.2015 mehr lesen +

Wiesel, Schale & Ei

eingSCHENKt

Ein Wiesel saugt ein Ei so geschickt aus, dass zwar die Schale unversehrt scheint, das Ei aber innen leer ist. Von außen sieht man es nicht. Wieselworte saugen die Bedeutung aus den Sätzen, wie Wiesel Eier aussaugen – nur die leere Schale bleibt, scheinbar intakt, zurück. Theodore Roosevelt argument...
Tun & lassen - Martin Schenk 12.05.2015 mehr lesen +

Ich lebe hier ohne Angst

Augustinverkäufer Peter

article_3082_peter_mehmetemir_180.jpg Als Flüchtling bin ich hierhergekommen, ich bekam Asyl, und jetzt habe ich die Aufenthaltsgenehmigung und darf hier arbeiten. In Biafra*, wo ich herkomme, war ich Schüler. Bevor ich nach Österreich kam, hatte ich gerade die Secondary School [Oberstufe der Pflichtschule. Anm. der Red.] abgeschlossen,...
Tun & lassen - 28.04.2015 mehr lesen +

Suruç, die Stadt der weißen Zelte

Flüchtlingshilfe: Die Lasten sind extrem ungleich verteilt!

article_3081_suruc_huelya_tektas_180.jpg Zwischen der libyschen und der sizilianischen Küste hat sich eben die schlimmste Flüchtlingskatastrophe des Mittelmeers ereignet – mit rund 1000 Todesopfern. Der österreichische Bundeskanzler sprach von einer «Schande für Europa», ordnet sich aber voll der EU-Politik unter, die eine legale Einreise ...
Tun & lassen - Hülya Tektaş 28.04.2015 mehr lesen +

Ende der «Kältehilfe» – ab in den Park

In Wien fehlen 450 Notbetten für Wohnungslose

article_3080_dsc_0509_180.jpg Das diesjährige «Winterpaket» ist zu Ende gegangen. Ende April schlossen fünf Wohnungslosen-Notquartiere mit insgesamt ca. 450 Nächtigungsplätzen ihre Pforten. Das heutzutage auch als Kältehilfe bezeichnete Maßnahmenpaket im Rahmen der Wiener Wohnungslosenhilfe – nämlich die zeitlich befristete Unte...
Tun & lassen - 28.04.2015 mehr lesen +

Ohne Rauch geht´s auch

Solidarische Abenteurerinnen und Abenteurer (2)

article_3079_quero_suchy_180.jpg In den armen Ländern des Südens agiert eine Unzahl von «Entwicklungszusammenarbeits»-Projekten, die die Abhängigkeit des Südens vom kapitalistischen Westen vergrößern. Im Schatten dieser weißen Pseudosolidarität wirken Menschen, die weder Staaten noch Kirchen noch Konzerne noch Medien hinter sich ha...
Tun & lassen - Hans Bogenreiter 28.04.2015 mehr lesen +

«Denn unser Vater is a Hausherr ...»

Der Bürgermeister tut sich schwer mit der Realität

article_3078_much_180.jpg «Wir kämpfen für leistbares Wohnen», plakatierte die Bundes-SPÖ im Wahlkampf 2013. Offenbar haben sie damals vergessen, wer die folgenschwere Aufweichung des Mietrechts knapp 20 Jahre zuvor mitbeschlossen hat. Vor der Wiener Wahl soll plötzlich alles besser werden ...
Tun & lassen - Martin Birkner 28.04.2015 mehr lesen +

Niemand schläft gern im Schneeregen

Mit dem Obdachlosen-Sprecher im «sozial gereinigten» Stadtpark

article_3068_stadtpark@lisa_bolyos_180.jpg Am 1. April ist im Wiener Stadtpark die «Ordnung» wiederhergestellt worden. Die siebenköpfige Kolonie der Stadtpark-Obdachlosen – Gestrandete aus der Slowakei, Tschechien und Ungarn – mussten ihre improvisierten Zelte räumen. Ein leichter Sieg der Stadtverwaltung, denn die Sichtbarkeit der Armut abz...
Tun & lassen - Robert Sommer 14.04.2015 mehr lesen +

