Die Unsichtbaren

Schweizer Fotografin arbeitet zu Obdachlosigkeit in Griechenland

article_3978_die_unsichtbaren_180.jpg Mit dem Projekt «invisible people» widmet sich Eva Borner Wohnorten von Obdachlosen in Griechenland. Ihre Fotografien zeigen nicht die Betroffenen selbst, sondern deren Schlafplätze. Michael Gasser vom Zürcher Straßenmagazin «Surprise» sprach mit der Schweizer Künstlerin.
Den vollständigen Text finden Sie im aktuellen Augustin!

/ 13.03.2017