Was man gerade noch aushalten kann

Max Mannheimer malt gegen die eingebrannten Bilder an

article_3067_tun_heiko_kilian_kupries_180.jpg Der KZ-Überlebende Max Mannheimer malt abstrakt und nach Kandinsky. Er verwendet ungewöhnliche Materialien wie Harz oder Glas. 1980 versuchte er, ein kleines Hakenkreuz auf einem Betonpfeiler auszukratzen und fiel in Ohnmacht. «Mein Unterbewusstes hat mir einen Streich gespielt», sagt der 95-jährige...
Tun & lassen - Kerstin Kellermann 14.04.2015 mehr lesen +

Die Titanic tötet

eingSCHENKt

Als die Titanic den Eisberg rammte und sank, waren die Chancen für die Passagier_innen zu überleben sehr ungleich verteilt. Von den an Bord befindlichen Personen überlebte ein Drittel. Die Überlebenschancen richteten sich nach Klassengrenzen – je nachdem, welche Kabine man sich leisten konnte. Von d...
Tun & lassen - Martin Schenk 14.04.2015 mehr lesen +

Die Söhne der «Kriegshelden»

Kids aus der Brigittenau – und die Faszination des »Kalifates»

article_3056_fabian@florian_fusco_180.jpg Von seinen Schützlingen ist noch keiner aus der Brigittenau ins syrische IS- «Kalifat» ausgereist, aber mit ausgeprägter Kriegsromantik von Kids muss sich der Sozialarbeiter Fabian Reicher sehr wohl auseinandersetzen. Reicher in einem Gespräch, das Kerstin Kellermann für den Augustin mit ihm führte:...
Tun & lassen - Kerstin Kellermann 31.03.2015 mehr lesen +

Vibrationen überm Wildschweintunnel

Die Religion der Hochgeschwindigkeit und ihre Opfer

article_3055_tunnel@wikipedia_commons_180.jpg Der Meidlinger Pensionist Leopold S. hat Schlafprobleme. Nachts vibrieren die Vitrinen seiner Wohnzimmerschränke, und er hört Zuggeräusche. Er wohnt über dem sogenannten Lainzer Tunnel, der seit einiger Zeit für Güterverkehr und Hochgeschwindigkeitszüge in Richtung Westen geöffnet wurde. Christian B...
Tun & lassen - Christian Bunke 31.03.2015 mehr lesen +

Gegen die «Oberen»

20 Jahre Augustin: Jahrgang 2001 – Augustin ist sieben

article_3054_20j_180.jpg Braucht Augustin mehr Humor? War die «erste österreichische Boulevardzeitung» früher lustiger? Vielleicht. Mit dem Format «Briefe an Dr. Sommer» gab es jedenfalls über Jahre eine satirische Auseinandersetzung mit aktuellen politischen und gesellschaftlichen Themen auf hohem Niveau. Robert Sommer übe...
Tun & lassen - Jenny Legenstein 31.03.2015 mehr lesen +

Verbirg uns unsere Schuld

Scharfe Kritik des Rechnungshofs an der Stadtregierung

article_3053_illu@much_180.jpg Der Rechnungshof hat die Gemeinde Wien geprüft – mit einem katastrophalen Ergebnis: Schulden in dreistelliger Millionenhöhe wurden «versteckt», die Finanzgebarung der Stadt ist intransparent und weitgehend unkontrolliert. Derweilen schreibt die gemeinnützige Gesiba fette Gewinne ... Illu: Much ...
Tun & lassen - Martin Birkner 31.03.2015 mehr lesen +

Lahore – Floridsdorf – Lahore

Pakistanischer Augustin-Kolporteur erlag dem Krebs

article_3052_ali_180.jpg Unser Mann aus Lahore ist tot. Muhamed Khan Iqbal Ali starb nach schwerem Krebsleiden im Krankenhaus der zweitgrößten pakistanischen Stadt, die mit mehr als sieben Millionen Bewohner_innen so bevölkerungsreich wie Österreich ist. Pakistan muss nun aus der Liste der Herkunftsländer der Augustin-Verkä...
Tun & lassen - Robert Sommer 31.03.2015 mehr lesen +

eingSCHENKt: Die Kraft der Zusammenarbeit

In einem Raum befinden sich fünfzig Luftballons. Auf jedem Ballon steht ein Name. Die Namen gehören zu fünfzig Teilnehmer_innen eines Seminars. Die Tür zum Zimmer geht auf. Alle fünfzig Personen sollen ihren Luftballon mit Namen finden. Alle stürzen sich auf die Ballons, lesen, suchen, lassen aus – ...
Tun & lassen - Martin Schenk 31.03.2015 mehr lesen +

Krank und vor dem Nichts

eingSCHENKt

Seit ihrer Scheidung leidet die 45-Jährige Erika S. an Depressionen und Angstzuständen. Die Firma, in der sie in der Buchhaltung gearbeitet hat, kündigte sie. Seit vielen Monaten ist die Frau wegen ihrer psychischen Beschwerden in Behandlung. Jetzt bekommt sie kein Krankengeld mehr. Entweder sie bri...
Tun & lassen - Martin Schenk 31.03.2015 mehr lesen +

Das Märchen von Hartz IV

eingSCHENKt

Ein Schuhputzer am Bahnhof, eine Bäckerin, ein Sänger und ein Bub aus Afrika. Im Film «Le Havre» des Regisseurs Aki Kaurismäki erzählen sie ihre Geschichte von unten. Aufmerksam, verzweifelt und widerständig. Ein Märchen?
Tun & lassen - Martin Schenk 18.03.2015 mehr lesen +

Mein Lieblingsjob

Augustin-Verkäuferin Marta

article_2980_marta@mariolang_180.jpg Ich bin aus der Slowakei, aber meine Mutti war Tschechin und mein Vater von der ungarischen Minderheit. Ich spreche Ungarisch, Tschechisch und Slowakisch und ein bisschen Deutsch. Ich hoffe, dass mein Deutsch noch besser wird, aber es ist leider so schwer. Mit meinen Kindern spreche ich Ungarisch, a...
Tun & lassen - 17.03.2015 mehr lesen +

Brenner, öffne dich!

Mitten in der EU: eine Grenze, die nur für manche gilt

article_2979_brenner_sandra_linter_180.jpg Der Brenner ist vor allem für die elendslange Geschichte seines immer noch unfertigen «Basistunnels» bekannt. Als Grenze zwischen zwei Nationalstaaten, die beide Mitglieder der EU sind, sollte er eigentlich zu vernachlässigen sein. Dass er das nicht ist, liegt an der komplizierten EU-Asylpolitik. Am...
Tun & lassen - Sónia Melo 17.03.2015 mehr lesen +

17 nicht gespritzte Felder

Zwangsgrundzusammenlegungen – und doch kein Bauernaufstand?

article_2978_feld_mehmet_emir_180.jpg Es kocht in Johann Kargl. «Da kann man nur Anarchist werden», meint er empört und weiß vermutlich, dass er damit bei seinen Gesprächspartnern vom Augustin offene Türen einrennt. Die Niederösterreichische Agrarbezirksbehörde, die die gewachsene Kleinräumigkeit der Waldviertler Kulturlandschaft nicht ...
Tun & lassen - Robert Sommer 17.03.2015 mehr lesen +

Randgruppen, auf Pollern sitzend

Neues von Frau Gschistibohavitschek

Sehr geehrter Herr DI Rudolf Zabrana! Am 28. Oktober 2013 habe ich in einem E-Mail an die Landstraßer Bezirksvorstehung meinem Unmut darüber Ausdruck verliehen, dass es auf dem großen Vorplatz des Bahnhofs Wien Mitte so gut wie keine Sitzmöglichkeiten ohne Konsumationszwang gibt. ...
Tun & lassen - Christa Neubauer 17.03.2015 mehr lesen +

Femme Fiscale – ich mach das!

Dannebergpredigt

Zum Frauentag lauter nette Inserts zwischen der Fernseh-Produktwerbung: «Ich mach das» – Managerin, Bürgermeisterin, Bankdirektorin ... Der telegene Frauengriff zur Macht suggeriert, dass es nur ein bisserl weibliche Traute braucht, in gutbezahlte Positionen zu kommen. Nur Mut, auch unser ehemaliger...
Tun & lassen - Bärbel Danneberg 17.03.2015 mehr lesen +

Tanz den Seethaler

Beobachtet in der Karlsplatz-Passage:

article_2981_f13_michael_bigus_180.jpg Wenn der 13. Tag des Monats auf einen Freitag fällt, werden Menschen aktiv, die unter dem Kürzel F13 und im Zeichen der schwarzen Katze für Irritationen sorgen. Das F13-Projekt, u.a. von der Straßenzeitung Augustin initiiert, kämpft für eine menschlichere Stadt: Der öffentliche Raum muss auf für jen...
Tun & lassen - 17.03.2015 mehr lesen +

Tausche Wohnung gegen Schrebergarten

Augustin-Verkäufer Peter

article_2965_peter@lisabolyos_180.jpg Ich habe einige Jahre auf der Donauinsel gelebt. In einer kleinen Clique von vier Sandlern, die sich primitive Holzhütten errichtet haben. Walter, neben Falke und Roman einer aus diesem Quartett, ist handwerklich sehr geschickt gewesen. Aus Ästen hatte er Teile für die Hütten geflochten. Und meine H...
Tun & lassen - 03.03.2015 mehr lesen +

Wo bitte geht's zum Dialog?

Pseudo-Bürger_innenbeteiligung Flughafen Wien: Die dritte Piste ist tabu

Ob alpendurchstoßende Tunnels oder landschaftsfressende Autobahnen: Großprojekte im Verkehrsbereich kommen keinen Bescherungen für mobile Menschen gleich, lösen keines ihrer Zeitprobleme. Vielmehr handelt es sich um Umverteilungsmaschinen: Die öffentliche Hand schaufelt öffentliche Gelder in den pri...
Tun & lassen - Christian Bunke 03.03.2015 mehr lesen +

Schreiben gegen den Kapitalismus

Raiffeisen bleibt unter Beobachtung - aber nicht mehr exklusiv ...

article_2963_raika_much_180.jpg 91 Mal hat der Augustin in dieser Serie über die Tätigkeiten der österreichischen Raiffeisengruppe im In- und Ausland berichtet. Heute, in Folge 92, haben wir eine wichtige Mitteilung für Sie: Wir erweitern unseren Fokus: Künftig finden Sie hier an gewohnter Stelle die Rubrik «Wiener Wirtschaft». Cl...
Tun & lassen - Clemens Staudinger 03.03.2015 mehr lesen +

Von Ballköniginnen & Bürgermeisterinnen

Oberwart, Teil II: 22 Jahre Anerkennung einer Volksgruppe

article_2876_oberwart_180.jpg 1993 wurden die Burgenlandroma in Österreich als Volksgruppe anerkannt. Diese neue Sichtbarkeit bedeutet den einen mehr Schutz, den anderen mehr Angriffsfläche. Wie man individuell damit umgeht und ob der Weg von der Ballkönigin zur ersten Romni-Bürgermeisterin ein weiter ist, erfährt man nicht zule...
Tun & lassen - Lisa Bolyos 17.02.2015 mehr lesen +

Kein Ticket? Held des Untergrunds!

Freifahr-Razzia der Augustin-Verkäufer_innen

article_2875_f13_1_180.jpg Unsereins schicken die Spießer_innen immer an die Arbeitsfront, auch wenn sie keine Ahnung haben, was, wo, ob und wie wir tätig sind. Uns Augustinmacher_innen, uns Sandler_innen, uns in Unbildung Gehaltenen, uns stets Flüchtigen. «Geht's wos hackeln», schreit der Wortführer des grellfarben Quartetts...
Tun & lassen - Robert Sommer 17.02.2015 mehr lesen +

Studieren im Raiffeisen-Hörsaal

Kritisieren verlernen leicht gemacht, oder:

Die mangelnde finanzielle Ausstattung der österreichischen Hochschulen und Universitäten führt zur zunehmenden Privatisierung von Forschung und Lehre. Wie auch Raiffeisen ihr Scherflein zur universitären Bildung beiträgt, hat Martin Birkner studiert.
Tun & lassen - Martin Birkner 17.02.2015 mehr lesen +

Mama hatte einen Schlaganfall

eingSCHENKt

Mama hatte einen Schlaganfall, da war ich 12 Jahre alt, erzählt Ulli. Ich weiß das noch ganz genau: Wir zwei waren bummeln auf der Mariahilfer Straße, da sagte meine Mutter: «Komisch, ich kann auf einmal nur die halbe Schrift auf dem Schild lesen.» Ich wusste damals nicht, was sie damit meinte. Dahe...
Tun & lassen - Martin Schenk 17.02.2015 mehr lesen +

Die Identitätsfalle

eingSCHENKt

Menschen ohne Bekenntnis haben höhere Bildungsabschlüsse als Katholik_innen in Österreich. Kulturalistischer Kurzschluss: Um ökonomisch fit für die Zukunft zu sein, müssten wir die Katholik_innen zurückdrängen, um die Bildungsquote zu erhöhen.
Tun & lassen - Martin Schenk 05.02.2015 mehr lesen +

Fünfundfünfzigtausend Entmündigte

Das Sachwalterschaftsrecht als Disziplinierungs-Instrument

article_2848_sachwalter@mehmet_emir_180.jpg Ende des vergangenen Jahres jährte sich die Einführung der Sachwalterschaft in Österreich zum dreißigsten Mal. Die Sachwalterschaft löste die Entmündigung ab. Was bedeutet das konkret? «Über die Entmündigung wurde ohne Hinzuziehung der Betroffenen von Gerichten entschieden», so Martin Marlovits vom ...
Tun & lassen - Christian Bunke 04.02.2015 mehr lesen +

Das unsanfte Ende einer Illusion

Oberwart, Teil I: zwanzig Jahre nach dem Attentat

article_2847_manuelahorvath_carolinafr_180.jpg Zum zwanzigsten Mal jährt sich am 4. Februar der Tag, an dem in Oberwart eine gezielte Rohrbombe vier Männern das Leben nahm. «Das Ende der Illusion» nennt der Historiker Gerhard Baumgartner diesen Moment. Wir haben uns in Oberwart umgehört, was seither geschah - und einiges über Redelisten auf Gede...
Tun & lassen - Lisa Bolyos 04.02.2015 mehr lesen +

Wertlose Beweggründe?

Peter Rosenauer «sitzt», weil Zivilcourage kriminalisiert wird

article_2846_rosenauer_vgttirol_180.jpg Der Tierrechtsaktivist Peter Rosenauer wurde bei einer Protestaktion gegen die Firma Kleider Bauer von deren Mitarbeiter_innen ins Innere einer Geschäftsfiliale gezerrt und schwer misshandelt. Vor Gericht mussten sich jedoch nicht die Täter_innen verantworten, sondern der Aktivist, der zurzeit -nach...
Tun & lassen - Alexander Stoff 04.02.2015 mehr lesen +

«Zuschauen ist strafbar!»

Einmal mehr über Amts- und Misshandlungen

Über eine fragwürdige Amtshandlung gegenüber einem Bettler und über den Versuch der Polizei, die Beobachtung der Amtshandlung zu verhindern, berichtete der Augustin in Ausgabe Nr. 381. Unsere Leserin Evelyn Ram motivierte dieses couragierte Augenzeugenprotokoll, der Öffentlichkeit ein eigenes Erlebn...
Tun & lassen - 04.02.2015 mehr lesen +

Ich hab hundert Sachen gemacht

Augustin Verkäuferin Antonia

article_2836_antonia@lisa_bolyos_180.jpg Ich war vor rund zehn Jahren finanziell total am Boden und habe immer die Augustin-Verkäufer_innen irgendwo stehen gesehen. Da hab ich mir gedacht, vielleicht kann ich das auch machen. Ich hab mir einen Augustin gekauft und geschaut, wo die daheim sind, und bin hingegangen. Foto: Lisa Bolyos ...
Tun & lassen - 20.01.2015 mehr lesen +

Nach dem Ball ist vor dem Ball

Josef S. über das Gefängnis von Innen, die Eigenarten österreichischer Justiz und Rechtsradikale in der Hofburg

382_josef_web©lisa_bolyo.jpg Am 30. Jänner ist es wieder so weit: Im repräsentativsten Haus des Landes, der Wiener Hofburg, wird das burschikose Tanzbein geschwungen. Als vor einem Jahr Tausende gegen den Ball der Rechtsradikalen demonstrierten, wurde einer herausgezogen und zum Zentrum der Aufruhr erklärt. Josef S., heute 24, ...
Tun & lassen - 20.01.2015 mehr lesen +
 
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25